ZDFheute

Politische Proteste auf Podium verboten

Sie sind hier:

Formel 1 | FIA-Entscheidung - Politische Proteste auf Podium verboten

Datum:

Die FIA untersagt ab sofort politische Botschaften auf dem Podium. Der Motorsport-Weltverband reagiert damit auf ein Anti-Rassismus Statement von Lewis Hamilton.

Archiv: Lewis Hamilton trägt ein T-Shirt mit dem Aufdruck "Arrest the cops who killed Breonna Taylor" am 13.09.2020.
Lewis Hamilton setzt in Mugello mit seinem T-Shirt ein Statement
Quelle: imago

Während der Siegerehrung und bei den Interviews nach der Zieldurchfahrt dürfen die Fahrer künftig nur noch ihren bis zum Hals geschlossenen Rennanzug tragen, wie Renndirektor Michael Masi beim Grand Prix von Russland in Sotschi verfügte.

Reaktion auf Hamiltons T-Shirt-Aktion

Damit reagierte die Fédération Internationale de l’Automobile (FIA) offenbar auf den Auftritt von Weltmeister Lewis Hamilton, der nach seinem Sieg in Mugello vor zwei Wochen ein T-Shirt mit der Aufschrift "Verhaftet die Polizisten, die Breonna Taylor getötet haben" getragen hatte.

Der 35-jährige Brite, der sich stark in der Bewegung Black Lives Matter engagiert, erinnerte mit seiner Aktion an eine schwarze US-Amerikanerin, die im März bei einem Einsatz in ihrem Haus von Polizisten erschossen worden war.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die FIA hatte nach dem Rennen in Mugello eine Untersuchung erwogen, sah davon aber letztlich ab. Mit der Regelverschärfung will der Weltverband nun offenbar weitere Aktionen dieser Art vor den offiziellen Sponsorenwänden verhindern.

Kampf gegen Rassismus in der Formel 1

Politische Botschaften auf der Rennstrecke sind von der FIA im Grundsatz untersagt. Allerdings erlaubt der Verband seit Saisonbeginn auch auf Betreiben der Fahrer um Hamilton vor jedem Grand Prix Gesten zur Unterstützung des Kampfs gegen Rassismus.

Eine Reihe der Piloten kniete daher vor den Rennen nieder und trug T-Shirts mit entsprechenden Botschaften wie "End Racism". Dies sei weiterhin ausdrücklich erlaubt, versicherte die FIA.

Valtteri Bottas auf der Strecke

Formel 1 in Zahlen -
Ticker: Bottas holt Pole in Imola
 

Liveticker, Ergebnisse, Wertungen, Rennkalender

Mehr zu aktuellen Sport-Themen, ...

... hintergründige Gespräche, lustige Anekdoten und die legendäre Torwand in neuer Form: Das alles und noch viel mehr gibt es im Podcast "das aktuelle sportstudio - Gespräche".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.