ZDFheute

FC Barcelona kürzt Messi und Co das Gehalt

Sie sind hier:

Fußball und Corona-Krise - FC Barcelona kürzt Messi und Co das Gehalt

Datum:

Beim FC Barcelona droht in der Corona-Krise Zoff. Weil die Fußballer einen Gehaltsverzicht abgelehnt haben, will der Klub die Bezüge kürzen.

Lionel Messi
Auch Lionel Messi muss als Angestellter des FC Barcelona mit Gehaltseinbußen rechnen.
Quelle: Reuters

Inmitten der Coronavirus-Krise droht dem FC Barcelona ein interner Krach um die Gehälter von Weltfußballer Lionel Messi, Nationaltorwart Marc-André ter Stegen und deren Kollegen. Der Vorstand des spanischen Meisters beschloss die Kürzung der Zahlungen an alle Profis und auch an die Angestellten des Klubs.

Corona-Patienten stellen für Zahnärzte und das Personal ein Risiko dar. Besondere Praxen sollen das Problem nun lösen: Hier soll die Sicherheit gewährleistet sein.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

70 Prozent weniger für Messi, ter Stegen und Co.

Die Pandemie erzwinge eine Arbeitszeitverkürzung und eine entsprechende Kürzung der Bezüge, hieß es am späten Donnerstagabend in einem Kommuniqué nach der Vorstandssitzung. Details wurden vorerst nicht bekanntgegeben. Auf wie viel Geld Messi & Co. werden verzichten müssen, und wie lange, steht nach Medienberichten offiziell auch noch nicht fest. Die katalanische Fachzeitung "Mundo Deportivo" schrieb, es würden immerhin 70 Prozent weniger sein.

Zu einem freiwilligen Verzicht auf Geld hatten die Spieler diese Woche bereits Nein gesagt, wie mehrere Medien berichteten. Klubpräsident Josep Bartomeu wolle in den nächsten Tagen zwar mit den Profis weiterreden und diesbezüglich eine Einigung erzielen. Aber die Kürzung ist beschlossene Sache. Stellungnahmen der Profis gab es vorerst nicht, alle hüllten sich in Schweigen.

Weniger Geld nicht nur für Fußball-Stars

Gemutmaßt wird aber, dass im Verein nun bald die Fetzen fliegen werden. Betroffen werden Berichten zufolge nicht nur die Profis des Primera-División-Kaders sein, die alle Millionäre sind, sondern auch die Angehörigen der B- und Jugend-Mannschaften, die Spielerinnen des Frauenteams, die Futsal-Kicker sowie die Basketball-, Handball- und Rollhockey-Abteilungen. Barça begründete die Maßnahme mit den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie.

Durch die Zwangspause fallen die Einnahmen aus dem Ticketverkauf, vor allem aber die üppigen Fernsehgelder weg. Die finanziellen Einbußen sind enorm. Es entfallen wegen des Alarmzustandes in Spanien auch weitere Einnahmequellen. Durch die knapp zwei Millionen Besucher des Vereinsmuseums fließen zum Beispiel knapp 60 Millionen jährlich in die Klubkassen.

Bringt die Corona-Krise ein bisschen Romantik zurück in den Fußball? Vier Topklubs aus der Bundesliga spenden Millionen für Vereine in Not. Auch Steven Skrzybski von Fortuna Düsseldorf geht mit gutem Beispiel voran.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Corona-Krise: Spanien besonders betroffen

Unter den von der spanischen Regierung erlassenen Beschlüsse zur Eindämmung der Auswirkungen des Virus und zur Unterstützung der Wirtschaft dürfen Unternehmen Arbeitsverträge aussetzen und/oder die Arbeitszeit vorübergehend verkürzen. Spanien ist eines der am heftigsten von der Covid-19-Krankheit betroffenen Länder.

"Mundo Deportivo" wies unter Berufung auf eine Studie der renommierten Seite "Sports Intelligence" hin, dass kein Sportklub der Welt seinen Spielern im Schnitt höhere Gehälter als der FC Barcelona zahlt. Nach spanischen Medienberichten müssen die Katalanen für die Grundgehälter der Fußballprofis 300 Millionen Euro im Jahr hinblättern. Hinzu kommen Bonuszahlungen wie Prämien für Tore, Siege oder Titel und auch Transfer-Handgelder.

Barca stellt Klubanlagen zur Verfügung

Die Gehaltskürzungen und die Aussetzung von Arbeitsverträgen zahlreicher Angestellten sind nicht die ersten Maßnahmen des FC Barcelona in der Krise. Zur Unterstützung der Bemühungen zur Eindämmung der Pandemie hatte man den Gesundheitsbehörden schon unter anderem die Klubanlagen zur Verfügung gestellt.

Superstar Messi hat Medienberichten zufolge eine Million Euro an zwei Krankenhäuser gespendet - eines in Barcelona und ein anderes in der argentinischen Heimat. Und ter Stegen hatte seinen Beitrag zu einer 2,5-Millionen-Spende der deutschen Nationalmannschaft geleistet.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Berlin: Intensivpfleger Sebastian ist hinter einer Schleuse bei seiner Arbeit in einer Schutzausrüstung auf der Intensivstation des Krankenhauses Bethel Berlin.

Warnwert in Berlin überschritten -
Corona-Ampel für Intensivbetten zeitweise rot
 

Bei der Belegung der Intensivbetten in Berlin ist am Wochenende ein kritischer Wert überschritten worden. Die Corona-Ampel zeigte zeitweise bei zwei von drei Indikatoren …

Niedersachsen, Pattensen: Jens Osterwald, Postbeamter vom Weihnachtspostamt Hildesheim Himmelsthür, zeigt im Briefzentrum einen Brief der vierjährigen Emma an den Weihnachtsmann.

Kinderwünsche in Corona-Zeiten -
Impfstoff statt Xbox
 

Die Wünsche der Kinder zu Weihnachten klingen in diesem Jahr anders als sonst. In ihren Briefen an das …

Tilo Kummer, Bürgermeister von Hildburghausen

Bürgermeister von Hildburghausen -
"Corona-Regeln sind kein Spiel"
 

Für die kommende Woche sind im thüringischen Hildburghausen weitere Corona-Proteste angekündigt. Der …

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.