Sie sind hier:

European Championships : Seitz und Malewski turnen zu Gold

Datum:

Medaille erhofft, und dann wurde es sogar Gold: Elisabeth Seitz und Emma Leonie Malewski sind Europameisterinnen. Seitz gewann am Stufenbarren, Malewski auf dem Schwebebalken.

Elisabeth Seitz (rechts) reagiert nach ihrem Gewinn der EM-Goldmedaille. Links die Britin Georgia Fenton.
Fassungslos: Elisabeth Seitz (rechts) gewinnt Gold am Stufenbarren. Links die Britin Georgia Fenton.
Quelle: REUTERS/Kai Pfaffenbach

Elisabeth Seitz hat bei den Turn-Europameisterschaften in München überraschend den Titel am Stufenbarren gewonnen. Die deutsche Rekordmeisterin bekam im Finale der besten Acht 14,433 Punkte für ihre Übung. Damit verwies sie Alice D'Amato aus Italien um 0,033 Punkte auf Platz zwei. Dritte wurde Lorette Charpy aus Frankreich.

Wenig später sorgte Emma Leonie Malewski für die nächste Überraschung aus deutscher Sicht. Sie gewann am Schwebebalken mit 13,466 Punkten vor Ondine Achampong (Großbritannien/13,400) und Carolann Heduit (Frankreich/13,400). Ex-Weltmeisterin Pauline Schäfer-Betz (Chemnitz) musste nach einem Fehler beim Aufgang und einer Zeitüberschreitung mit dem fünften Platz zufrieden sein.

Sport | European Championships - Elisabeth Seitz' Gold-Übung 

Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden.

Videolänge

Als sich der Trubel um die neue Stufenbarren-Europameisterin Elisabeth Seitz gerade gelegt da, da legte Nachwuchstalent Emma Malewski mit dem nächsten EM-Gold nach. Und das Publikum in der Münchner Olympiahalle rastete fast aus. Die gerade 18 Jahre alte Chemnitzerin blendete den Lärm in der Arena aus, blieb cool und kam nahezu ohne Wackler über den "Zitterbalken". Fassungslos verfolgte sie, wie ihre Rivalinnen anschließend reihenweise vom Gerät fielen.

Es ist einfach phantastisch, ein perfekter Tag. Durch die vielen Zuschauer fühlt sich alles noch viel krasser an. Ich bin schon ein bisschen stolz auf mich.
Emma Malewski

Sport | European Championships - Emma Malewskis Gold-Übung 

Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden.

Videolänge

Zu diesem Zeitpunkt hatte Seitz - immer noch mit feuchten Augen ihre ersehnte Trophäe bewundernd - ihren langersehnten Triumph endlich realisiert. "So viele vierte, fünfte und sechste Plätze, endlich ist es vorbei", sagte die Stuttgarterin mit einem leichten Seufzen in der Stimme.

Nach 13 Jahren auf der internationalen Turnbühne kam die 28-Jährige bei den European Championships zum allerersten Mal ganz oben an. Eine "nicht perfekte Übung" reichte zum so oft knapp verpassten Titel, für die Sportsoldatin "der absolute Höhepunkt."

Sport | European Championships - Kim Buis gefeierte Abschiedsübung 

Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden.

Videolänge

Kim Bui die gefeierte Frau

Einen ebenfalls mitreißenden Schlusspunkt erlebte im Windschatten der neuen Europameisterinnen Kim Bui. Die langjährige Trainingsgefährtin von Seitz kam in ihrem letzten Wettkampf am Stufenbarren auf Rang fünf, war mindestens so glücklich wie ihre siegreiche Vereinskollegin und wurde nach ihrer Übung vom Publikum minutenlang gefeiert. Die 33-Jährige verabschiedete sich mit Tränen und einer tiefen Verbeugung von den Zuschauern.

Ich könnte eigentlich nur noch heulen
Kim Bui

"Es war eine wunderschöne Woche. Meine Übung war Konzentration pur, danach gab es nur noch Emotionen", sagte Bui, die nach 17 Jahren in der Nationalriege ade sagte.

Pauline Schäfer überschreitet Zeitlimit

Ebenfalls als Fünfte, aber mit viel Enttäuschung im Blick, verließ Pauline Schäfer-Betz das Podium. Die Ex-Weltmeisterin aus Chemnitz blieb am Balken anders als die neue Championesse Malewski nicht fehlerfrei, verpatzte ihren Aufgang und überschritt die erlaubte Zeit.

Schon der erstmalige Gewinn der Bronzemedaille im EM-Mannschaftsfinale am Samstag hatte die Erwartungen des neuen Cheftrainers Gerben Wiersma übertroffen. "Die Top-Five waren eigentlich unser Ziel", sagte der Niederländer, nachdem die Kölnerin Sarah Voss ihren entscheidenden Paradesprung trotz einer schmerzhaften Wadenverletzung sicher in den Stand gebracht hatte.

Nächstes Ziel: Die WM im November

Nun aber will der niederländische Coach auch der Weltspitze schon im Herbst ein Stück näherrücken. Auch bei den Weltmeisterschaften Anfang November in Liverpool wird das Erreichen des Teamfinales der besten acht Riegen angestrebt.

Nach drei Ruhetagen werden die Kunstturn-Europameisterschaften in München am Donnerstag mit den Wettbewerben der Männer (Livestream) fortgesetzt. Die besten Aussichten auf eine Medaille hat Lokalmatador Lukas Dauser, Olympia-Zweiter am Barren.

Mehr zum Thema

Die deutsche Turnerin Sarah Voss bei den European Championships am 13.08.2022 in München.

Bronze für Deutschland - Turnerinnen schreiben EM-Geschichte 

Die deutschen Turnerinnen haben Bronze hinter Italien und Großbritannien gewonnen. Es ist die erste EM-Medaille für ein deutsches Frauenteam in der Geschichte des Turnens.

13.08.2022
Videolänge
Der deutsche Niklas Kaul bei der Leichtathletik-WM in Eugene, Oregon am 23.06.2022.

Leichtathletik-EM ab Montag - "Riesenchance" für Kaul und Co. 

Die Leichtathletik legt los: Die deutschen Athletinnen und Athleten setzen nach dem jüngsten WM-Debakel alles auf die Heim-EM in München. Die Medaillenchancen sind gut.

Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.