Sie sind hier:

Fußball | Premier League - Chelseas Serie hält auch gegen Liverpool

Datum:

Der FC Chelsea nimmt Kurs Richtung Champions-League-Platz, der FC Liverpool droht im Mittelfeld zu versanden: Mit 1:0 gewinnen die Blues das Premier-League-Topspiel bei den Reds.

Liverpools Curtis Jones (mitte) in Aktion gegen N'Golo Kante (links) und Cesar Azpilicueta (beide Chelsea) im Premier-League-Spiel am 4. März 2021.
Liverpools Curtis Jones (mitte) gegen N'Golo Kante (links) und Cesar Azpilicueta (beide Chelsea)
Quelle: EPA/Oli Scarff

Der FC Chelsea mit Trainer Thomas Tuchel bleibt in der Premier League auf dem Weg nach oben. Dank des 1:0-Sieges beim FC Liverpool sind die Blues nun schon acht Ligaspiele in Serie ungeschlagen.

FC Liverpool auf Talfahrt

Dagegen geht Liverpools Talfahrt weiter. Nachdem Trainer Jürgen Klopp die Meisterschaft schon vor dem Spiel gegen Chelsea abgeschrieben hatte, drohen die Reds als Siebter nun sogar einen Champions-League-Platz aus den Augen zu verlieren.

Wenn wir diese Spiele verlieren, haben wir nicht das Recht, in die Champions League einzuziehen.
Jürgen Klopp

"Es wäre eine Überraschung gewesen, wenn wir Chelsea vom Feld geschossen hätten. Aber wir waren im Spiel", sagte Klopp: "Es ist einfach ärgerlich, immer und immer wieder über dieselben Dinge zu reden. Für die Reds war es die fünfte Heimniederlage in Serie - das hat es in der Geschichte des Klubs noch nicht gegeben.

Timo Werner knapp im Abseits

Das Tuchel-Team kam deutlich besser in die Partie. Die vermeintliche Führung durch Timo Werner (24. Minute) zählte aufgrund einer knappen Abseitsentscheidung nach Videobeweis allerdings nicht.

Bei Liverpool zeigte erneut die verletzungsbedingt dezimierte Defensive Schwächen, so auch beim 1:0 durch Mason Mount (42.), der recht unbedrängt von der Strafraumgrenze abziehen durfte.

Werner mit der großen Chance zum 2:0

Nach dem Seitenwechsel blieb Chelsea die gefährlichere und präsentere Mannschaft. So verhinderte nach einem Konter der nach dem Tod seines Vaters zurückgekehrte Liverpool-Keeper Alisson gegen Werner (77.) einen höheren Rückstand. Kai Havertz kam in der Nachspielzeit für Werner (90.+1).

"Es war natürlich ein Sechs-Punkte-Spiel. Aber das Rennen läuft noch, es sind noch viele Spiele und wir müssen Schritt für Schritt gehen", sagte Tuchel, der Ende Januar die Nachfolge von Frank Lampard angetreten hat und mit Chelsea jetzt auf Rang vier steht.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.