ZDFheute

Timon Luu: Verrückte Sachen im Rollstuhl

Sie sind hier:

Wheelchair Motocross - Timon Luu: Verrückte Sachen im Rollstuhl

Datum:

Timon Luu fährt mit seinem Rollstuhl wie andere mit Skateboard oder BMX-Rad. Er ist Weltmeister und das deutsche Gesicht der jungen Sportart Wheelchair Motocross, kurz WCMX.

Wheelchair Motocross heißt der neue Trendsport unter Athleten mit Handicap, der den Weg aus den USA nach Europa gefunden hat. Mit Timon Luu kommt der Weltmeister aus Deutschland.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Die Verschiebung der Paralympischen Spiele tangiert Timon Luu nicht, denn sein Sport gehört noch nicht zum Programm. Die Corona-bedingten Einschränkungen des Sportbetriebs allerdings machen ihm sehr wohl zu schaffen. Zwar nicht mehr als Leistungssportler. Aber als Trainer, als Gesicht und als Vorantreiber der jungen, aufstrebenden, besonders wilden Rollstuhl-Sportart Wheelchair Motocross. Kurz gesagt: WCMX.

Luu, 37 Jahre und seit vier Jahren wegen einer rheumatoiden Arthritis auf den Rollstuhl angewiesen, wurde 2019 in Köln WCMX-Weltmeister in der Division 3. Das ist die zweithöchste Klasse bei den Männern. In der Division 2 starten die besten Frauen. Die Division 1 ist den absoluten Top-Fahrern vorbehalten, allen voran dem US-Amerikaner Aaron Fotheringham, 28 Jahre alt, genannt "Wheelz", Weltmeister und aktuell Alleinherrscher in dieser rasanten Sportart.

Fotheringham: Einfacher und doppelter Backflip

Fotheringham, der mit "Spina bifida" (offenem Rücken) zur Welt kam, hat die Sportart erfunden – weil sein großer Bruder BMX-Rad fuhr und er ihm im Skatepark in seinem Rollstuhl nacheiferte. Fotheringham ist auch der erste Chair-Skater, der den einfachen und den doppelten Backflip in den Stand geschafft hat.

Timon Luu in Aktion
Weltmeister, Trainer und Vorantreiber einer wilden Rollstuhl-Sportart
Quelle: ZDF

Timon Luu sagt über Fotheringham: "Er ist einfach ein krasser Typ, sein Niveau ist enorm, und immer, wenn jemand auch nur in seine Nähe kommt, setzt er noch einen oben drauf." Allerdings sei er auch der einzige Profi der Szene. Als Angestellter beim "Nitro Circus", einem Unternehmen, das Stunt-Shows produziert, macht er nichts anderes als verrückte Sachen im Rollstuhl.

Mit dem Rollstuhl "Grenzen austesten und verschieben"

Timon Luu verdient sein Geld als kaufmännischer Assistent für Fremdsprachen. Das Chair-Skaten hat er entdeckt, als er nach fünf Monaten im Rollstuhl an einem WCMX-Workshop teilnahm. Er wollte lernen, besser mit seinem Gefährt klarzukommen. Daraus wurde eine Leidenschaft. "Es hat mich sofort gepackt, ich bin dann direkt regelmäßig zum Training gegangen", erzählt Luu. Was ihn begeistert? "Grenzen auszutesten und zu verschieben", sagt er.

Nach dem WM im vergangenen Jahr hat Luu seine aktive Karriere beendet. Seine fortschreitende Erkrankung hindert ihn an zu intensivem Training. Inzwischen arbeitet er als Assistent von Patrick Krause, dem deutschen Headcoach WCMX im Deutschen Rollstuhl-Sportverband (DRS). Seit 2013 habe sich die Sportart in Deutschland rasant entwickelt, erklärt Krause. Inzwischen gebe es hierzulande rund 130 aktive WCMX-Athleten.

Handicap durch Corona

Dass die WM im vergangenen Jahr in Köln stattfand und mit Fotheringham der Star des Sports in Europa zu Gast war, habe für Auftrieb gesorgt. Aktuell kann das Training wegen der Corona-Pandemie allerdings nur sehr eingeschränkt stattfinden und alle Bemühungen, internationale Verbindungen zu knüpfen und den Bekanntheitsgrad des Sports zu erhöhen, liegen erst mal auf Eis.

Schon mal was von Powerchair Hockey gehört? Jessica Trommer von den Black Knights Dreieich ist Nationaltorhüterin in dieser rasanten Elektrorollstuhl-Sportart.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

ZDF-Videos von Thorsten Siegmund ("Die Suche nach dem Kick - trotz Handicap") und Anna-Lisa Gasteier ("Weltbeste Torhüterin" im E-Rolli")

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.