Sie sind hier:

Deutsches Finale im ZDF - Das müssen Sie zum Finalturnier wissen

Datum:

In Lissabon läuft die Champions-League-Finalrunde. Mit Bayern und Leipzig sind zwei deutsche Klubs dabei. Ein mögliches Finale mit deutscher Beteiligung zeigt das ZDF live.

Estadio da Luz in Lissabon
Im Estadio da Luz findet das Finale der Champions League statt. Bei deutscher Beteiligung überträgt das ZDF das Finale live.
Quelle: Reuters

Anpfiff zur Finalrunde der Champions League: Vom 12. bis 23. August wird in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon der diesjährige Sieger der Fußball-Königsklasse ausgespielt. Mit dabei: Der FC Bayern und RB Leipzig. Die wichtigsten Fakten zum Final-Eight-Turnier.

Welche Mannschaften sind dabei?

Mit Bayern München und RB Leipzig stehen zwei deutsche Klubs im Finalturnier der Champions League. Der FC Barcelona, Manchester City, Olympique Lyon, Atletico Madrid, Atalanta Bergamo und Paris Saint-Germain sind die weiteren Hochkaräter.

K.o.-Spiele vor leeren Rängen

Acht Klubs kämpfen noch um den begehrten Titel in der Königsklasse. Im Rahmen des Turniers werden erstmals alle Duelle ab dem Viertelfinale in einem einzigen K.o.-Spiel entschieden.

Wegen der Corona-Pandemie werden auch keine Fans in den Stadien anwesend sein. Steht es nach 90 Minuten unentschieden, fällt die Entscheidung in einer Verlängerung oder anschließend im Elfmeterschießen.

Von heute an kämpfen acht Klubs in einem Turnier um die Krone im europäischen Vereinsfußball. In Lissabon wird in den nächsten zwölf Tagen der Champions-League-Sieger ermittelt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Wie wird gespielt?

Das Finalturnier startet am 12. August mit dem Viertelfinal-Duell zwischen Atalanta Bergamo und Paris St. Germain. Mit Atalanta-Profi Robin Gosens und PSG-Trainer Thomas Tuchel sind gleich zwei deutsche Akteure beim Auftakt mit dabei.

Die weiteren Begegnungen in der Runde der letzten Acht finden dann im Tagesrhythmus bis Samstag statt. Die beiden Halbfinalspiele steigen am 18./19. August, das Endspiel am 23. August. Alle Spiele werden um 21.00 Uhr (MESZ) angepfiffen. Die Partien sind beim Pay-TV-Sender Sky und dem Streamingdienst DAZN zu sehen. Schafft es eine deutsche Mannschaft ins Finale, ist das Spiel auch im Free-TV live im ZDF zu sehen.

Wo wird gespielt?

Austragungsort des Finalturniers ist die portugiesische Hauptstadt Lissabon. Jeweils abwechselnd werden die Spiele im Estadio da Luz, der Heimstätte von Benfica Lissabon, sowie dem Estadio Jose Alvalade, der Heimat von Sporting, ausgetragen. Das Finale findet am 23. August im Estadio da Luz statt.

Auf wen treffen die deutschen Klubs?

Bayern München bekommt es im Viertelfinale am Freitag im Giganten-Duell mit dem FC Barcelona zu tun. Doch Lionel Messi und Co. sollen nur eine "Durchgangsstation" auf dem Weg zum großen Saisonziel werden: Für die Münchner zählt nur das Triple.

Einen Tag zuvor trifft RB Leipzig auf Atletico Madrid. Die Spanier hatten zuletzt mit einigen positiven Corona-Befunden in ihren Reihen zu kämpfen. Unabhängig davon sieht RB-Trainer Julian Nagelsmann sein Team gegen die Madrilenen als Außenseiter, mit jedoch einem Vorteil: Es gibt kein Rückspiel.

Bayern München und RB Leipzig vor dem Finalturnier der Champions League in Lissabon: "Bayern hat beste Aussichten, das Triple zu holen", meint ZDF-Reporter Thomas Skulski.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Was passiert bei positiven Coronatests?

Die Spieler müssen bei positiven Tests in Quarantäne und dürfen nicht am Finalturnier teilnehmen. Bei Atletico Madrid wurden etwa Abwehrspieler Sime Vrsaljko und Stürmer Angel Correa positiv getestet. Da alle weiteren Tests bei Spielern und Betreuern negativ waren, kann das Duell gegen RB Leipzig stattfinden.

Eine genaue Regelung bei einer Vielzahl von Coronafällen in einer Mannschaft gibt es noch nicht.

Wie sieht es mit den Gelben Karten aus?

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat alle Gelben Karten schon nach dem Achtelfinale (vorher Viertelfinale) gestrichen. Ist ein Spieler aufgrund einer Verwarnung im Achtelfinale aber im Viertelfinale gesperrt, so wird diese Sperre auch umgesetzt.

Da ein Spieler in der Königsklasse erst nach drei Gelben Karten gesperrt wird, müsste niemand aufgrund einer Gelb-Sperre im Finale zuschauen.

Welche Regeländerungen gibt es sonst noch?

Die Klubs können maximal drei neue Spieler melden, sofern diese seit dem 3. Februar national spielberechtigt waren. Außerdem sind fünf Auswechslungen erlaubt, allerdings dürfen diese nur an drei Zeitpunkten in einem Spiel stattfinden. Damit soll die Anzahl der Unterbrechungen beschränkt werden.

Diese drei Gelegenheiten beinhalten keine Wechsel zur Pause, zwischen dem Ende der regulären Spielzeit und der Verlängerung sowie in der Pause der Verlängerung. In der Verlängerung ist noch eine weitere Auswechslung erlaubt. Zusätzlich werden die Kader größer: Insgesamt dürfen statt 18 nun 23 Spieler auf dem Spielbericht erscheinen, was normalerweise nur beim Finale erlaubt ist.

Von heute an kämpfen acht Klubs in einem Turnier um die Krone im europäischen Vereinsfußball. In Lissabon wird in den nächsten zwölf Tagen der Champions-League-Sieger ermittelt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.