Sie sind hier:

Biathlon - Sprint in Ruhpolding - Doll fehlerfrei aufs Podest

Datum:

Benedikt Doll wird beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding Zweiter im Sprint. Nur 7,2 Sekunden fehlten ihm zum dritten Sieg in seiner Karriere.

Biathlet Benedikt Doll wird beim Heim-Weltcup in Ruhpolding Zweiter im Sprint. Nur der Gesamtweltcupführende Quentin Fillon Maillet (Frankreich) war schneller, aber nicht viel.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Grundlage für Dolls Top-Resultat war sein fehlerfreies Schießen. Das hatte der laufstarke DSV-Skijäger zuvor überhaupt erst fünf Mal in seiner Laufbahn geschafft. So kam er ganz knapp an den im Gesamtweltcup führenden Quentin Fillon Maillet aus Frankreich heran, der sich den Erfolg sicherte. Hinter Doll belegte Anton Smolski aus Belarus mit einer Strafrunde Rang drei.

Die starken Norweger fehlten

Für Doll war es in Abwesenheit der Stars aus Norwegen um Johannes Thingnes Bö, die allesamt ein Höhentrainingslager absolvieren und auf Starts in Ruhpolding verzichteten, eine Befreiung. Zuvor hatte es der Routinier in dieser Saison nur einmal unter die Top Ten geschafft. Pünktlich gut drei Wochen vor dem Beginn der Olympischen Winterspiele in Peking meldete sich Doll nun zurück.

"Es gibt mir richtig viel, zu sehen, dass es läuferisch gut geht und ich fehlerfrei schießen kann", sagte er im ZDF-Interview. Dies sei "das Größte" und gebe vor den Olympischen Spielen in Peking Selbstbewusstsein.

Endlich mal fehlerfrei
Benedikt Doll

Das freute auch Bernd Eisenbichler. "Endlich ist der Knoten bei Benni aufgegangen, top!", sagte der Sportliche Leiter Biathlon des Deutschen Skiverbandes (DSV).

Mit Erik Lesser (ein Fehler) schaffte es ein zweiter Deutscher als Sechster weit nach vorne und ließ den Ausfall von Johannes Kühn vergessen. Deutschlands derzeit bester Skijäger fehlte beim Weltcup in Ruhpolding aufgrund einer Corona-Infektion.

Keine Zuschauer in Ruhpolding

Der pandemiebedingt vor leeren Zuschauerrängen stattfindende Heim-Weltcup wird am Freitag (14.30 Uhr/ZDF) mit der Frauen-Staffel fortgesetzt. Für die Frauen geht es dabei nach dem enttäuschenden Sprintergebnis um eine klare Steigerung. Franziska Hildebrand war am Mittwoch als beste DSV-Skijägerin 17. geworden.

Zum Auftakt des Biathlon-Weltcups in Ruhpolding wurde Franziska Hildebrand im Sprint als beste Deutsche 17. Es siegte Elvira Öberg (SWE).

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.