Sie sind hier:

Gladbachs Sportdirektor im ZDF : Max Eberl: Schuld tragen alle

Datum:

Sportdirektor Max Eberl macht die Talfahrt von Borussia Mönchengladbach zu schaffen. Im aktuellen sportstudio spricht er von einer "herausfordernden Situation".

Gladbachs Sportdirektor Max Eberl steht im Stadion.
Es sei nun einmal so, erklärt Eberl, dass sie keinen "vertrauensvoll mehr Fußball spielen".
Quelle: dpa

Mit Höhen und Tiefen bei Borussia Mönchengladbach kennt sich Max Eberl eigentlich aus. Schließlich hat der Sportdirektor mit bayrischen Wurzeln einst mitten im Abstiegskampf am Niederrhein angefangen, aber eine solche Schaffenskrise wie aktuell mit allein 14 Gegentoren in den jüngsten drei Spielen habe er "so auch noch nicht erlebt", sagte Eberl am Samstagabend im aktuellen Sportstudio.

Eberl im sportstudio-Gespräch: "Wir sind alle in der Pflicht"

Beitragslänge:
86 min
Datum:

"Wir kriegen die Qualität nicht auf den Platz. Das ist definitiv nicht schön." Das 1:4 bei RB Leipzig bestätigte den Negativtrend, der mit dem 0:6 gegen den SC Freiburg einen Tiefpunkt gefunden hatte, nachdem zuvor ein 1:4 beim 1. FC Köln viel vom Selbstvertrauen raubte.

Eberl: Kein "vertrauensvolles" Spiel

"Schuld tragen wir alle", erläuterte Eberl, der direkt nach dem Leipzig-Spiel die Profis ermahnte, dass bloß keiner "mit dem Finger auf den anderen zeigt". Es sei nun einmal so, "dass wir nicht mehr vertrauensvoll Fußball spielen, natürlich ist auch der Trainer in der Verantwortung".

Doch im gleichen Atemzug nahm sich der 48-Jährige von der Verantwortung nicht aus, schließlich habe er den Kader ja so zusammengestellt. Dazu bestätigte der Sportdirektor, dass es bereits in der vergangenen Woche nach dem Freiburg-Albtraum intern "geknallt" habe, aber: "Es hat nichts geholfen!" Die Situation sei jetzt allemal "herausfordernd".

Die Spieler vom SC Freiburg kommen nach dem Treffer zum 3:0 gegen Borussia Mönchengladbach auf dem Platz zusammen.

Historische erste Halbzeit - SC Freiburg nimmt Gladbach auseinander 

Der SC Freiburg hat Borussia Mönchengladbach zum Abschluss des 14. Spieltags gedemütigt. Die Breisgauer siegten in Mönchengladbach 6:0 - so hatte es bereits zur Pause gestanden.

Das 5:0 gegen den FC Bayern wirkt im Rückblick surreal

Fakt ist, dass der von Eberl ausgesuchte Trainer Adi Hütter der Fohlenelf nicht ansatzweise Konstanz vermittelt hat. Zudem wird dem von Eintracht Frankfurt losgeeisten Fußballlehrer vorgeworfen, bei einer taktisch sehr eindimensionalen Ausrichtung keinen Plan B zu besitzen. Sein Team hat in der zweiten Runde des DFB-Pokals erst Ende Oktober den FC Bayern im Borussia-Park mit 5:0 düpiert.

Ein rauschhafter Abend, der im Rückblick fast surreal erscheint. "Freiburg war ein Einschnitt", glaubt Eberl, "das war keine normale Niederlage." Man könne im Fußball halt nicht "wie in einer Firma einfach einen Knopf drücken", sondern habe mit Menschen zu tun, "da spielt die Psyche eine große Rolle." Er könne jetzt "kein Rezept geben".

Unruhiges Jahr 2021 für Borussia Mönchengladbach

Die Ausrede von belastenden Zusatzschichten im Europapokal kann sich Hütter – anders als in seiner Zeit beim nächsten Gegner Eintracht Frankfurt – diesmal sparen, denn die Borussen sind nicht international vertreten. Deshalb wertet Eberl als Macher vom Borussia-Park das Jahr 2021 auch als "ereignisreich und kompliziert".

Erst die Unruhe um Marco Rose, nun die Startschwierigkeiten um dessen Nachfolger könnten dafür sorgen, dass die Fohlenelf ihr Europapokal-Comeback erneut nach hinten verschieben muss. Dabei war der Traditionsverein im Frühjahr dieses Jahres noch unter den besten 16 in Europa vertreten.

Gefälschte Impfzertifikate

Da nehmen sich die Probleme auf der Geschäftsstelle, wo offenbar einem Mitarbeiter wegen eines gefälschten Impfausweises eine Kündigung ausgesprochen wurde, vergleichsweise gering aus. Eberl bestätigte, dass er im Zuge der Vorfälle um den bei Werder Bremen wegen Nutzung eines gefälschten Impfzertifikats umgehend geschassten Trainer Markus Anfang alle Impfpässe "rund um die Mannschaft, aber auch auf der Geschäftsstelle" kontrolliert worden seien.

Dabei flog offenbar nun auch in Mönchengladbach ein gefälschter Impfpass auf. Eberl wolle das so zwar nicht bestätigen, aber seine Haltung zu dem Thema ist klar: "Das ist Betrug an der Gesellschaft und gehört sich nicht."

Eberl warnt vor Corona-Folgen

Er könne nur raten, sich impfen zu lassen, damit beispielsweise auch junge Sportler einen schweren Krankheitsverlauf umgehen. Ähnlich wie den an Infiltrationen an der Lunge leidenden Joshua Kimmich hatte auch Borussia Mönchengladbach einen Spieler, der "schwer erkrankt" sei, verriet Eberl, beruhigte aber: "Er ist komplett wieder hergestellt."

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.