ZDFheute

Bundesliga ab 16: DFL senkt Altersgrenze

Sie sind hier:

Fußball - Bundesliga ab 16: DFL senkt Altersgrenze

Datum:

Top-Talente dürfen ab der kommenden Saison mit 16 Jahren in der Bundesliga spielen. Damit ist der Weg frei für Dortmunds Juwel Youssoufa Moukoko.

Youssoufa Moukoko läuft über den Platz
Youssoufa Moukoko trifft und trifft und trifft.
Quelle: Imago

Top-Talente dürfen ab der kommenden Saison schon mit 16 Jahren im deutschen Profifußball eingesetzt werden. Den gefassten Beschluss hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Donnerstag bestätigt.

Für das noch 15-jährige Dortmunder Supertalent Youssoufa Moukoko ist damit der Weg in die Bundesliga frei. Nach seinem Geburtstag im November darf er im Profiteam des BVB auflaufen. "Wir sind sehr froh über diese Entscheidung", sagte BVB-Nachwuchskoordinator Lars Ricken dem "Kicker".

BVB beantragt Alterssenkung

Borussia Dortmund hatte beantragt, dass Spieler bereits nach Vollendung ihres 16. Lebensjahres die Spielerlaubnis für den Profifußball erhalten können und dabei auf einen großen Wettbewerbsnachteil gegenüber der anderen europäischen Ligen verwiesen, bei denen die Altersrevolution bereits Tatsache ist. Zugleich hatte der BVB stets betont, dass es nicht um eine "Lex Moukoko" gehe.

Die Herabsetzung der Altersgrenze für Fußball-Profis könnte vor allem Youssoufa Moukoko betreffen, der als 15-Jähriger in der U19 des BVB für Furore sorgt und schon bald mit Reus und Co. trainieren könnte.

Beitragslänge:
7 min
Datum:

Rekordmeister Bayern München hatte sich dem Rivalen aus Dortmund angeschlossen. "Was in anderen Ländern mit Erfolg gemacht wird, sollte doch auch bei uns möglich sein", so Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge.

Bisherige Altersgrenze bei 18 Jahren

Zuvor hatte sich der deutsche Profifußball an den Regelungen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) orientiert. Dort ist festgehalten, dass Nachwuchsspieler entweder ihr 18. Lebensjahr vollendet haben oder zum jüngeren Jahrgang der U19 gehören müssen, um bei den Aktiven eingesetzt werden zu können. Nun ändert sich das für die Bundesliga und die 2. Liga.

"Die Mehrheit der Klubs will jetzt jungen, herausragend talentierten Spielern in absoluten Ausnahmefällen die Möglichkeit geben, den nächsten Entwicklungsschritt machen zu können", so Ricken.

Youngster Moukoko bricht Rekorde

Durch die Senkung der Altersgrenze folgt die DFL nun dem Beispiel der anderen europäischen Topligen in England, Spanien, Italien und Frankreich. Für das größte Aufsehen in Europa hatte zuletzt Ansu Fati vom spanischen Meister FC Barcelona gesorgt. Mit 17 Jahren und 40 Tagen hat sich das Supertalent im Dezember zum jüngsten Torschützen in der Champions League gekrönt. Bei seinem Debüt in der spanischen Liga war Fati erst 16. Mit 16 Jahren und 304 Tagen hatte er sich als jüngster Liga-Torschütze in die Klubhistorie eingetragen. Die Ausstiegsklausel Fatis wurde daraufhin auf 170 Millionen Euro angehoben.

In Deutschland gilt Dortmunds Youssoufa Moukoko als eines der größten Talente. In der vergangenen Saison stellte er mit 50 Toren in der U17-Bundesliga einen Rekord auf. Und in der laufenden Spielzeit traf er für die U19 des BVB in 20 Ligaspielen 34 mal und legte neun weitere Treffer auf. Der Angreifer feiert am 20. November seinen 16. Geburtstag.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.