Sie sind hier:

Attentat auf Mitspielerin? - PSG-Spielerin Diallo unter schwerem Verdacht

Datum:

Die bei Paris St. Germain spielende Aminata Diallo soll einen Angriff auf eine Mitspielerin in Auftrag gegeben haben. Die Teamkameradin ist mit Eisenstangen attackiert worden.

Aminata Diallo
Aminata Diallo ist in Gewahrsam genommen worden
Quelle: IMAGO / Sports Press Photo

Die französische Fußball-Nationalspielerin Aminata Diallo ist in Zusammenhang mit einem gewalttätigen Angriff auf eine Teamkollegin in Gewahrsam genommen worden. Diallos Klub, der französische Meister Paris St. Germain, hat entsprechende Medienberichte bestätigt.

Parallelen zum Fall Tonya Harding?

Täter mit der Eisenstange, die Schläge auf die Beine - alles erinnert an das Drama um Tonya Harding und Nancy Kerrigan: Der gewalttätige Angriff auf eine Nationalspielerin, der den französischen Frauenfußball derzeit erschüttert, erscheint wie die Nachahmung des Eiskunstlauf-Kriminalfalls von 1994 - einem der größten Sportskandale der Geschichte.

19. Mai 2021: Kheira Hamraoui (FC Barcelona) zeigt den Champions-League und Meisterschafts-Pokal
Kheira Hamraoui gewann im Mai 2021 mit dem FC Barcelona die Champions League und wechselte nach der Saison zu Paris St. Germain
Quelle: Imago/David Ramirez

Noch liegen die Hintergründe der Attacke auf Kheira Hamraoui von Paris St. Germain im Dunkeln. Dennoch hat die Polizei am Mittwoch zwei Verdächtige in Gewahrsam genommen. Dabei handelt es sich um Hamraouis Vereins- wie Nationalmannschafts-Kollegin Aminata Diallo und um einen Mann, der in Lyon im Gefängnis sitzt. Er soll laut Berichten in enger Verbindung zu Diallo stehen.

Hamraoui von zwei Männern angegriffen

Hamraoui war am Donnerstag vergangener Woche von zwei maskierten Männern angegriffen worden. Die Täter zerrten die 31-Jährige bei der Rückfahrt von einem Klubessen aus dem von Diallo gefahrenen Auto und schlugen mit einer Eisenstange auf Hamraouis Beine ein.

Sie erlitt dabei Verletzungen an Oberschenkeln und Schienbeinen. Hamraoui, die mittlerweile Personenschutz erhalten hat, soll laut Medienberichten körperlich keine gravierenden Schäden davongetragen haben.

Anonyme Drohanrufe

Über die Hintergründe der Tat gibt es in Frankreich mittlerweile übereinstimmende Schilderungen in den Medien. Demnach erhielten mehrere PSG-Spielerinnen vor dem Angriff auf Hamraoui - Champions-League-Siegerin mit dem FC Barcelona in der vergangenen Saison - anonyme Drohanrufe. Dabei soll sich der Anrufer vor allem abfällig über Hamraoui geäußert haben. Auch Hamraoui selbst soll telefonisch bedroht worden sein.

Die Polizei konnte die Herkunft der Anrufe demnach auf die Region rund um das Gefängnis in Lyon eingrenzen. Dort sitzt ein Mann ein, der wegen Erpressungsfällen straffällig geworden ist.

Angreifer mit Diallo verwandt?

Nach Informationen französischer Medien ist der Mann mit Diallo gut befreundet oder sogar verwandt. All das weise auf eine Verwicklung Diallos hin, obwohl sie in der Vergangenheit eine freundschaftliche Beziehung zu Hamraoui gepflegt habe.

PSG verurteilte die Attacke "aufs Schärfste" und verwies ansonsten auf die laufenden Ermittlungen, bei denen der Klub die Behörden unterstütze.

Am Sonntag Topspiel gegen Lyon

Die Pariser müssen sich zur Unzeit mit dem Skandal auseinandersetzen. Schließlich tritt der Tabellenzweite am Sonntag im Topspiel beim punktgleichen Spitzenreiter Olympique Lyon an.

"Diese Nachricht hat mich persönlich schockiert, ich bin immer noch ein wenig fassungslos", sagte Lyons Trainerin Sonia Bompastor zu dem Fall: "Das ist zwangsläufig negativ für den Frauenfußball. Es ist schwierig für mich, die Ereignisse in Paris zu kommentieren, aber ich bin in Gedanken bei Kheira Hamraoui."

Vor 27 Jahren war auch US-amerikanische Eiskunstläuferin Kerrigan von einem Attentäter mit einer Eisenstange am Bein verletzt worden. Auftraggeber war Jeff Gillooly, der damalige Ehemann von Kerrigans schärfster Rivalin Harding.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.