ZDFheute

Die Fußball-WM, eine schwere Geburt

Sie sind hier:

Erster Weltmeister vor 90 Jahren - Die Fußball-WM, eine schwere Geburt

Datum:

Heute vor 90 Jahren wurde der erste Fußball-Weltmeister gekürt. Das Turnier in Uruguay ließ allerdings für die Zukunft nicht viel Gutes verheißen.

30. Juli 1930: Luftaufnahme vom Centenario Stadion in Montevideo. Gastgeber Uruguay wurde hier mit einem 4:2 im Finale gegen Argentinien erster Weltmeister der Fußballgeschichte.
Schauplatz des ersten WM-Finales, das Centenario Stadion in Montevideo
Quelle: ap

Eine Weltmeisterschaft hatte die FIFA angekündigt, doch zwei Monate vor dem Eröffnungsspiel am 13. Juli 1930 drohte dem Weltverband eine Farce. Zu diesem Zeitpunkt hatte noch kein einziger europäischer Teilnehmer gemeldet. Verantwortlich dafür war der Standort der Premiere: Uruguay.

Uruguay Olympiasieger 1924 und 1928

Zwar verfügte der kleine Staat über eine überragende sportliche Reputation - bei den Olympischen Spielen in Paris 1924 und in Amsterdam 1928 hatte das Team um Superstar José Leandro Andrade die Fachwelt mit seinem technisch brillanten Stil begeistert und beide Turnier gewonnen. Aber die Klüngelei zwischen FIFA-Präsident Jules Rimet und dem uruguayischen Diplomaten Enrique Buero hatte viele Europäer verärgert.

Das Duo hatte schon 1924 in Paris, als Buero als Teamchef Uruguays fungierte, Pläne für ein Weltturnier geschmiedet. Realisiert werden konnten sie aber erst, als das Internationale Olympische Komitee (IOC) der FIFA klarmachte, künftig bei Olympia keine Profis mehr zu dulden. So beschloss die FIFA im Jahr 1928, dass zwei Jahre später die erste WM stattfinden soll.

90 Jahre Fußball-WM: Alle Weltmeister

WM-Vergabe: Uruguay macht das Rennen

Die meisten Bewerber dafür kamen aus Europa. Bei der Entscheidung 1929 in Barcelona triumphierte jedoch Uruguay über den letzten Konkurrenten aus Italien. Das kleine wohlhabende Land, "die Schweiz Lateinamerikas" genannt, feierte mit dem Turnier den 100. Jahrestag seiner demokratischen Verfassung.

Beleidigt sagten die meisten europäischen Nationen daraufhin ihre Teilnahme ab; England war 1928 gar aus der FIFA ausgetreten. Und so kämpften Rimet und Buero verzweifelt gegen die totale Blamage. Erst die Zusage finanzieller Garantien für die Reise bewog schließlich die allenfalls zweitklassigen Verbände von Frankreich, Belgien, Rumänien und Jugoslawien zur Teilnahme.

Training auf dem Achterdeck

Auf dem gecharterten Dampfer "Conte Verde", der am 18. Juni 1930 mit den Teams und zwei Schiedsrichter nach Uruguay aufbrach, trainierten die Fußballer auf dem Achterdeck - und staunten über die Begeisterung der Fans, als in Rio de Janeiro die Mannschaft Brasilien zustieg.

Frankreich siegte zwar im Eröffnungsspiel gegen Mexiko (4:1). Aber gegen die sportliche Übermacht der beiden Finalisten Uruguay und Argentinien war das Quartett aus Europa chancenlos.

30.7.1930, Uruguays Weltmeistermannschaft in Montevideo, stehend (v.l.): Masseur Figoli, Alvaro Gestido, Jose Nazazzi, Enrique Ballesteros, Ernesto Mascheroni, Andrade, Lorenzo Fernandez, Masseur Greco. Hockend (v.l.): Pablo Dorado, Hector Scarone, Hector Castro, Jose Pedro Cea, Santos Iriarte.
Uruguays Weltmeistermannschaft 1930, stehend (v.l.): Masseur Figoli, Alvaro Gestido, Jose Nazazzi, Enrique Ballesteros, Ernesto Mascheroni, Andrade, Lorenzo Fernandez, Masseur Greco. Hockend (v.l.): Pablo Dorado, Hector Scarone, Hector Castro, Jose Pedro Cea, Santos Iriarte.
Quelle: db staff

Viele Skandale, viele Zuschauer

Das erste Turnier bot viele Schiedsrichter-Skandale, aber auch schier unglaubliche Zuschauerkulissen: Dem Traumfinale in Montevideo zwischen Argentinien und Uruguay wohnten knapp 70.000 Fans bei.

Die Argentinier beklagten sich über die feindselige Atmosphäre vor und während des Endspiels, Soldaten mit Bajonetten bewachten das Spielfeld. Der Kulisse zum Trotz ging Argentinien mit einem 2:1-Vorsprung in die Pause. Doch der Gastgeber drehte die Partie besiegelte mit dem 4:2-Sieg den nach den Olympiasiegen von 1924 und 1928 dritten großen Titel in Folge.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.