Sie sind hier:

US-Waffenlobby - NRA erleidet juristische Niederlage

Datum:

Die US-Waffenlobby NRA hat eine juristische Niederlage erlitten. Ein Insolvenzgericht im US-Bundesstaat Texas wies einen Antrag der Organisation auf Gläubigerschutz ab.

Besuchers des jährlichen NRA-Treffens in der US-Stadt Indianapolis gehen an einer Werbetafel für Waffen vorüber.
Besucher eines NRA-Treffens in der US-Stadt Indianapolis im Jahr 2019.
Quelle: reuters

Die Waffenlobby-Organisation NRA in den USA hat im Kampf gegen ihre erzwungene Auflösung einen juristischen Rückschlag erlitten. Ein Insolvenzgericht im US-Bundesstaat Texas wies einen Antrag der National Rifle Association auf Gläubigerschutz ab.

In der 38-seitigen Begründung von Bundesrichter Harlin Hale hieß es, man sei zu dem Schluss gekommen, dass die NRA den Antrag gestellt habe, um ein Verfahren der Generalstaatsanwältin des Bundesstaats New York, Letitia James, zu vermeiden. Das sei nicht im Sinne des Insolvenzrechts.

Die US-Waffenlobby National Rifle Association hat Konkurs angemeldet. Nach Angaben der Organisation ist dies Teil einer "Restrukturierung".

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Missbrauch und Betrug in der NRA?

James hatte im vergangenen August Anklage gegen die NRA erhoben, um deren Auflösung zu erreichen. "Betrug und Missbrauch" seien über Jahre an der Tagesordnung gewesen, sagte sie damals zur Begründung. Unter anderem sollen Führungspersönlichkeiten Geld für Luxusreisen veruntreut und Aufträge an Familienmitglieder und Freunde vergeben haben.

James schrieb kurz nach dem Urteil in Texas auf Twitter: "Die NRA kann nicht bestimmen, ob und wo sie sich für ihre Handlungen verantworten muss, und unser Fall wird vor einem New Yorker Gericht fortgesetzt. Niemand steht über dem Gesetz."

US-Präsident Biden scheint entschlossen, sich mit der mächtigen Waffenlobby in den Vereinigten Staaten anzulegen. Als erstes will er nun gegen sogenannte Geisterwaffen vorgehen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Waffenlobby zieht von New York nach Texas

Die NRA hatte im Januar nach eigenen Angaben als Teil einer "Restrukturierung" Insolvenz angemeldet und angekündigt, ihren rechtlichen Sitz von New York nach Texas zu verlegen. Die Organisation begründete den Schritt mit dem Ziel, ein "vergiftetes" und "korruptes" politisches Umfeld in New York zu verlassen.

Die NRA besitzt in den USA gemeinnützigen Status und unterliegt daher besonderen Auflagen für Verwendung der Spenden, Wohltätigkeit und Rechnungslegung. Sie gilt als sehr konservative Organisation mit großem politischem Einfluss und als loyale Unterstützerin vor allem von Republikanern des früheren US-Präsidenten Donald Trump.

Seit dem Amoklauf an einer Schule in Parkland, in 2018 mit 17 Toten wehrt sich eine junge Protestbewegung gegen den Waffenwahn in den USA. Ihr Gegner: Eine mächtige Waffenlobby.

Beitragslänge:
44 min
Datum:

Biden will die Waffengesetze verschärfen

Die Anklageerhebung im August hatte Trump als "schreckliche Sache" bezeichnet und geraten, die NRA solle ihren Sitz nach Texas verlegen. Trumps Nachfolger Joe Biden - ein Demokrat - will die Waffengesetze in den USA verschärfen, was die NRA verhindern möchte.

Die NRA hat ihren Verwaltungssitz in Fairfax im Bundesstaat Virginia. Sie kann in New York rechtlich verfolgt werden, weil dort ihre Eintragung als gemeinnützige Organisation hinterlegt ist.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.