ZDFheute

Länder wollen einheitliche Zuschauer-Lösung

Sie sind hier:

Sport-Events in der Corona-Krise - Länder wollen einheitliche Zuschauer-Lösung

Datum:

Dürfen bald wieder in ganz Deutschland Sportfans in die Stadien und Hallen? Nach Informationen des ZDF plädieren die Bundesländer für eine einheitliche Regelung.

Dürfen bald wieder in ganz Deutschland Sportfans in die Stadien und Hallen? Nach Informationen des ZDF plädieren die Bundesländer für eine einheitliche, prozentuale Regelung.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Im Streit um die Rückkehr von Fans in die Stadien drängt eine große Mehrzahl der Bundesländer auf eine einheitliche Lösung. Wie das ZDF aus der Arbeitsgemeinschaft der Chefs und Chefinnen der Staatskanzleien erfahren hat, soll schnellstmöglich eine bundesweite Richtlinie umgesetzt werden, die als Vorlage für lokale Behörden dienen soll.

Richtlinien für Zuschauer in Stadien

Diese sieht vor, dass eine Zulassung von Zuschauern von 30 bis 40 Prozent des Fassungsvermögens der jeweiligen Sportstätte möglich wäre. Also rund ein gutes Drittel der Stadion- oder Sporthallenkapazität. Das soll nicht nur für den Fußball gelten, sondern die Grundlage für alle bundesweiten Sportveranstaltungen mit Zuschauern sein.

An der Sitzung der Chefs der Staatskanzleien nahm auch die Spitze des deutschen Sports teil, Vertreterinnen und Vertreter des Deutschen Olympischen Sportbundes und der professionellen Ligen (DFL/Fußball, HBL/Handball, DEL/Eishockey, BBL/Basketball, VBL/Volleyball). Sie präsentierten ihre Konzepte für die Wiederzulassung von Fans.

Sport | das aktuelle sportstudio -
"Andere Sportarten profitieren vom Fußball"
 

Die Diskussion über die Wiederzulassung von Zuschauern im Profisport ist auch Thema im "aktuellen sportstudio".

Videolänge:
22 min

DFB-Pokal als Testlauf

Zwar hat der Beschluss der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefs der Länder vom 27. August festgelegt, dass bis Ende Oktober ein Vorschlag ausgearbeitet werden soll, doch jetzt hofft man, deutlich früher einheitliche Vorraussetzungen schaffen zu können. Auf ein genaues Datum wollte sich die Runde noch nicht festlegen.

Der DFB-Pokal an diesem Wochenende gilt als großer Testlauf, bei dem in manchen Stadien schon viele Zuschauer gestattet sind, in Dresden zum Beispiel 10.000 und in Rostock 7.500 Fans.

Vorschlag für Zuschauer: Keine Gäste-Fans, kein Alkohol

Rheinland-Pfalz hält sich dagegen noch zurück. In der neuen Corona-Verordnung wurde am Freitag eine Zuschauerauslastung von zehn Prozent festgelegt. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) sagte nach einer Kabinettssitzung in Mainz: "Zehn Prozent finden wir angemessen, damit zu starten." Doch sie stellte auch klar, wenn es bundesweit eine Verständigung auf 20 Prozent gebe, werde die neue Verordnung kurzfristig angepasst.

Pappaufsteller stehen statt der Fans auf der Tribüne, an der ein Banner mit der Aufschrift "Fussball ohne Fans ist nichts!" hängt, am 16.06.2020 im Stadion im Borussia-Park.
In Mönchengladbach ersetzten Pappkameraden die Fans aus Fleisch und Blut.
Quelle: dpa/federico gambarini

Nach ZDF-Informationen sind aus der Runde der Chefs der Staatskanzleien höhere Zahlen zu hören. Neben der Zulassung von rund 30 bis 40 Prozent der Zuschauer unter Einhaltung der Hygieneregeln ist weiterhin vorgesehen, dass keine Gäste-Fans in den Sportstätten Eintritt erhalten sollen. Auch der Ausschank von Alkohol bleibt vorerst untersagt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.