Sie sind hier:

Formel 1 - GP von Spanien - Hamilton schlägt Verstappen in Barcelona

Datum:

Weltmeister Lewis Hamilton gewinnt auch den Großen Preis von Spanien. Konkurrent Max Verstappen wird trotz des besseren Starts die falsche Reifenstrategie zum Verhängnis.

Lewis Hamilton
Lewis Hamilton setzt sich in der WM-Wertung langsam ab.
Quelle: EPA

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat im Dauerduell mit Max Verstappen (Niederlande) nachgelegt und den Großen Preis von Spanien gewonnen.

Dritter Sieg im vierten Rennen

Der Mercedes-Pilot setzte sich in Barcelona vor Red-Bull-Star Verstappen durch und feierte damit den dritten Sieg im vierten Saisonrennen. Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas (Finnland) komplettierte als Dritter das Podest.

"Ich fühle mich großartig", sagte Hamilton, "es war am Ende ein echtes Pokerspiel. Die Strategie hat sich ausgezahlt, das war eine tolle Leistung des ganzen Teams.
Lewis Hamilton

Im WM-Klassement liegt der Engländer nun schon mit 14 Zählern vorn. Nach der 100. Pole-Position seiner Karriere am Samstag ließ Hamilton seinen 98. Sieg folgen.

Vettel und Schumacher ohne Punkte

Ex-Weltmeister Sebastian Vettel belegte an einem erneut enttäuschenden Tag Platz 13 und muss weiterhin auf seine ersten Punkte für Aston Martin warten. Neuling Mick Schumacher lenkte seinen unterlegenen Haas-Rennwagen auf Rang 18 und blieb ebenfalls punktlos.

Hamilton und Verstappen machten von Beginn an mächtig Druck. Beiden WM-Widersachern war klar, dass beim Start auf dem Schwer-Überholbar-Kurs bereits eine Vorentscheidung fallen könnte.

Verstappen beim Start im Vorteil

Verstappen kam auf der schmutzigeren Innenseite super weg, schob sich kurz direkt hinter Hamilton, scherte aus und attackierte den Spanien-Sieger der vergangenen vier Jahre in der ersten Kurve. Verstappen riskierte eine Berührung, Hamilton wich zurück. So führte der Herausforderer das Feld zunächst an, der Titelverteidiger war in der Verfolgung.

Entscheidend absetzen konnte sich Verstappen allerdings nicht. Hamilton profitierte zudem in der achten von 66 Runden von einer Safety-Car-Phase, die an der Reihenfolge aber nichts änderte.

Lockeres Überholmanöver zum Sieg

Nach 24 Runden wechselte Verstappen auf Medium-Reifen. Der erwartete, sofortige Konter Hamiltons blieb aus. Der Brite tauschte erst vier Runden später die Reifen. In Runde 43 wechselte Hamilton erneut die Reifen und begann die finale Aufholjagd.

Während Hamilton Tempo machte, wuchsen bei Verstappen, der nun zur Ein-Stopp-Strategie gezwungen war, die Zweifel. Sechs Runden vor Schluss nutzte der Weltmeister den Vorteil der frischeren Reifen zum lockeren Überholmanöver und zum Sieg.

Charles Leclerc

Formel 1 in Zahlen - Ergebnisse, WM-Wertung, Rennkalender 

Liveticker, Ergebnisse, Wertungen, Rennkalender

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.