Sie sind hier:

NFL | Super Bowl - Tom Brady - das Football-Phänomen

Datum:

Tom Brady hat sechsmal den Super Bowl gewonnen - und noch nicht genug. Nun will er die Buccaneers zum Titel führen. Einen Loser-Verein, dem er das Sieger-Gen implementiert hat.

Tom Brady auf dem Spielfeld am 04.02.2021.
Alter schützt vorm Siegen nicht: Tom Brady, 43
Quelle: imago

Als Tom Brady am 3. Februar 2002 mit den New England Patriots seinen ersten Super Bowl gewann, war Patrick Mahomes sechs Jahre alt und ging in Texas in den Kindergarten. Als Brady 2017 die Patriots zum fünften Super Bowl-Sieg führte, war Mahomes zwar schon 21, spielte aber immer noch nicht in der National Football League.

Mittlerweile ist Mahomes 25 Jahre und selbst ein Superstar der Liga. Mit den Kansas City Chiefs gewann er im Vorjahr die Meisterschaft. Nun könnte der Quarterback der erste Spielmacher seit Brady im Jahr 2005 werden, der seinen Vorjahrestitel verteidigt.

Zwei Fans der Kansas City Chiefs laufen zum Raymond-James-Stadion in Tampa

Großes Finale der NFL -
Zahlen und Fakten zu Super Bowl LV
 

Mit dem Duell der Kansas City Chiefs gegen die Tampa Bay Buccaneers steigt in den USA in der Nacht zum Montag die 55. Auflage des Super Bowl in der American-Football-Liga NFL.

Nach 20 Jahren kein Patriot mehr

Allerdings steht ihm da eben dieser Tom Brady im Weg. Dass er in Tampa zum zehnten Mal im Super Bowl steht, ist die vielleicht unglaublichste Geschichte dieser NFL-Saison. Denn Brady hatte im März 2020 einen Neuanfang gewagt, nach 20 Jahren, neun Super Bowl-Teilnahmen und sechs Meisterschaften tatsächlich die New England Patriots verlassen.

Brady war zwar bereits 42 Jahre und der erfolgreichste Profi der NFL-Geschichte. Aber er hatte trotzdem noch Lust auf Football - halt nur nicht mehr bei den Patriots und deren stets knurrigem Coach, Bill Belichick. Denn der traute ihm nicht mehr zu, in seinem Alter weiterhin ein Team zum Titel führen zu können.

Tampas triste Bilanzen

Nun steht dieser Thomas Edward Patrick Brady im Finale (in der Nacht von Sonntag auf Montag, 0:30 Uhr in Tampa/Florida). Zum zehnten Mal in seinem 20. Jahr als Starting Quarterback. Allerdings: Er hat das Endspiel nicht mit einem Team erreicht, das als Favorit galt. Sondern mit einem Klub, der seit 2008 nicht mehr in den Playoffs war, der seit seinem Liga-Debüt 1976 nur 273 Spiele gewonnen hat - das waren kaum mehr als Bradys 249 Siege in 20 Jahren als Patriot: den Tampa Bay Buccaneers.

Ein Covid-19-Warn-Plakat steht am 04.02.2021 vor dem Raymond-James-Stadion, vor dem Super Bowl.

NFL | Super Bowl -
Die Angst vor dem Superspreader
 

Beim Super Bowl geht es diesmal nicht nur ums Sportliche, ob Kansas City Meister wird oder Tampa Bay. Sondern auch darum, welche Folgen das Finale in Covid-Zeiten haben könnte.

von Heiko Oldörp

"Es hat nur einen Mann gebraucht, der diesem Verein den Glauben gegeben hat, dass es möglich ist", sagt Tampa-Trainer Bruce Arians. Denn sie hatten bei den Bucs durchaus gute Spieler. Was fehlte, war ein Siegertyp.

Durch meine Erfahrung habe ich die Fähigkeit, Spielern zu helfen, das Beste aus sich herauszuholen,
Tom Brady.

Brady steht auf Avocado-Eis


Wie er immer noch das Beste aus seinem Körper quetscht, ist bekannt. Brady, geboren am 3. August 1977 in San Mateo/Kalifornien, achtet penibel auf seine Ernährung, schwört zum Beispiel auf Avocado-Eis, meidet aber Tomaten konsequent. Er hat einen eigenen Koch und mit seinem Privatcoach Alex Guerrero ein spezielles Trainingskonzept erarbeitet, das nicht auf den Aufbau von imposanten Muskeln abzielt, sondern die Geschmeidigkeit der Faszien in den Vordergrund stellt.

Als Brady am ersten Tag des Trainingscamps mit Bucs-Manager Jason Licht sprach, sagte er ihm, dass es "Aufs und Abs, Höhen und Tiefen geben" werde. Und dann sei es eben wichtig, dass "Trainer, Manager, das gesamte Team zusammenhalten." Aber, da war sich der Spielmacher sicher, "wir werden besser und am Saisonende unseren Rhythmus haben." 

Patrick Mahomes und Tom Brady

Super Bowl | Bucs gegen Chiefs -
Mann mit Gold-Arm gegen Mann mit Stahlnerven
 

Der junge Superstar mit dem goldenen Arm gegen den Mann mit den eisernen Nerven. Das Duell zwischen Patrick Mahomes und Tom Brady überstrahlt Sonntagnacht den Super Bowl in Tampa.

von Gerrit Schnaar

Bradys "zauberhafte Saison"

Das alles mag im Frühjahr verlockend geklungen haben. Doch wie groß war die Chance, dass es tatsächlich zutrifft? Jetzt sind Brady und die Buccaneers tatsächlich im Finale. Als erste Gastgeber haben sie es in einen Super Bowl geschafft. Tampa hatte in der Vereinsgeschichte ganze sechs Playoff-Spiele gewonnen. Brady führte sie innerhalb von zwei Wochen zu drei Siegen - alle auswärts.

Bereits jetzt spricht er von "einer zauberhaften Saison". Doch wer ins Finale kommt, noch dazu daheim, will auch gewinnen. Für viele seiner Mitspieler ist die Partie der absolute Karriere-Höhepunkt - für Brady einfach ein weiterer Super Bowl. Kansas City ist leicht favorisiert. Das liegt auch an Patrick Mahomes.

Brady vor neuem Rekord

Der hat in seiner noch jungen Karriere erst ein Playoff-Spiel verloren - 2019, gegen Brady. Sollte der wieder gewinnen, hätte er sieben Meisterschaften. Das wäre eine mehr als die Rekordhalter Pittsburgh Steelers und New England Patriots.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.