Sie sind hier:

Corona-Regeln - Weil will Maßnahmen vorerst nicht verschärfen

Datum:

Niedersachsen wird die Corona-Maßnahmen vorerst nicht verschärfen. Im ZDF zeigt Ministerpräsident Weil jedoch Verständnis für Bayern und Sachsen.

Politiker von Bund und Ländern fordern härtere Beschränkungen für Corona-Hotspots. "Ich kann die Verschärfungen in einigen Ländern gut verstehen", so Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD).

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil will die Corona-Maßnahmen vorerst nicht verschärfen. Mit Blick auf strengere Regeln in Bayern und Sachsen erklärte er im ZDF-Mittagsmagazin, zwischen der Situation in Niedersachsen und dort gebe es einen "großen Unterschied". Mit den Maßnahmen und Regeln in Niedersachsen mache die Regierung derzeit "ganz gute Erfahrungen". Zudem sei Niedersachsen in der Corona-Krise "recht gut unterwegs", so der SPD-Politiker.

Niedersachsen steht im Vergleich besser da

Der 7-Tage-Inzidenzwert liegt in Niedersachsen derzeit bei 76. Das meldet das Robert-Koch-Institut. In Ländern wie Bayern und Sachsen sind die Zahlen deutlich höher. Bayern kommt auf einen Wert von 176 und Sachsen sogar auf 322. Deshalb hatten die Ministerpräsidenten der beiden Länder strengere Maßnahmen angekündigt.

Diesen Regionen droht erneut der Lockdown

Inzidenzen der Landkreise - Wo die Corona-Notbremse gelöst wird 

Ob Corona-Maßnahmen gelockert oder verschärft werden, hängt auch von der sogenannten 7-Tage-Inzidenz ab. Unsere Karte zeigt, ob die Obergrenzen in Ihrer Region eingehalten wird.

von M. Hörz, R. Meyer, M. Zajonz
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.