Sie sind hier:

ÖSV-Triumph beim Abfahrtskrimi in Bormio

von Peter Leissl

Hundertstelkrimi bei der letzten Abfahrt 2020: Auf der über drei Kilometer langen Piste in Bormio machten am Ende 0,04 Sekunden den Unterschied. DSV-Fahrer Romed Baumann wurde 14.

Videolänge:
2 min
Datum:
30.12.2020

Die deutschen Skirennfahrer fuhren bei der letzten Abfahrt des Jahres hinterher. Romed Baumann belegte italienischen Bormio als bester Starter des Deutschen Skiverbands (DSV) Platz 14. 1,02 Sekunden lag er im Ziel hinter dem Österreicher Matthias Mayer. Dieser lag am Ende 0,04 Sekunden vor Landsmann Vincent Kriechmayr und 0,06 Sekunden vor dem Schweizer Urs Kryenbühl.

Baumanns DSV-Teamkollege Andreas Sander (+1,41) fuhr auf Platz 19, Manuel Schmid (+1,54) auf Rang 21. Simon Jocher (+1,96) landete auf Platz 26, Josef Ferstl (+2,11) direkt dahinter. Dominik Schwaiger (+2,30) nahm als 30. ebenfalls noch einen Weltcup-Zähler mit.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.