Sie sind hier:

Europa League | Achtelfinale : Zagreb wirft Tottenham raus

Datum:

Dinamo Zagreb hat in der Europa League überraschend Tottenham Hotspur rausgeworfen. Das Viertelfinale erreicht haben Manchester United, der FC Arsenal, AS Rom und Ajax Amsterdam.

Erik Lamela (Tottenham) und Bartol Franjic (Zagreb) am 18.03.2021 in Zagreb
Erik Lamela (Tottenham) und Bartol Franjic (Zagreb)
Quelle: dpa

Drei Tore von Mittelfeldspieler Mislav Orsic haben das Aus von Tottenham Hotspur im Achtelfinale der Fußball-Europa-League gegen Dinamo Zagreb besiegelt. Die Kroaten machten beim 3:0 (2:0, 0:0) nach Verlängerung die 0:2-Niederlage aus dem Hinspiel mehr als wett.

Orsic schoss Dinamo mit seinem Toren in der 62. und 82. Minute in die Verlängerung, um dann dort nach 106 Minuten mit seinem dritten Treffer für die Entscheidung zu sorgen. Erst vor wenigen Tagen war Dinamo-Trainer Zoran Mamic zurückgetreten, nachdem er wegen Betrugs inhaftiert worden war. Damir Krznar hatte ihn auf der Trainerbank ersetzt.

Manchester United bezwingt Milan

Der englische Rekordmeister Manchester United gewann beim AC Mailand dank Paul Pogbas Treffer (48.) mit 1:0 (0:0) und verhinderte damit ein ärgerliches Aus: Im Hinspiel war der späte 1:1-Ausgleich für Milan erst in der Nachspielzeit gefallen.

Im Rückspiel verzichteten die Italiener nun lange Zeit auf den zuletzt angeschlagenen Superstar Zlatan Ibrahimovic, der Schwede wurde erst in der 65. Minute eingewechselt.

Paul Pogba (Mitte) bejubelt seinen Treffer zum 1:0
Paul Pogba (Mitte) bejubelt seinen Siegtreffer
Quelle: ap

Arsenal trotz Niederlage weiter

Der FC Arsenal mit Torwart Bernd Leno ist ins Viertelfinale gestolpert. Die Londoner verloren zwar das Achtelfinal-Rückspiel gegen Olympiakos Piräus mit 0:1 (0:0), zehrten aber vom Hinspielerfolg: In Griechenland hatten die Gunners mit 3:1 gewonnen.

Arsenal geriet aufgrund des deutlichen Hinspiel-Sieges nicht mehr in Gefahr, dass dieser genügte, war auch ein Verdienst von Leno. In der ersten Hälfte erspielten sich beide Teams große Chancen, Leno blieb im Duell mit Youssef El Arabi lange stehen und hielt die Null für die Engländer (19.).

Kurz nach der Pause traf El Arabi (51.) dann aber doch, beim abgefälschten Schuss des Marokkaners war Leno ohne Chance. Piräus fehlten nun noch zwei Treffer, doch die Griechen dezimierten sich selbst. Ousseynou Ba sah nach einem Rempler Gelb und schlug dann den Ball weg, der Senegalese musste mit Gelb-Rot vom Platz (82.).

Rom, Ajax und Granada weiter

Die AS Rom kam dagegen souverän eine Runde weiter. Der italienische Spitzenklub gewann nach dem 3:0 im Hinspiel gegen Schachtjor Donezk auch in der Ukraine mit 2:1 (0:0). Auch Ajax Amsterdam kam souverän eine Runde weiter. Ajax ließ dem 3:0 gegen den Leverkusen-Bezwinger Young Boys Bern in der Schweiz ein 2:0 (1:0) folgen.

Der FC Villarreal hatte beim 2:0 (2:0) gegen Dynamo Kiew (Hinspiel 2:0) keine Probleme, die Glasgow Rangers um Teammanager Steven Gerrard scheiterten dagegen: Nach dem 1:1 bei Slavia Prag verloren die Schotten ihr Heimspiel mit 0:2 (0:1). Für den norwegischen Club Molde FK, der Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim zuvor ausgeschaltet hatte, war im Achtelfinale Endstation. Molde bezwang zwar den FC Granada mit 2:1 (1:0), ist aber aufgrund der 0:2-Hinspielniederlage raus.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.