Sie sind hier:

Außenpolitik-Expertin - Stelzenmüller: Trump sucht weiter Zuspitzung

Datum:

US-Präsident Trump setze weiter auf Konfrontation, sagt Außenpolitik-Expertin Constanze Stelzenmüller im ZDF-Interview. Die Rede zum Unabhängigkeitstag sei eine "echte Zuspitzung".

Die USA stecken in einer schweren Krise. Die Coronavirus-Pandemie erschüttert das Land schwer. Präsident Trump setzt derweil auf Konfrontation.

Doch der Adressat seiner Anfeindungen habe sich geändert, stellt die deutsche Außenpolitik-Expertin, Constanze Stelzenmüller, im ZDF-Interview fest. "Geändert hat sich, dass Trump weniger die Konfrontation mit China sucht oder auf Ausländer (...) die Schuld schiebt, für alles, was im Land schief geht, sondern Joe Biden als Linksfaschisten bezeichnet. Das ist eine echte Zuspitzung."

"Bevölkerung rechnet mit weiterer Zuspitzung"

Vor einem Monat schwebten Militär-Hubschrauber über der Stadt, der Präsident hatte die 82. Luftlande-Division nach Washington geschickt für einen möglichen Einsatz gegen amerikanische Bürger. "Das war unerhört für amerikanische Verhältnisse", sagt Stelzenmüller vom Brookings Institute in Washington. Dagegen hätten die Spitzen der Streitkräfte sehr lautstark protestiert.

Momentan sei zwar ein wenig Ruhe ins Land eingekehrt, doch die Bevölkerung rechne schon wieder mit einer Zuspitzung des Dramas. In seiner Rede zum Unabhängigkeitstag der USA beschreibt Trump eine finstere Lage, warnt vor dem Feind im Inneren. "Trumps Rede zum Unabhängigkeitstag bezeugt, dass er die Konfrontation und die Zuspitzung weiter sucht", sagt Stelzenmüller.

Auch von der republikanischen Partei erwarte Stelzenmüller zur Zeit nicht, dass sie ihren Präsidenten in die Schranken weise. Einige Politiker würden seinen "xenophoben", "zum Teil offen rassistischen Kurs" mitgehen - der Rest schweige oder fliehe.

Die republikanische Partei befindet sich zur Zeit in einem Zustand der Selbstradikalisierung.
Constanze Stelzenmüller

Können die Demokraten die Wahlen gewinnen?

Vier Monate vor der Präsidentschaftswahl in den USA setzt Trump auf düstere und polarisierende Botschaften. Sein Herausforderer, Joe Biden, profitiere laut Stelzenmüller zur Zeit davon, dass der US-Präsident an den großen Herausforderungen des Jahres scheitere. Mit einer Zuspitzungsstrategie versuche Trump zur Zeit zu überspielen, dass er die Coronavirus-Pandemie, Millionen von Arbeitslosen und eine Verfassungskrise nicht mehr in den Griff bekomme.

Entscheidend für den Erfolg des Herausforderers Bidens sei nun, sein Team zusammenzustellen mit dem Vizepräsidenten oder der Vizepräsidentin als Schlüsselfigur. Und seine Partei zu vereinen:

Die Frage ist, ob er die durchaus zerstrittenen Lager der Demokraten zusammenhalten kann. Davon hängt viel ab.
Constanze Stelzenmüller
Joe Biden.

Proteste in den USA - Biden sieht Chance, Rassismus zu überwinden 

Der Nationalfeiertag in den USA stand dieses Jahr unter dem Eindruck landesweiter Proteste gegen Rassismus. Joe Biden sieht jedoch Chancen, diesen zu bezwingen.

Vor der Wahl am 3. November sehen Umfragen den designierten Präsidentschaftskandidaten der US-Demokraten sogar in Führung. Doch bei der Wahl 2016 habe sich gezeigt, wie falsch Umfragen liegen können. Es sei noch alles offen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.