ZDFheute

Mick Schumachers Trainings-Debüt fällt aus

Sie sind hier:

Formel 1 am Nürburgring - Mick Schumachers Trainings-Debüt fällt aus

Datum:

Am Nürburgring sollte Mick Schumacher eigentlich erstmals in einem offiziellen Formel-1-Taining dabei sein. Sein Debüt fiel am Freitagvormittag wegen des schlechten Wetters aus.

Archiv: Mick Schumacher im Portrait am 28.06.2019 in Österreich.
Mick Schumacher auf dem Sprung in die Formel 1
Quelle: imago

Alfa-Romeo-Teamchef Frederic Vasseur (52) bei Sky: "Wir haben keine Gelegenheit mehr, Mick hier ins Auto zu setzen. Es ist sehr, sehr schade, aber wir werden eine Lösung für ihn finden." Es ist sehr wahrscheinlich, dass Schumacher-Junior demnächst eine zweite Chance in einem Formel-1-Auto bekommt. Nur wann ist noch offen.

Zuletzt bewies Michael Schumachers Sohn, dass er reif ist für die Königsklasse. Zu Beginn der Saison 2020 waren die Zweifel auch bei den Experten noch da: Schafft es Mick Schumacher, sich dieses Jahr in der Formel 2 so zu profilieren, dass ein Aufstieg in die Formel 1 der logische nächste Schritt wäre? In den letzten Wochen und Monaten bewies der 21-Jährige mit zwei Siegen, zahlreichen Podiumsplätzen und der souveränen Tabellenführung in der Formel 2: Die Testchance bei Alfa Romeo war mehr als verdient - und ein Vertrag dort für 2021 ist - da ändert das ins Wasser gefallene Debüt im Freien Training am Nürburgring auch nichts dran - wohl nicht mehr fern, wahrscheinlich mit Kimi Räikkönen an seiner Seite.

Behutsamer Aufbau bei Schumacher Junior

Das Erfolgsmuster hat bei Schumacher Junior schon Tradition: Ob in der Formel 4, dann in der Formel 3 oder jetzt eben in der Formel 2: Im ersten Jahr in einer neuen Rennkategorie tat er sich meistens noch ein bisschen schwer - um dann im Laufe der zweiten Saison so richtig durchzustarten.

Formel 1 zurück in Deutschland -
Wellig und wechselhaft: Der Nürburgring
 

Der Mythos Nürburgring lebt. Die legendäre Formel-1-Strecke will am Wochenende seine unverhoffte Chance in der Corona-Pandemie ergreifen.

von Christopher Heinze
Videolänge:
1 min

Was ihm zwar einerseits den Ruf einbrachte, eben doch kein solcher Überflieger wie sein Vater zu sein, dafür aber auf jeden Fall ein genau so harter Arbeiter, andererseits aber vielleicht sogar einen Vorteil mit sich brachte: Einen langsameren, gut strukturierten Aufbau seiner Karriere, die ihn auch nicht schon im Teenager-Alter dem großen Medien- und Blitzlichtgewitter der Formel 1 aussetzte.

Der Name als Belastung

Dass die offizielle Formel-1-Premiere am Nürburgring durch die gegenwärtigen Corona-Umstände auch fast ohne Journalisten im Fahrerlager stattfindet - nur wenige TV-Teams sind dort zugelassen - ist sicher auch kein Nachteil. So kann sich Mick erst einmal allein auf seinen Job konzentrieren, ohne auf Schritt und Tritt angesprochen zu werden. Denn dass er bei seinem Weg nach oben besonderen Belastungen ausgesetzt ist, darüber ist sich die Szene einig.

Es ist nicht leicht, den Namen Schumacher zu tragen.
Ross Brawn, Formel-1-Sportchef

"Gewiss, dieser Name öffnet bestimmte Türen, aber gleichzeitig stehst du mehr unter Beobachtung als andere Piloten", sagt Ross Brawn. "Ich finde, Mick geht damit sehr gut um. Er entwickelt sich toll, zeigte in den jüngsten Rennen eine erstaunliche Reife. Ich bin für seine Zukunft sehr optimistisch."

Vettel als Schumacher-Ratgeber

Sebastian Vettel, bei dem sich Mick als Mitglied der Ferrari Driver Academy schon gerne mal den ein oder anderen Ratschlag holt, sieht es ähnlich:

Sicherlich ist die Situation sehr schwierig für ihn, aber ich glaube, er geht damit auf eine sehr reife Art und Weise um, die man von einem Mann, der etwas über 20 ist, nicht erwarten würde.

Zuletzt in Mugello, als Mick im Weltmeister-Ferrari seines Vaters von 2004 ein paar Showrunden drehte, empfand Vettel, dessen großes Jugendidol immer Michael Schumacher war, die Situation als "irgendwie surreal. Ich mag Mick auch wirklich. Er ist einfach ein netter junger Mann. Zu wissen, [... ]was sein Vater für mich war, ist etwas ganz Besonderes."

Respekt vor F1-Premiere

Jetzt am Nürburgring wird es dann erstmals wirklich ernst in Sachen Formel 1 - auch wenn Mick Schumacher im April 2019 in Bahrain schon einmal einen Test im Alfa Romeo fuhr. "Natürlich habe ich vor der ganzen Sache Respekt. Es ist das erste Mal, dass ich unter all diesen Augen fahre - vor den Teamchefs, den CEOs, den Rennstallmitgliedern", gibt er zu. Er werde versuchen, das zu machen, was er kann. Das, wovon er weiß, dass es funktioniert: "Ich konzentriere mich ganz auf mich selber und versuche, mein Bestes zu geben."

Valtteri Bottas beim Grand Prix der Eifel, am 10.10.2020.

Formel 1 in Zahlen -
Formel 1 in Zahlen
 

Liveticker, Ergebnisse, Wertungen, Rennkalender

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.