3:0 gegen den Senegal: England erreicht das WM-Viertelfinale

    3:0 gegen den Senegal:England souverän in Runde der letzten Acht

    |

    England hat es bei der Fußball-WM 2022 locker ins Viertelfinale geschafft. Das 3:0 gegen den Senegal erledigten die Three Lions grundsolide und mit Effizienz.

    England ist bei der Fußball-WM 2022 ohne größere Mühe in die Runde der letzten Acht eingezogen. Gegen den Senegal landete der Vize-Europameister im Achtelfinale einen 3:0 (1:0)-Sieg. Ungleich schwerer dürfte die Aufgabe am kommenden Samstag im Viertelfinale sein: Frankreich, das sein Achtelfinale gegen Polen 3:1 gewann, ist der Gegner.

    Das wird eine große Schlacht.

    Harry Kane übers Viertelfinale gegen Frankreich

    Senegal verpasst das 1:0

    England kam gut ins Spiel, konnte sich aber lange Zeit keine Abschlüsse erarbeiten. Senegal - ohne den verletzten Bayern-Star Sadio Mane - spürte nach der Großchance von Ismaila Sarr (22. Minute), dass die Three Lions durchaus angreifbar sind.
    Es folgte eine viertelstündige Drangphase der Senegalesen, die mehrere gute Chancen zur Führung ungenutzt ließen. Bei der besten parierte Englands Schlussmann Jordan Pickford einen Schuss von Boulaye Dia gerade noch mit einem Arm (31.).

    England trifft wie aus dem Nichts

    Wie aus dem Nichts ging England in Führung. Jordan Henderson traf beim ersten nennenswerten Angriff - ein Tor, das den Afrikanern den Elan nahm. England war nun tonangebend. Und Harry Kane, der zunächst noch eine Großchance ungenutzt ließ (41.), erhöhte kurz vor der Pause bei einem Konter auf 2:0.

    Wir haben sehr viel Reife gezeigt und unsere Chancen genutzt, als sie kamen. Es war ein wirklich guter Tag für uns.

    Harry Kane

    In der zweiten Halbzeit blieb England effizient. Als Senegals Abwehr in der 57. Minute kurz den Überblick verlor, verwandelte Bukayo Saka eine Hereingabe von Phil Foden zum 3:0 - Sakas drittes Tor bei dieser WM. Das Spiel war praktisch entschieden. Die englischen Fans stimmten den Beatles-Klassiker "Hey Jude" an.

    Mittelfeldmotor Jude Bellingham

    Für den Senegal ist der forsch formulierte Traum vom WM-Titel damit beendet. Letztes afrikanisches Team im Turnier ist nun Marokko, das am Dienstag sein Achtelfinale gegen Spanien bestreitet.
    England dagegen atmete auf. Harry Kane scheint seine Treffsicherheit wiedergefunden zu haben. Der Traum vom ersten großen Titel seit 56 Jahren lebt; nicht zuletzt auch dank des bärenstarken Mittelfeldmotors Jude Bellingham, der an den ersten beiden Tore entscheidend beteiligt war.

    Lineker feiert Bellingham

    Sturmlegende Gary Lineker, der mit zehn Toren bei Welt- und Europameisterschaften jetzt nur noch Englands Nummer zwei hinter Kane (elf Tore) ist, feierte bei Twitter vor allem den 19-jährigen Bellingham. Dieser sei "unglaublich gut" und habe seine Füße überall im Spiel.
    Tweet von Gary Lineker
    Ein Klick für den Datenschutz
    Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Meine News“ jederzeit widerrufen.
    Datenschutzeinstellungen anpassen
    Quelle: ZDF/SID

    Mehr zur Fußball-WM