Sie sind hier:

Basketball - Bundesliga - Baskets Bonn mit starkem Finish bei Alba

Datum:

Alba Berlin hat die Auftaktpartie in der Basketball-Bundesliga überraschend verloren. Der Titelverteidiger unterlag gegen die Telekom Baskets Bonn mit 86:88 (48:41).

Alba Berlin hat beim packenden Saisonstart in die 56. Bundesliga-Spielzeit einen Dämpfer hinnehmen müssen. Der Titelverteidiger unterlag am Donnerstagabend in eigener Halle den Telekom Baskets Bonn in einem temporeichen Duell mit 86:88 (48:41).

Alba verspielte in einer dramatischen Schlussphase den greifbaren Sieg, die Berliner kassierten im 55. Duell mit den Rheinländern die 19. Niederlage. Das Alba-Team des neuen Coaches Israel Gonzalez, der im Sommer vom Co- zum Cheftrainer aufstiegen und auf Aito Garcia Reneses gefolgt war, legte mit einem starken ersten Viertel nur scheinbar den Grundstein.

Bonn kommt in der 2. Hälfte stark zurück

Luke Sikma erzielte die ersten Punkte der neuen Saison, anschließend setzten sich die Hauptstädter auch dank einer guten Dreier-Quote ab. Doch die zunächst überrumpelten Bonner meldeten sich stark zurück, verwandelten mit dem agilen Jackson-Cartwright, dem besten Werfer des Spiels (25 Punkte), den Rückstand von zwischenzeitlich 13 Punkten in eine Führung - 67:66 (29.).

Es entwickelte sich nun eine heiße Schlussphase, in der die rund 3.300 Zuschauer beste Unterhaltung mit besserem Ende für die Gäste sahen: Denn die Entscheidung fiel erst Sekunden vor Ende, als Alba den letzten Angriff vergab. Am Wochenende steigen auch die weiteren 16 Teams um die Mitfavoriten wie Pokalsieger Bayern München und MHP Riesen Ludwigsburg in die Saison ein.

Staatshilfen waren "überlebenswichtig"

Die Vereine sehnten die Zuschauer-Rückkehr in dieser Saison herbei, die Voraussetzungen sind von Halle zu Halle aber unterschiedlich. Dies liegt an den verschiedenen Coronaschutzverordnungen, aber auch an der unterschiedlichen Herangehensweise der Vereine. Manche Klubs verfahren nach 2G-, manche nach 3G-Konzept.

Stefan Holz am 10.04.2019
BBL-Geschäftsführer Stefan Holz
Quelle: Imago

BBL-Geschäftsführer Stefan Holz sieht zum Saisonauftakt der Basketball-Bundesliga (BBL) die Staatshilfen in der Corona-Krise als existenziell für die Clubs an. "Die 18 Clubs der BBL würden in normalen Zeiten ohne Pandemie ein kumuliertes Budget von 140 Millionen Euro erwirtschaften. In der letzten Saison waren es noch 80 Millionen Euro - ohne Zuschauer. Das zeigt die Größenordnung der Einschnitte".

Das war überlebenswichtig, und wir sind der Politik dankbar, dass sie das möglich gemacht hat"
Stefan Holz, Geschäftsführer Basketball-Bundesliga (BBL)

"Darauf kamen gut 22 Millionen Euro Staatshilfen. Das verdeutlicht sehr gut die Bedeutung der verschiedenen Töpfe. Das war überlebenswichtig, und wir sind der Politik dankbar, dass sie das möglich gemacht hat", so Holz weiter. In diesem Jahr plane man mit 105 Millionen Euro.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.