Sie sind hier:

Französicher Fußball - Ligue 1 und das Problem mit der Fangewalt

Datum:

Erneut gibt es Randale in der ersten französischen Fußballliga. Die Presse spricht von einer "traurigen Angewohnheit", die in den Stadien Einzug gehalten habe.

Die Fans von Marseille stürmen das Spielfeld nach dem französischen L1-Fußballspiel zwischen Angers (ASCO) und Marseille (OM), aufgenommen am 22.09.2021
Nach dem Spiel Angers - Olympique Marseille gerieten Anhänger beider Teams aneinander.
Quelle: imago

Erneut haben Randale den französischen Fußball überschattet. Am Mitwoch kam es im Rahmen von zwei Spielen der obersten Spielklasse Ligue 1 zu Ausschreitungen.

Nach der Partie zwischen SCO Angers und Olympique Marseille (0:0) verließen Dutzende OM-Fans die Gästetribüne und stürmten über den Platz Richtung Angers-Block. Nach mehreren Minuten drängten Ordner die aufgebrachten OM-Anhänger zurück.

Schon wieder ein Tag der Ligue 1 gezeichnet durch die Gewalt von Fans.
Tageszeitung "Le Parisien"

Kommunikationschef: "Es breitet sich aus"

"Ich fühle immer noch eine große Traurigkeit, es ist eine große Dummheit derer, die solche Taten begehen", sagte Marseilles Kommunikationschef Jacques Cardoze. Seinen Angaben zufolge war eine Provokation von Heimfans gegen OM-Spieler vorausgegangen, diese seien unter anderem mit Feuerwerkskörpern beworfen wurden.

Es ist eine kollektive Verantwortung, es gibt nicht nur ein Stadion, ein Team. Wir können beobachten, dass es sich auszubreiten beginnt. Jeder muss dafür Verantwortung tragen.

Das betonte Cardoze: "Wir haben 15 Monate lang keinen Fußball mehr gesehen, und die Leute sind offenbar nicht intelligent genug, um nur zum Fußball schauen zu kommen."

Fans von Marseille zünden Pyrotechnik während des Spiels, aufgenommen am 22.09.2021
OM-Ultras zünden Pyrotechnik während des Spiels in Angers.
Quelle: dpa

Verletzte nach Angriff auf Fanbus

Stunden zuvor war es im Süden des Landes ebenfalls zu Ausschreitungen gekommen. Vor dem Ligue-1-Spiel zwischen HSC Montpellier und Girondins Bordeaux (3:3) fingen rund 50 Anhänger des Heimteams einen Gäste-Bus ab. Danach kam es nach Polizeiangaben zu einer Schlägerei, bei der 16 Personen leicht verletzt wurden. Die Angreifer hatten Rauchbomben und Eisenstangen dabei.

In Frankreichs Stadien war es zuletzt vermehrt zu ähnlichen Zwischenfällen und Situationen gekommen. Die franzözische Sportzeitung "L'Equipe" schrieb am Donnerstag von einer "traurigen Angewohnheit", die in den Stadion der ersten französischen Spielklasse Einzug gehalten habe.

Fliegende Stadionsitze und Platzsturm

Erst am vergangenen Wochenende stürmten Fans beim Nordderby Lens gegen Lille in der Halbzeit aufs Spielfeld. Es wurde mit Stadionsitzen geworfen und es gab mehrere Verletzte. Ende August gab es ein ähnliches Szenario bei der Partie Nizza gegen Marseille, wo nach Provokationen ebenfalls Fans auf den Platz stürmten und Anhänger, Verantwortliche und Spieler handgreiflich wurden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.