ZDFheute

Hoffenheim mit weißer Weste

Sie sind hier:

Fußball | Europa League - Hoffenheim mit weißer Weste

Datum:

Hoffenheim marschiert in der Europa League Richtung Gruppensieg. Mit dem 5:0 gegen Slovan Liberec gelang der dritte Sieg im dritten Spiel. Leverkusen gewann bei Be'er Sheva 4:2.

Hoffenheims Munas Dabbur feiert sein Tor zum 2:0 im Europa-League-Spiel gegen Slovan Liberec am 5. November 2020.
Hoffenheims Munas Dabbur feiert sein Tor zum 2:0
Quelle: Ronald Wittek/epa-efe

Die TSG Hoffenheim wurde beim 5:0 gegen Slovan Liberec vor keine allzu große Probe gestellt. Da in Tschechien die Liga derzeit aufgrund hoher Infektionszahlen pausiert, fehlte dem Team aus Nordböhmen die Spielpraxis. Zudem mussten einige mit Corona infizierte Spieler passen.

Heute hatten wir einen Gegner auf der anderen Seite, der ganz schön geschwächt war. Ich glaube, dass wir sehr seriös und klar das Spiel bestritten haben.
TSG-Trainer Sebastian Hoeneß

Dabbur trifft zwei Mal

Hoffenheim hatte mit den beiden Toren von Munas Dabbur (22. und 29. Minute) schnell für klare Verhältnisse gesorgt. Florian Grillitsch (59.) und Sargis Adamyan (71./76.) legten in der zweiten Halbzeit nach.

TSG-Coach Sebastian Hoeneß musste auf zahlreiche Leistungsträger verzichten. Torjäger Andrej Kramaric, Pavel Kaderabek und Kasim Adams sind zwar aus der Corona-Quarantäne entlassen, der Coach wollte aber noch nicht auf sie zurückgreifen. Zudem fielen Stefan Posch und Dennis Geiger aus. Schon seit längerer Zeit fehlen Kapitän Benjamin Hübner, Ermin Bicakcic und Konstantinos Stafylidis.

Für die Hoffenheimer ging mit dem Sieg über Liberec eine Serie von zuletzt vier sieglosen Heimspielen zu Ende.

Bayer Leverkusen tut sich bei Hapoel Beer Sheva lange Zeit schwer, gewinnt am Ende aber mit 4:2. Nach dem zweiten Sieg in der Europa League steht die Tür zur K.o.-Runde offen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Hartes Stück Arbeit für Leverkusen

Nach einem harten Stück Arbeit hat Bayer Leverkusen in der Fußball-Europa-League seinen zweiten Sieg eingefahren. Bei Hapoel Be'er Sheva in Israel gab's ein 4:2.

Vor einer Woche hatte Bayer Leverkusen gegen Slavia Prag mit 0:1 verloren. Nun - nach dem 4:2-Sieg in Israel - ist der Bundesligist wieder auf Kurs in Richtung K.-o.-Runde.

Werkself 1:2 im Rückstand

Leon Bailey brachte Bayer Leverkusen in der fünften Minute in Führung, doch Be’er Sheva antwortete schnell: Elton Acolatse erzielte den Ausgleich (11.) und die 2:1-Führung (25.) für seine Mannschaft.

Leverkusen kam zurück, brauchte dazu aber zunächst gegnerische Hilfe. Or Dadia unterlief in der 39. Minute ein Eigentor, ehe Leon Bailey mit seinem Kopfballtor in der 75. Minute Bayer wieder in Führung brachte. Youngster Florian Wirtz setzt mit dem 4:2 (88.) den Deckel drauf.

"Ich bin mit der zweiten Halbzeit zufriedener als mit der ersten. Da haben wir sehr schlecht gespielt, da muss man froh sein, dass es zur Halbzeit nur 2:2 steht. In der zweiten Halbzeit haben wir es besser gemacht und am Ende verdient gewonnen", sagte Bayer-Trainer Peter Bosz bei "Nitro".

Fußball Europa League: der Pokal

Europa League | Liveticker -
Europa League in Zahlen
 

Statistiken und Liveticker

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.