ZDFheute

Stotterstart für Vettel - Pole für Bottas

Sie sind hier:

Formel 1 | GP von Österreich - Stotterstart für Vettel - Pole für Bottas

Datum:

Die erste Pole-Position dieser Formel-1-Saison geht an Valtteri Bottas. Der Mercedes-Pilot gewann das Qualifying in Spielberg. Sebastian Vettel fuhr im Ferrari hinterher.

Mercedes-Pilot Valtteri Bottas hat sich die erste Pole-Position der Formel-1-Saison gesichert. Beim wegen der Corona-Pandemie um fast vier Monate verspäteten Auftakt in Spielberg/Österreich verwies der Finne im Qualifying seinen Teamkollegen Lewis Hamilton (England) um zwölf Tausendstelsekunden auf Rang zwei.

Die Konkurrenz, angeführt vom drittplatzierten Max Verstappen im Red Bull (+0,538 Sekunden), hinkte deutlich hinterher.

Vettel scheitert in Q2

Einen verkorksten Qualifikationstag erwischten hingegen Sebastian Vettel und Ferrari. Vorzeitiges Ende in Q2 für Vettel, Startplatz elf. "Das ist kein gutes Ergebnis für uns", bilanzierte Vettel und machte sich umgehend an die Ursachenforschung.

Ich dachte schon, wir wären ein bisschen schneller, aber die anderen konnten mehr zulegen.
Sebastian Vettel

Im schwachen Ferrari könnte auch die letzte Saison bei der Scuderia für Vettel zum Frustjahr werden.

Mercedes hingegen zeigte bereits im ersten Kräftemessen der Konkurrenz die Grenzen auf. Bottas schnappte sich die Pole Position in Spielberg, Weltmeister Lewis Hamilton musste sich nach Bestzeiten in allen Trainingseinheiten mit Platz zwei begnügen. Zwölf Tausendstelsekunden Vorsprung hatte Bottas am Ende.

Valtteri Bottas gewinnt das Qualifying zum Saisonauftakt in Spielberg
Valtteri Bottas gewinnt das Qualifying zum Saisonauftakt in Spielberg
Quelle: ap

Während Bottas seine zwölfte Pole bejubelte, gab sich auch Weltmeister Hamilton trotz der knappen Niederlage zufrieden:

Ich hätte nicht gedacht, dass wir so weit voraus sind.
Lewis Hamilton

Sebastian Vettel versuchte sich derweil in Zweckoptimismus: "Ich denke, im Rennen sind wir schneller." Aber auch Vettels Teamkollege Charles Leclerc enttäuschte als Siebter.

Ferrari steckt damit vor dem ersten Geisterrennen der Formel-1-Geschichte am Sonntag (15.10 Uhr) bereits in der Krise. "Ich habe sie nicht so weit hinten erwartet", sagte Hamilton, "aber ich kenne die Gründe nicht."

Vettels letzte Saison bei Ferrari

Die Suderia hatte zuvor bereits Konstruktionsfehler beim neuen Auto eingeräumt und will beim dritten Saisonlauf in Ungarn eine generalüberholte Version an den Start bringen.

Für Vettel beginnt in der Steiermark seine letzte Saison bei Ferrari, sein am Jahresende auslaufender Vertrag wird nicht verlängert. Wie Vettel am Rande des Trainings in Spielberg erklärte, habe Ferrari entgegen der offiziellen Sprachregelung ihm nie ein Angebot zur Vertragsverlängerung gemacht. Die Entscheidung des Teams, zum Jahresende getrennte Wege zu gehen, habe ihn "schockiert" und "überrascht". Teamchef Mattia Binotto bestätigte Vettels Version am Freitag kleinlaut: Die Corona-Zwangspause habe bei der Scuderia zum Umdenken geführt.

Über 4.000 Corona-Tests - alle negativ

Erfreuliches hatten derweil die Verantwortlichen der Formel 1 zu vermelden. Zwischen dem 26. Juni und dem 2. Juli wurden insgesamt 4.032 Corona-Tests bei Fahrern, Teamangehörigen und weiterem Personal durchgeführt. Kein einziger Test sei positiv ausgefallen. Weitere Resultate sollen alle sieben Tage veröffentlicht werden.

Lewis Hamilton

Formel 1 in Zahlen -
Qualifying in Sotschi: Hamilton auf der Pole
 

Liveticker, Ergebnisse, Wertungen, Rennkalender

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.