Sie sind hier:

Vor Frankreich-Spiel - Entspannter Löw "im Tunnel"

Datum:

Vor dem EM-Kracher gegen Frankreich versprüht Bundestrainer Löw Zuversicht. Auf welcher Position Joshua Kimmich auflaufen wird, lässt er noch offen.

Thomas Müller (l-r) Joshua Kimmich und Bundestrainer Joachim Löw auf dem Trainingsplatz.
Thomas Müller (l-r) Joshua Kimmich und Bundestrainer Joachim Löw auf dem Trainingsplatz.
Quelle: DPA

Endlich geht's los: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist voller Vorfreude auf den Start ins Turnier und den Kracher gegen Frankreich. Kapitän Manuel Neuer betonte vor dem Turnierauftakt gegen Frankreich (Dienstag, live im ZDF) in München.

Wir sind bis in die Haarspitzen motiviert. Jeder Spieler ist bereit, in ein hoffentlich erfolgreiches Turnier starten zu können.
Manuel Neuer, Kapitän der DFB-Elf

Am Dienstag startet auch die deutsche Mannschaft in die EM. Die Herausforderung könnte größer kaum sein. In München geht es gegen Weltmeister Frankreich.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Top motiviert zeigte sich auch Bundestrainer Joachim Löw. "Jeder ist sehr hungrig nach Erfolg bei der EM, das stimmt mich zuversichtlich." Für Wehmut ist in der Gedankenwelt des scheidenden Bundestrainers derzeit noch kein Platz. "Ich mache mit keine Gedanken, dass es meine letzten Wochen und Spiele sind. Dazu bin ich zu sehr mit Arbeit beschäftigt.

Ich bin gewissermaßen im Tunnel.
Bundestrainer Joachim Löw

Offen ließ Löw, auf welcher Position Joshua Kimmich spielen wird. "Wir werden schauen, auf welcher Position er aufläuft", sagte der Bundestrainer am Montag bei der digitalen Pressekonferenz vor dem Abschlusstraining für das Spiel gegen Frankreich.

Kimmich wohl auf rechts

Löws Dilemma: Zieht er den Münchner wie erwartet auf die rechte Außenbahn, fehlt der 26-Jährige als bester Abräumer in der Zentrale. "Solange wir die Spiele gewinnen, ist mir das komplett egal", sagte Kimmich. Löw wollte nochmals ein abschließendes Gespräch mit dem so wichtigen Bayern-Star suchen.

Zuletzt hatte Kimmich wieder als rechter Verteidiger und nicht auf der Sechser-Position im zentralen Mittelfeld agiert.

Der Jo ist vergleichbar mit Philipp Lahm, völlig problemlos auf unterschiedlichen Positionen, gleiche Leistung, gleiche Qualität.
Bundestrainer Joachim Löw

Bei der EM-Generalprobe gegen Lettland (7:1) hatten Ilkay Gündogan und Toni Kroos in der Mittelfeldzentrale gespielt. Löw machte klar, dass beide auch gegen Frankreich besonders gefordert sein werden - ein Indiz für eine erneute Versetzung von Kimmich nach rechts.

Die Mannschaft wisse, was sie erwartet, sagt DFB-Kapitän Manuel Neuer auf der Pressekonferenz mit Bundestrainer Joachim Löw vor dem ersten EM-Spiel gegen Frankreich.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Goretzka wohl im Kader, aber nicht in der Startelf

Leon Goretzka könnte nach seinem auskurierten Muskelfaserriss doch noch in den Kader für den EM-Auftakt rutschen, so Löw. Ein Kandidat für die Startelf sei Goretzka aber definitiv nicht, so der Bundestrainer.

Auf sein persönliches Stimmungsbild angesprochen, erklärte der scheidende Bundestrainer, er verspüre keinen Abschiedsschmerz, sondern vielmehr "eine gespannte Vorfreude": "Die Mannschaft sei gut vorbereitet, die Stimmung hervorragend."

Das stimmt mich zuversichtlich und lässt mich ruhig schlafen.
Bundestrainer Joachim Löw

Vorfreude auf Rückkehr der Fans

Eine besondere Vorfreude herrscht im DFB-Team, und zwar auf die Rückkehr der Fans ins Stadion. "Ich freue mich auf die Zuschauer nach vielen Monaten der Leere in den Stadien. Es sind wieder Emotionen da", so Löw.

14.000 Zuschauer sind in der Münchner Arena zugelassen. Bei diesem Gedanken empfindet Neuer "pure Freude". Er sei froh, "dass wir wie 2006 mit einem Spiel in München starten können". Die Unterstützung sei "sehr wichtig für uns". Und: Die Mannschaft wisse, "dass wir den Fans etwas schuldig sind".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.