Sie sind hier:

Formel 1 vor dem Saisonstart - Vettel und Aston Martin - die neue Traumehe?

Datum:

Es soll die neue Traumehe der Formel 1 werden: Sebastian Vettel und Aston Martin streuen sich gegenseitig Rosen. Aber gibt es auch Haken?

Die von Aston Martin zur Verfügung gestellte Aufnahme zeigt Lance Stroll (l) und Sebastian Vettel bei der Präsentation des neuen Formel-1-Wagen AMR21 des Herstellers Aston Martin.
Sebastian Vettel (re.) und Lance Stroll enthüllen ihren neuen Aston-Martin-Dienstwagen
Quelle: dpa

Wenn Aston Martin am heutigen Mittwoch das neue Arbeitsgerät von Sebastian Vettel für die Saison 2021 vorstellt, soll das der offizielle Beginn einer neuen Traumehe in der Formel 1 sein.

Begeisterung ist spürbar - bei Vettel und Aston Martin

Im Vorfeld machten sich die beiden Seiten bereits gegenseitig Komplimente, war die Begeisterung überall spürbar. Auch wenn durch die Corona-Beschränkungen viele Kontakte nur online stattfinden konnten.

Vettel war einmal zu einer Sitzanpassung in England, lernte dabei auch das Team, seine Ingenieure um Technikchef Andy Green, seine Mechaniker und natürlich die Bosse besser kennen. Und war von der Truppe und der herrschenden Atmosphäre begeistert.

Sebastian ist ein vierfacher Formel-1-Weltmeister. Er hat gewiss nicht vergessen, wie man einen Rennwagen fährt.
Teambesitzer Lawrence Stroll

Vettels Arbeitseinsatz begeistert seine Bosse

In der Folge glühten zwischen Vettel in der Schweiz und den Technikern in der Fabrik in Silverstone die Drähte - oft meldete sich Vettel mehrmals am Tag, weil ihm noch ein Detail eingefallen war.

Ein Arbeitseinsatz, der seine neuen Chefs begeistert. " Seine Arbeitsethik ist vorbildlich, jeder weiß im Fahrerlager, wie sehr er sich ins Zeug legt", sagt Teambesitzer Lawrence Stroll, der kanadische Textilmilliardär.

Ferrari ist Geschichte - grün statt rot: Sebastian Vettels Engagement für Aston Martin soll an erfolgreiche Formel-1-Zeiten anknüpfen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Stärken Vettels sollen Team auf neue Ebene heben

"Arbeitseinstellung, Methodik, Denkweise, Planung - das sind alles Stärken von Vettel", so Stroll. "Wenn ein Weltmeister bei einem Team arbeitet, dann wirkt sich das aufs ganze Mannschaft aus. Sie soll wie Champions denken und handeln. Er hilft uns dabei, eine neue Ebene zu erreichen."

Was sowohl für das gegenwärtige Team gilt, das ja 2020 noch unter Racing Point antrat - als auch für Aston Martin, wo ein erster Formel-1-Versuch als Werksteam Ende der 50er-Jahre nach gut zwei Jahren anhaltender Erfolglosigkeit sang- und klanglos wieder eingestellt wurde.

Auch Otmar Szafnauer, der US-Amerikaner am Aston Martin-Kommandostand, schwärmt: "Seb ist so motiviert wie noch nie. Er ist sehr stark. Er ist sehr wissbegierig. Er stellt uns eine Menge Fragen - hat dabei aber selbst eine unglaubliche Menge Wissen. Er vergleicht, wie wir arbeiten und wie wir hier unseren Job machen, mit dem, was er in der Vergangenheit gelernt hat. Dabei will er noch mehr und mehr wissen. Er will dem Team helfen, sich in allen Aspekten zu verbessern."

Sebastian ist alles, was wir von ihm erwartet haben. Er ist ein echter Profi. Ein vierfacher Weltmeister und man kann sehen, warum.
Teamchef Otmar Szafnauer

Stabiles Heck kommt Vettel entgegen

Die Grundcharakteristik seines neuen Autos liegt Vettel. Das Heck, bei Ferrari in den vergangenen zwei Jahren das Problem, fühlt sich wieder stabil an.

"Wir versuchen alles, ein Auto zu bauen, das den Anforderungen des Fahrers gerecht wird", sagt Teamchef Szafnauer. "Denn der Fahrer macht am Ende den Unterschied." Was Vettel betrifft: "Alle unseren bisherigen Fahrer wollten ein Auto mit stabilem Heck. Deshalb liegt diese Eigenschaft in der DNA unserer Wagen. Das kommt Sebastian natürlich zu Gute."

Wo liegen die möglichen Fallstricke?

Was soll also noch schiefgehen in der neuen Traumehe zwischen Vettel und Aston Martin? Einige befürchten, dass Stroll-Sohn Lance als Vettels Teamkollege die teaminterne Politik kompliziert machen könnte.

Ein Problem könnten auch ausbleibende Erfolge sein, sollten McLaren und Ferrari doch größere Sprünge nach vorn gemacht haben und das Ziel, 2021 zumindest Nummer drei hinter Mercedes und Red Bull zu werden, mit regelmäßigen Podiumsplätzen und vielleicht sogar der ein oder anderen Siegchance, die Szafnauer Vettel zutraut, "wenn alles perfekt läuft", nicht erreichbar sein.

Vettel bis in die Haarspitzen motiviert

Vettel selbst ist auf jeden Fall erst einmal sehr vorsichtig, was Prognosen angeht - auch, um die Erwartungshaltung nicht noch zusätzlich in die Höhe zu schrauben: "Ich weiß nur, dass ich bis in die Haarspitzen motiviert bin. Aber ein erstes Leistungsbild gibt es erst bei den Testfahrten. Vorher ist vieles Kaffeesatzleserei."

Formel 1: French Grand Prix am 20.06.2021 in Le Castellet.

Formel 1 in Zahlen - Formel 1 in Zahlen 

Liveticker, Ergebnisse, Wertungen, Rennkalender

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.