Sie sind hier:

Nach Atletico gegen Man City : Polizei muss Spielertumulte beenden

Datum:

Am Ende des Viertelfinal-Rückspiels zwischen Atletico Madrid und Manchester City ging es heiß her. Laut Medien musste die Polizei die Spieler im Kabinentrakt trennen.

Nach dem Champions-League-Spiel zwischen Atlético Madrid und Manchester City ist es zu einem Polizei-Einsatz im Kabinengang des Stadions Wanda Metropolitano gekommen. Erst gab es Rudelbildung und Rangeleien auf dem Fußballfeld, dann kochten die Emotionen im Kabinengang über: Nach der hitzigen Schlussphase sind Spieler und Betreuer beider Teams erneut aneinander geraten. Wie Videoaufnahmen aus dem Kabinengang zeigen, griff am Mittwochabend sogar die Polizei ein, um Schlimmeres zu verhindern.

Atleticos Felipe und Savic Auslöser der Tumulte

Entzündet hatte sich der Streit, nachdem Atléticos Felipe in der Nachspielzeit nach einem Foul an Phil Foden mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde. Madrids Stefan Savic stürmte daraufhin wutentbrannt auf den Engländer zu und musste von anderen Spielern zurückgehalten werden. Dabei lieferte er sich eine Kopf-an-Kopf-Auseinandersetzung mit Manchesters Raheem Sterling und zog City-Ersatzspieler Jack Grealish sowie Nathan Aké an den Haaren. Der Verteidiger sah dafür Gelb vom Berliner Schiedsrichter Daniel Siebert.

Ein 0:0 der besseren Sorte, das aber nur Manchester City nützt: Atletico Madrid hat den 0:1-Rückstand aus dem Hinspiel nicht wettmachen können, City steht im Halbfinale.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Im Tunnel eskalierte der Streit zwischen Savic und dem englischen Nationalspieler Grealish erneut. Laut der Zeitung "AS" schrie Savic die Spieler von City an und soll sie auch bespuckt haben. Zudem soll Atlético-Verteidiger Sime Vrsaljko nach einem Bericht des "Daily Mirror" Manchesters spanischen Nationalspieler Aymeric Laporte verbal attackiert und einen Gegenstand in dessen Richtung geworfen haben. Vrsaljko versuchte anschließend, sich auf die Gegner zu stürzen, die von Polizisten abgeschirmt wurden, berichten spanische Medien.

Einige Leute von Atlético konnten Vrsaljko gerade noch zurückhalten. Im weiteren Verlauf sah es so aus, als würde er außer Rand und Band in Richtung der Engländer spucken. Laut "Marca" waren auch Mario Hermoso und Atlético-Sportdirektor Andrea Berta an den Vorfällen beteiligt.

Eskalation und Polizeieinsatz nach Schlusspfiff

Atlético verpasste durch das 0:0 und die 0:1-Hinspielniederlage in Manchester den Einzug ins Halbfinale der Champions League. "Ein angespannter, nervöser Abend endete damit, dass City mit einem Tor Vorsprung das Halbfinale der Champions League erreichte, und es zu einer Rauferei im Tunnel kam", kommentierte "The Guardian". Und "The Telegraph" schrieb: "Manchester Citys Viertelfinal-Showdown mit Atlético Madrid in der Champions League eskalierte im elfminütigen Nachspielzeit-Wahnsinn ins Chaos, mit einer Massenschlägerei, einer Roten Karte, wohl einem Kopfstoß und einem Polizeieinsatz nach dem Schlusspfiff."

UEFA Champions League

Sport - Champions League 

Livestreams, Liveticker, Highlightvideos

Champions League - Halbfinale

Jubel bei Real Madrid.

Champions League - Real Madrid nach Aufholjagd im Endspiel 

90 Minuten lang sah es so aus, als würde Manchester City das Champions-League-Finale erreichen. Doch am Ende setzte sich Real Madrid mit 3:1 n.V. durch und steht im Endspiel.

04.05.2022
von Boris Büchler
Videolänge
Coquelin (Villarreal) und Fabinho (Liverpool) im Zweikampf.

Champions League - Liverpool ringt Villarreal nieder 

Villarreal hat Liverpool im Champions-League-Halbfinale einen großen Kampf geliefert - am Ende waren die Reds aber zu stark und siegten nach dem 2:0 im Hinspiel auch auswärts 3:2.

04.05.2022
von Béla Réthy
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.