Sie sind hier:

Fußball-Bundestrainer - Kämpferischer Löw will sein Schweigen brechen

Datum:

Nach dem 0:6 gegen Spanien war die Kritik am Bundestrainer laut. Heute will sich Joachim Löw öffentlich erklären - gestärkt von der verbalen Unterstützung einiger Weggefährten.

06.10.2020, Fußball-Bundestrainer Joachim Löw beim Training der deutschen Nationalmannschaft vor dem Testspiel gegen die Türkei in Köln
Bundestrainer Joachim Löw wird sich am Montag äußern.
Quelle: Federico Gambarini/dpa

Was macht der Bundestrainer? Diese Frage beschäftigt Fußball-Deutschland seit fast drei Wochen. Nach der 0:6-Schmach in Spanien war Joachim Löw wieder einmal öffentlich abgetaucht. Am heutigen Montag will sich der Bundestrainer nun im Rahmen einer digitalen Pressekonferenz erklären (ab 16 Uhr live im Stream).

Löw soll in kämpferischer Stimmung sein. "Er hat absolut das Feuer, er hat klare Vorstellungen", sagte DFB-Direktor Oliver Bierhoff am Sonntag bei Sky90:

Wenn er keine Energie und nach der Niederlage auch keine Wut im Bauch hätte, wäre das schlecht.
Oliver Bierhoff

Schon am Freitag war es Bierhoff gewesen, der ausführlich die sportliche Analyse vorgestellt hatte, nicht Löw. Aus gutem Grund, wie Bierhoff meinte. "Es sind so viele Emotionen drin", sagte er am Sonntag zum Streit um das richtige Krisenmanagement. Da sei es schwer, den richtigen Zeitpunkt für einen Auftritt des Bundestrainers zu finden. Wenig später verschickte der DFB die Einladung zum Pressegespräch mit Löw. Im Anschluss an die Bundestrainer-PK werde die sportliche Leitung die Auslosung der Qualifikationsgruppen zur WM 2022 gemeinsam verfolgen.

Bundestrainer Joachim Löw

DFB-Team - 16 Uhr: Pressekonferenz mit Bundestrainer Löw 

Löw bricht sein Schweigen: Drei Wochen nach dem 0:6 in Spanien äußert sich der Bundestrainer in einer Pressekonferenz. Verfolgen Sie diese ab 16 Uhr live im Stream.

Neuer: Entscheidung pro Löw richtig

Trotz des Vertrauensvotums des DFB pro Löw zu Beginn dieser Woche hat sich die Debatte über die wichtigste deutsche Fußball-Mannschaft kaum beruhigt. Rückendeckung bekam Löw von seinem Kapitän Manuel Neuer. Natürlich sei es richtig, dass Löw Trainer bleibt, sagte Neuer im "aktuellen sportstudio" des ZDF und fügte hinzu:

Wir sind den Weg mit ihm zusammen gegangen, wo wir viel ausprobiert haben. Die Situation war für uns als Nationalmannschaft ganz anders als erwartet. Wir mussten mit den Umständen klarkommen.
Manuel Neuer

2021 wolle das Team das "miserable Spiel" in Spanien vergessen machen, so Neuer: "Wir hoffen, dass wir es im neuen Jahr und gerade zur Europameisterschaft besser machen können. Das ist unser großes Ziel."

Bayerns Nationaltorwart Manuel Neuer kann mit der Punkteteilung gegen Leipzig gut leben. Zur Personalie Löw sagt Neuer: Der Entschluss, am Bundestrainer festzuhalten sei richtig.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Mertesacker: Löw braucht Zeit

ZDF-Fußballexperte Per Mertesacker traut dem Bundestrainer zu, dass er rechtzeitig die Wende schafft. Dazu benötige Löw aber das, was im Corona-Jahr 2020 nicht möglich war: Zeit mit den Spielern.

Ich hoffe, dass er in der Vorbereitung die Zeit bekommt, Trainingseinheiten energisch durchzubringen, um das Feuer wieder zu entfachen.
Per Mertesacker

Mertesacker hat zehn Jahre unter Löw gespielt und wurde mit ihm 2014 Weltmeister.

Per Mertesacker traut Joachim Löw zu, dass er die Wende schafft: "Ich hoffe, dass er in der Vorbereitung die Zeit bekommt, Trainingseinheiten energisch durchzubringen."

Beitragslänge:
8 min
Datum:

Klopp sieht die Chance für Löw

Auch Liverpool-Trainer Jürgen Klopp glaubt an bessere Zeiten für die Nationalmannschaft und den Bundestrainer. "Die Menschen denken immer, der nächste Trainer macht es sofort besser", sagte Klopp in der "Welt am Sonntag". Dabei sei Löw als Bundestrainer über viele Jahre extrem erfolgreich gewesen. Klopp sieht eine riesige Chance:

Nächstes Jahr ist Europameisterschaft. Vielleicht gewinnt er oder kommt weit. Übrigens: Keiner ist perfekt.
Jürgen Klopp

Von ihm komme keine Kritik, betonte Klopp, der immer wieder als heißer Kandidat für eine Löw-Nachfolge gehandelt wird.

Angesprochen auf Alternativen zu Löw hielt sich Bierhoff am Sonntag bedeckt. "Natürlich hat man immer etwas im Kopf", so der DFB-Direktor. Er habe aber "mit keinem konkret darüber gesprochen, was passieren würde, wenn Joachim Löw nicht mehr Bundestrainer ist". Löws Vertrag läuft nach der Winter-Weltmeisterschaft in Katar Ende 2022 aus.

"Die Qualität unserer Toptrainer steht außer Frage", sagte Bierhoff allgemein zu Klopp oder auch Bayern-Coach Hansi Flick, der beim WM-Titelgewinn 2014 in Brasilien Löws Assistent gewesen war. Jetzt sei Löw - zumindest für den DFB - nach wie vor die Bestbesetzung.

Große Erfolge, aber auch tiefe Krisen und viel Kritik prägen die Ära Löw. Ein Rückblick auf Löws Sternstunden und Tiefpunkte als Fußball-Bundestrainer.

Beitragslänge:
6 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.