Sie sind hier:

Finalserie um Eishockey-Meister : Berlin gleicht in XXL-Match gegen München aus

Datum:

Berlin hat in der Finalserie um die deutsche Eishockey-Meisterschaft gegen München ausgeglichen. Der Titelverteidiger siegte nach zweimaliger Verlängerung.

Der Vorjahreschampion aus Berlin gewann am Sonntag das zweite packende Playoff-Duell gegen München erst nach zweimaliger Verlängerung mit 3:2 (1:1, 0:0, 1:1, 0:0, 1:0) und glich in der "Best of five"-Finalserie zum 1:1 aus. Das dritte Spiel findet bereits am Montag in Berlin statt.

Trevor Parkes (13.) brachte München zuhause in Führung. Der überragende Leo Pföderl (13.) und Fans Nielsen (41.) im Powerplay drehten die Begegnung für die Berliner, für die es bereits das dritte Spiel in vier Tagen war. Parkes (58.) glich für München aus, ehe Nielsen in der 84. Minute zuschlug.

München dreht erstes DEL-Finalspiel bei Eisbären Berlin

Aufholjagd bei Eisbären Berlin - München geht in Finalserie in Führung 

Der EHC München geht in der Finalserie um die deutsche Eishockey-Meisterschaft gegen die Eisbären Berlin in Führung - dank einer furiosen Aufholjagd.

München kam vor 5.533 Zuschauern in der Olympia-Eishalle deutlich besser in die Partie. Die Eisbären hatten zunächst Probleme, für Entlastung zu sorgen. So war Parkes' Führungstor nach einem exzellent ausgespielten Konter völlig verdient. Nur 35 Sekunden danach erzielte Pföderl im Fallen den Ausgleich für Berlin.

Goalies glänzen auf beiden Seiten

In der Folge geriet der Münchner Schlussmann Henrik Haukeland immer mehr in den Blickpunkt: Erst parierte er im Eins-gegen-Eins gegen Zachary Boychuk, dann noch bei einer Berliner Doppelchance. Nach Wiederbeginn war der Schwung bei den Berlinern jedoch weg. München riss die Begegnung an sich, auch begünstigt von vielen Strafzeiten gegen die Eisbären.

Wie Haukeland im ersten Drittel, konnte sich Nationaltorhüter Mathias Niederberger mehrfach mit erstklassigen Paraden auszeichnen und hielt seine Mannschaft im Spiel. Die mangelnde Chancenauswertung der Münchner rächte sich schließlich: 53 Sekunden dauerte es im dritten Drittel, bis Nielsen die Eisbären und den gefüllten und stimmungsvollen Gästeblock jubeln ließ.

Hitzige Partie inklusive Faustkampf

Fast aus dem Nichts kam München durch den Doppelpack von Parkes wieder zurück. Für weitere Hitze vor der Overtime sorgte ein Faustkampf zwischen Nationalspieler Patrick Hager und Berlins Manuel Wiederer, der einen Cut davontrug, aber nach kurzer Behandlung weiterspielen konnte.

In einer hochklassigen und chancenreichen ersten Verlängerung wurde kein Sieger ermittelt, dann avancierte Nielsen zum Matchwinner.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.