Sie sind hier:

Laschet-Nachfolger - Wüst ist neuer Chef der NRW-CDU

Datum:

Hendrik Wüst ist neuer CDU-Vorsitzender in NRW. Der Landesparteitag wählte ihn mit 98,3 Prozent der Stimmen. Er folgte damit der Empfehlung des scheidenden Armin Laschet.

Die nordrhein-westfälische CDU hat einen neuen Vorsitzenden: Hendrik Wüst. Der Landesverkehrsminister und designierte Ministerpräsident wurde bei einem Landesparteitag in Bielefeld als Nachfolger von Armin Laschet gewählt

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Die nordrhein-westfälische CDU hat einen neuen Vorsitzenden: Hendrik Wüst. Wie erwartet wurde der Verkehrsminister auf dem Landesparteitag in Bielefeld zu Armin Laschets Nachfolger gewählt. Gegenkandidaten gab es nicht. Wüst erzielte mit 645 von 656 Stimmen ein Ergebnis von 98,3 Prozent. "Vielen herzlichen Dank für dieses gigantische Ergebnis", rief Wüst.

Ich werde mir ein Bein ausreißen, diese Vorschusslorbeeren auch zu rechtfertigen.
Hendrik Wüst

Der 60-jährige Landespartei- und Regierungschef hatte den 46-jährigen Wüst vorgeschlagen, der voraussichtlich am kommenden Mittwoch im Landtag auch als neuer Ministerpräsident gewählt werden soll. Als neuer Landeschef wäre Wüst auch der Spitzenkandidat für die im Mai anstehende Landtagswahl.

Wüst: Kein Mann für den Übergang

Wüst hat bereits deutlich gemacht, dass er sich nicht als Übergangskandidat versteht, sondern die schwarz-gelbe Koalition darüber hinaus fortsetzen will. Der personelle Wechsel wird notwendig, nachdem Laschet, der in diesem Jahr als Kanzlerkandidat der Union angetreten war, sich schon vor der Bundestagswahl festgelegt hatte, auch im Falle eines Scheiterns nicht in seinen Ämtern in NRW zu bleiben.

Hendrik Wüst

Laschet-Vorschlag für Nachfolger - Hendrik Wüst - ein angriffslustiger Westfale 

Hendrik Wüst soll neuer NRW-Ministerpräsident und CDU-Landeschef werden. Wer ist der Mann, den Armin Laschet für seinen Nachfolger in Nordrhein-Westfalen vorgesehen hat?

Laschet führte den mit rund 122.000 Mitgliedern stärksten CDU-Landesverband seit 2012. Zuletzt war er 2018 mit 96,3 Prozent der gültigen Delegiertenstimmen und seinem damit besten Ergebnis zum dritten Mal wiedergewählt worden. CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat den Wechsel an der Spitze der nordrhein-westfälischen CDU als "Zeichen des Aufbruchs" gewertet:

Hendrik Wüst steht für einen Generationenwechsel an der Spitze des bevölkerungsreichsten Bundeslandes: Er ist jetzt der richtige Mann, um die erfolgreiche Politik der vergangenen vier Jahre fortzusetzen.
Paul Ziemiak

In seiner Bewerbungsrede auf dem Parteitag appellierte Wüst an die CDU, sich stärker um Alltagssorgen der Menschen zu kümmern. Sie werde nur Volkspartei bleiben, wenn sie klare, erkennbare Antworten darauf habe, sagte er in Bielefeld. Diese Antworten dürften nicht "im Dickicht eines Wahlprogramms versteckt" bleiben. Bei der Bundestagswahl habe die CDU "querbeet" Millionen Wähler aus der Mitte der Gesellschaft verloren, sagte Wüst. Wichtigste Aufgabe sei es, diese Mitte zurückzugewinnen - auch bei der NRW-Landtagswahl im kommenden Mai. Ähnlich hatte er sich vergangene Woche auf dem Deutschlandtag der Jungen Union geäußert.

[Sehen Sie hier die Rede Hendrik Wüsts beim Deutschlandtag der Jungen Union]

Rede von Hendrik Wüst (CDU) am Deutschlandtag der Jungen Union

Datum:

Union verliert auch in NRW

Doch laut der jüngsten Wählerumfrage scheint das schlechte Abschneiden der Union bei der Bundestagswahl auch die CDU in NRW in den Abwärtsstrudel zu ziehen. Sieben Monate vor der Landtagswahl hatte das Meinungsforschungsinstitut Insa in der vergangenen Woche nur noch 20 Prozent Zustimmung für die CDU in NRW ermittelt - ein Absturz um 13 Prozentpunkte gegenüber ihrem Landtagswahlergebnis von 2017. Die SPD landete demgegenüber bei 33 Prozent.

Armin Laschet
Armin Laschet räumte bei seiner Abschiedsrede in Bielefeld noch einmal Fehler im Wahlkampf ein.
Quelle: dpa

Der scheidende Laschet räumte in seiner Abschiedsrede in Bielefeld Fehler im Wahlkampf ein. Er sagte bei der Versammlung in Bielefeld:

In der Tat habe auch ich Fehler gemacht und die Verantwortung für dieses Ergebnis übernommen.
Armin Laschet

Entscheidend für den Ausgang sei aber die Frage der Geschlossenheit gewesen. Und hier habe die SPD einer Erhebung zufolge deutlich besser ausgesehen als die Union. In Nordrhein-Westfalen sei die Situation aber anders, rief Laschet den Delegierten zu. "Bewahrt Euch diese Geschlossenheit", sagte Laschet und erhielt nach dem Ende seiner Rede rund fünf Minuten Beifall.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.