Sie sind hier:

Darts-WM in London - Hempel und Clemens scheitern in Runde drei

Datum:

Florian Hempel und Gabriel Clemens sind in der dritten Runde der Darts-WM in London ausgeschieden. Hempel verlor in fünf, Clemens in vier Sätzen. Beide waren chancenlos.

Das verblüffende WM-Debüt von Florian Hempel ist nach der kurzen Weihnachtspause abrupt beendet worden. Der deutsche Darts-Profi verlor am Montag in London mit 1:4 gegen den Australier Raymond Smith und schied damit knapp eine Woche nach seinem unerwarteten Sieg gegen den belgischen Weltklassemann Dimitri van den Bergh in der dritten Runde aus.

Ich bin an mir selbst gescheitert. Die Chancen waren da. Ich weiß, was ich spielen kann.
Florian Hempel

Weiter sagte Hempel nach seiner Niederlage im Gespräch mit Sport1: "Das, was ich heute gezeigt habe, ist nicht mal ansatzweise das, was ich zeigen will."

Hempel von Beginn an mit Problemen

Hempel galt in dem Duell nach Siegen über Landsmann Martin Schindler und Mitfavorit van den Bergh als Favorit, war Widersacher Smith aber von Anfang an unterlegen. Er hatte schon zu Beginn Probleme, ins Spiel zu finden. Hempel - früher Handball-Torwart in der zweiten Liga - wirkte diesmal fahrig, fehlerhaft und traf wesentlich weniger Triple als bei seinen beiden vorherigen Auftritten, die er überraschend stark gestaltete.

Schon früh winkte er unzufrieden ab, die ersten beiden Sätze gingen relativ fix an Smith, der vor der WM im Alexandra Palace keine großen Erfolge beim Weltverband PDC verbucht hatte. Auch danach ließ Hempel viele Chancen aus und musste so die hart umkämpften Legs immer wieder abgeben.

Nach Niederlage Hopps Tour-Card gefährdet

Die britische Hauptstadt kann Hempel trotzdem zufrieden verlassen. In seinem Premierenjahr hat er 49.000 Pfund erspielt und mit mehreren Erfolgen auf sich aufmerksam gemacht. Vor den beiden Siegen auf der größten Darts-Bühne der Welt hatte er im Oktober bei der EM auch Ex-Weltmeister Peter Wright aus Schottland besiegt. Das 3:1 gegen van den Bergh nannte er "den größten Sieg meiner Karriere".

Während es Smith im Achtelfinale (ab 29. Dezember) mit dem Sieger der Partie Steve Lennon (Irland) gegen Mervyn King (England) zu tun bekommt, verpasste es Hempel auch, Schützenhilfe für seinen Landsmann Max Hopp zu leisten. Dieser könnte nun die sogenannte Tour-Card verlieren, wenn der Australier Smith ein weiteres Spiel gewinnt und ihn vom dafür nötigen 64. Platz der Weltrangliste verdrängt. Die Tour-Card berechtigt Spieler dazu, an wichtigen Turnieren der PDC teilzunehmen.

Nach Hempel verpasst auch Clemens das Achtelfinale

Gabriel Clemens ist nach Hempel als letzter verbleibender Deutscher ebenfalls ausgeschieden. Der 38 Jahre alte Saarländer verlor sein Drittrundenmatch gegen den walisischen Spitzenspieler Jonny Clayton mit 0:4 und konnte seinen Achtelfinal-Einzug aus dem Vorjahr damit nicht wiederholen.

Der "German Giant", wie Clemens genannt wird, leistete sich viele Fehler auf die Doppel und war dem stark aufspielenden Favoriten fast über die komplette Spieldauer unterlegen. Clayton spielt nun gegen den Engländer Michael Smith.

Vor einem Jahr hatte Clemens überraschend Titelverteidiger Peter Wright aus Schottland besiegt und damit als erster Deutscher überhaupt die Runde der letzten 16 beim wichtigsten Turnier der Welt erreicht.

Van der Voort positiv - Price im Achtelfinale

Vor Smith und Clayton hatten bereits Dirk van Duijvenbode aus den Niederlanden und der ehemalige englische WM-Finalist Michael Smith das Ticket fürs Achtelfinale gelöst. James Wade bekommt in Runde drei ein Freilos, weil sein Gegner Vincent van der Voort aus den Niederlanden positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

Am Abend überstand Titelverteidiger Gerwyn Price die nächste knifflige WM-Partie und wird die Darts-Weltrangliste auch nach den Titelkämpfen von London anführen. Der Waliser bezwang den Belgier Kim Huybrechts in einer hochklassigen Partie knapp mit 4:3 und steht im Achtelfinale.

Price geriet wie schon in seiner Zweitrundenpartie gegen Englands Ritchie Edhouse in Rückstand, diesmal mit 1:2-Sätzen. Er stand danach in mehreren Situationen kurz vor dem Aus. Den hart umkämpften und von vielen Fehlern geprägten Entscheidungssatz gewann Price dann mit 6:5-Legs.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.