Sie sind hier:

Basketball - Bundesliga - Fehlstart: Bayern mit Auftaktniederlage

Datum:

Nach Alba Berlin misslingt auch dem Meisterschafts-Favorit Bayern München der Start in die Basketball-Bundesliga. Das Team aus Ulm triumphierte nach Verlängerung.

Basketball Bayern-Ulm
Nach Alba Berlin misslingt auch dem Meisterschafts-Favourit Bayern München der Start in die Basketball-Bundesliga.
Quelle: imago

Auch der zweite Top-Favorit ist mit einer Niederlage in die Basketball-Bundesliga gestartet: Nach der Niederlage von Champion Alba Berlin gegen die Telekom Baskets Bonn unterlag am auch Vizemeister FC Bayern München in einer hochklassigen Partie ratiopharm Ulm nach Verlängerung mit 83:86 (75:75, 45:37).

"Was für ein Start für uns. Es war eine tolle Mannschaftsleistung", schwärmte Ulms Top-Scorer Semaj Christon nach dem Spiel. Der Neuzugang war mit 27 Punkten der Top-Scorer der Partie. Die Bayern sahen Mitte des dritten Viertels bei einem Elf-Punkte-Vorsprung wie der sichere Sieger aus (52:41/35. Minute).

Ersatzgeschwächte Münchner

Dann kamen die Gäste zurück und führten eine Minute vor dem Ende mit 75:71. Darrun Hilliard rettete die Bayern drei Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit mit einem Korb in die Verlängerung, vergab zum Ende der zusätzlichen fünf Minuten aber zwei Dreierversuche zum möglichen Ausgleich. Topscorer der Ulmer war Point Guard Semaj Christon (27 Punkte).

Für die Münchner, die auf zahlreiche Leistungsträger verzichten mussten, war es dagegen ein unglücklicher Start. Neben Hilliard (26 Punkte) wusste mit Deshaun Thomas (20) immerhin auch ein zweiter Neuzugang zu überzeugen.

Bamberg und Gießen mit Siegen

Der frühere Serienmeister Brose Bamberg startete mit einem 82:76 (46:37) bei der BG Göttingen in die neue Spielzeit. Dank eines überragenden Schlussviertels (25:8) gewannen die Jobstairs Gießen 46ers ein eigentlich schon verloren geglaubtes Spiel gegen medi Bayreuth mit 86:74 (35:47). Die Löwen Braunschweig überraschten die Fraport Skyliners und gewannen in Frankfurt mit 89:76 (35:38).

Bereits am Samstag entschied Aufsteiger MLP Academics Heidelberg das erste Bundesligaspiel seit 36 Jahren mit 85:74 beim Mitteldeutschen BC für sich. Playoff-Halbfinalist MHP Riesen Ludwigsburg siegte knapp mit 88:87 gegen die Hamburg Towers. Die EWE Baskets Oldenburg verloren überraschend mit 78:79 bei den Niners Chemnitz. Die Hakro Merlins Crailsheim deklassierten s.Oliver Würzburg mit 111:84.

Zum Saisonauftakt der Basketball-Bundesliga hat der Titelverteidiger Alba Berlin eine überraschende Heimiederlage hinnehmen müssen. Die Telekom Baskets Bonn gewannen mit 86:88.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.