Sie sind hier:

Fußball - Nationalmannschaft - Flick zwischen Impfdebatte und Löw-Abschied

Datum:

Die Impfdebatte hat das DFB-Team eingeholt. Der Bundestrainer verlangt von seiner umgestellten Mannschaft dennoch beim Abschied seines Vorgängers ein Fußball-Fest.

Die Corona-Infektion von Niklas Süle bereitet Fußball-Bundestrainer Hansi Flick personelle Probleme. Lukas Nmecha steht gegen Liechtenstein derweil vor seinem Debüt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Liechtenstein (Do, 20.45 Uhr / Liveticker) hätte Bundestrainer Hansi Flick lieber über das Sportliche gesprochen, musste sich aber erstmal ausgiebig zur Corona-Lage im Nationalteam äußern.

Nach dem positiven Corona-Fall Niklas Süle und der damit verbundenen Abreise vier weiterer Nationalspieler um ungeimpften Joshua Kimmich konnte auch Flick nicht so einfach zur Tagesordnung übergehen. "Das haben wir uns alle anders vorgestellt. Es war viel Hektik da", so Flick. Da gegen die Nummer 190 der Weltrangliste kurzfristig sogar acht Spieler ausfallen, ist der Bundestrainer "froh, dass wir schon für die WM qualifiziert sind".

Flick hofft auf keine weiteren Corona-Großausfälle

Auf die Personallage müsse sich das Team nun mal einstellen - aber das, so Flick, sei immer schon "eine große Stärke" der Mannschaft gewesen. Gegen Liechtenstein und Armenien scheint das kein Problem. Aber im kommenden Sommer in der Nations League oder spätestens bei der Fußball-WM in Katar? Corona-Ausfälle würden da schwer wiegen.

Ich hoffe, dass es solche Themen, dass wir fünf Spieler nach Hause schicken müssen aufgrund von Corona, nicht mehr gibt.
Bundestrainer Flick

Neben dem vollständig geimpften Süle mussten auch Kimmich, Jamal Musiala, Serge Gnabry und Karim Adeyemi abreisen und in Quarantäne. Kimmich hatte zuletzt selbst bestätigt, bislang nicht geimpft zu sein. Zum Impfstatus von Musiala, Gnabry und Adeyemi macht der Deutsche Fußball-Bund keine Angaben.

Flicks Appell zum Impfen

Seine Meinung zum Thema Impfen verdeutlichte der Bundestrainer: "Wir haben keine Impflicht." Daher dürfe man "die Leute, die sich nicht impfen lassen, weil sie Sorge haben, nicht verurteilen". Sein Appell war aber eindeutig:

Sich impfen zu lassen, ist für mich der einzige Weg aus der Pandemie.
Bundestrainer Hansi Flick

Der Bundestrainer gab sich indes große Mühe, den Fokus auf das Sportliche zu lenken. Man wolle das Jahr mit zwei Siegen gegen Liechtenstein und am Sonntag in Armenien abrunden, betonte der Bundestrainer. "Die Stimmung in der Mannschaft ist in Ordnung. Wir sind zurück in der Normalität und wir müssen abliefern", betonte der Bundestrainer. Der Wolfsburger Lukas Nmecha steht bei seinem Heimspiel vor seinem Debüt im A-Team. Ob er in der Startelf stehen wird, ließ Flick noch offen.

Flick: Ein Glas Rotwein mit Löw

Für das letzte Heimspiel des Jahres vor 25.000 Zuschauern in der Wolfsburger Arena erwartet der Bundestrainer "dass wir kompromisslos die Chancen so früh wie möglich reinmachen. Unser Ziel ist ganz klar, dass wir den Fans eine tolle Leistung zeigen und sie feiern können", so Flick.

Mit dem sechsten Sieg unter seiner Regie würde er den Startrekord seines Vorgängers Joachim Löw übertreffen. Dieser wird vor dem Anpfiff in Wolfsburg feierlich verabschiedet und für dessen Verdienste in 15 Bundestrainer-Jahren geehrt. "Für mich ist er der beste Bundestrainer, den wir je hatten", sagte Flick, der nach dem Spiel mit seinem Vorgänger zusammensitzen und "ein Glas Rotwein trinken" will.

Große Erfolge, aber auch tiefe Krisen und viel Kritik prägen die Ära Löw. Ein Rückblick auf Löws Sternstunden und Tiefpunkte als Fußball-Bundestrainer.

Beitragslänge:
38 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.