ZDFheute

Virus beeinträchtigt US-Wahlkampf

Sie sind hier:

Vorwahlen verschoben - Virus beeinträchtigt US-Wahlkampf

Datum:

US-Präsident Trump ist als Kandidat der Republikaner gesetzt. Spannend ist dagegen das Rennen bei den Demokraten. Doch das Coronavirus wirbelt den Terminkalender durcheinander.

Wähler stimmen bei Vorwahlen ab. Archivbild
Wähler stimmen bei Vorwahlen ab. Archivbild
Quelle: Rogelio V. Solis/AP/dpa

Die Ausbreitung des Coronavirus beeinträchtigt zunehmend den Wahlkampf vor der US-Präsidentschaftswahl im November. Die für den 24. März geplanten Vorwahlen der Demokraten und der Republikaner werden voraussichtlich auf den 19. Mai verschoben, wie der Leiter der Wahlbehörde im US-Bundesstaat Georgia, Brad Raffensperger, mitteilte.

In Louisiana finden die Vorwahlen beider Parteien erst am 20. Juni statt. Louisiana war der erste Bundesstaat, der Vorwahlen wegen des Coronavirus verschoben hatte.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.