Sie sind hier:

Formel 1 - Vertragsverlängerung - Vettel will's mit Aston Martin nochmal wissen

Datum:

Sebastian Vettel hat den Gerüchten um einen Ausstieg aus der Formel 1 ein Ende bereitet. Er fährt auch 2022 für Aston Martin - und setzt auf die kommende Regel-Revolution.

Sebastian Vettel
Sebastian Vettel verlängerte bei Aston Martin.
Quelle: imago

Wieder vorne mitfahren statt aufhören: Sebastian Vettel hat den Gerüchten um einen Ausstieg aus der Formel 1 ein Ende bereitet und will vielmehr nächste Saison mit Aston Martin die Spitze angreifen. Der britische Rennstall bestätigte am Donnerstag die Weiterbeschäftigung des viermaligen Weltmeisters sowie seines kanadischen Teamkollegen Lance Stroll für 2022.

Ich glaube an die Stärke unseres neuen, wachsenden Teams.
Sebastian Vettel

Vettel setzt auf Regel-Revolution

Zuletzt hatte es Spekulationen gegeben, Vettel könnte wegen der sportlichen Probleme bei Aston Martin und seines Engagements für den Schutz von Klima und Umwelt der Formel 1 den Rücken kehren. Nun einigte er sich mit seinem Rennstall darauf, die Option für eine weitere gemeinsame Saison zu ziehen. Es wird das 16. Jahr des Deutschen in der Formel 1 sein.

Und offenbar sieht der 34-Jährige aufgrund der anstehenden Regelreform eine gute Chance, wieder im Spitzenfeld mit angreifen zu können. Denn stark veränderte Boliden sollen im kommenden Jahr für mehr Chancengleichheit in der Königsklasse des Motorsports sorgen.

Die Änderungen sind so groß, dass sie für jedes Team einen Neuanfang bedeuten. Das ist eine große Chance für uns.
Sebastian Vettel

Jagd auf Mercedes und Red Bull wieder eröffnet

Technisch bekommt die Formel 1 2022 die wohl größte Veränderung ihrer Geschichte verpasst. Mit einer neuen Aerodynamik soll das Überholen einfacher werden, der Kampf Mann gegen Mann wieder in den Vordergrund rücken. Außerdem wird eine Budget-Obergrenze eingeführt, sodass die Jagd auf die enteilten Teams wie Mercedes mit Serienweltmeister Lewis Hamilton und Red Bull mit Max Verstappen wieder eröffnet wird.

Ich freue mich sehr darauf, die neue Generation von Formel-1-Autos zu fahren. Spannendere Rennen werden sowohl für die Fahrer als auch für die Fans großartig sein.
Sebastian Vettel

In dieser Saison hatten sich Vettels Erwartungen nur selten erfüllt. In der Gesamtwertung ist er nach 14 von 22 WM-Läufen Zwölfter. Achtmal verpasste Vettel die Punkteränge, in Ungarn wurde er nach einer bravourösen Fahrt auf Platz zwei disqualifiziert. Rang zwei in Baku ist daher sein bisher einziges Podium für Aston Martin.

Auch deshalb vermuteten Beobachter, Vettel könnte die Lust an der Formel 1 verlieren. Schon seine Ausmusterung bei Ferrari, als er in sechs Jahren nicht den ersehnten Titel für die Scuderia liefern konnte, hatte ihn hart getroffen.

"Kleine Siege" strebt Mick Schumacher 2021 in der Formel 1 an, nämlich: "Beim Qualifying ins Q2 kommen und dann Punkte sammeln." Druck spüre er, doch der "kommt eher von mir."

Beitragslänge:
4 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.