ZDFheute

Bottas siegt in Sotschi - Hamilton Dritter

Sie sind hier:

Formel 1 | Russland-GP - Bottas siegt in Sotschi - Hamilton Dritter

Datum:

Valtteri Bottas hat den Großen Preis von Russland gewonnen. Der Mercedes-Pilot setzte sich in Sotschi vor Max Verstappen im Red Bull und Teamkollege Lewis Hamilton durch.

Ein peinlicher Regel-Irrtum schon vor dem Start kostete Lewis Hamilton in Sotschi die Einstellung von Michael Schumachers Siegrekord gekostet. Wegen Zeitstrafen für zwei verbotene Probestarts kam der Formel-1-Spitzenreiter beim Großen Preis von Russland in Sotschi nur als Dritter ins Ziel. Hamilton muss damit mindestens noch zwei Wochen bis zum Rennen auf dem Nürburgring auf seinen 91. Sieg warten, mit dem er Schumacher Bestmarke egalisieren würde.

WM-Wertung: Hamilton mit großem Vorsprung

In der WM-Gesamtwertung liegt Hamilton aber trotz des Patzers weiter komfortabel vorn. 44 Zähler beträgt sein Vorsprung auf Teamkollege Bottas, der beim siebten Gastspiel der Formel 1 auf dem Olympia-Gelände von 2014 den siebten Mercedes-Erfolg einfuhr.

Für Sebastian Vettel war sein 250. Grand-Prix-Start einmal mehr ein Rennen zum Vergessen. Nach seinem heftigen Unfall am Vortag in der Qualifikation war der 33-Jährige nur von Rang 14 gestartet und kam in seinem unterlegenen Ferrari als überrundeter 13. an. Auch der Finne Kimi Räikkönen, der mit seinem 322. Rennen den Rekord von Rubens Barrichello einstellte, verpasste als 14. die Punkteränge.

Bottas nutzt seine Chance

Hamilton hatte vor Rennbeginn für Aufregung gesorgt: Mit zwei Probestarts an einer nicht dafür vorgesehenen Stelle rief er die Rennkommissare auf den Plan. Dennoch durfte der WM-Führende noch zum 96. Mal in seiner Karriere von der Pole Position losfahren.

Wie von ihm befürchtet, nutzte Teamkollege Bottas hinter ihm zunächst den Vorteil des Windschattens auf der langen Fahrt zur ersten Kurve. Der Finne zog an Verstappen vorbei und setzte sich auch neben Hamilton. Doch der Titelverteidiger konterte und war wieder vorn.

Archiv: Lewis Hamilton trägt ein T-Shirt mit dem Aufdruck "Arrest the cops who killed Breonna Taylor" am 13.09.2020.

Formel 1 | FIA-Entscheidung -
Politische Proteste auf Podium verboten
 

Der FIA untersagt ab sofort politische Botschaften auf dem Podium. Der Motorsport-Weltverband reagiert damit auf eine Anti-Rassismus-Aktion von Lewis Hamilton.

Vettel weicht aus, Leclerc kollidiert

Dahinter krachte es: McLaren-Pilot Carlos Sainz jr. kürzte eine Schikane ab, rumpelte dabei gegen die Barriere und schoss quer über die Strecke. Vettel konnte gerade noch ausweichen. Sein Ferrari-Teamkollege Charles Leclerc kollidierte mit Lance Stroll, der Kanadier im Racing Point rauschte in die Begrenzung. Prompt rückte das Safety-Car aus.

Nach sieben Runden wurde das Rennen wieder freigegeben. Hamilton entschied den Neustart für sich. Doch dann der Schock: Wegen seiner verbotenen Probestarts verdonnerten die Rennrichter den Mercedes-Star zu zwei Fünf-Sekunden-Strafen.

Keine Chance für Verstappen

Nach 17 Runden bog der sechsmalige Champion in die Boxengasse ab und verbüßte beim Reifenwechsel die Zeitstrafe. Als Elfter kam Hamilton zurück auf die Strecke, der Sieg war damit außer Reichweite.

Bottas kontrollierte bis zum Schluss das Geschehen an der Spitze, Verstappen konnte ihm nicht ganz folgen. Daran änderte sich auch nach den Boxenstopps der beiden nichts.

Valtteri Bottas beim Grand Prix der Eifel, am 10.10.2020.

Formel 1 in Zahlen -
Formel 1 in Zahlen
 

Liveticker, Ergebnisse, Wertungen, Rennkalender

Mehr zu aktuellen Sport-Themen, ...

... hintergründige Gespräche, lustige Anekdoten und die legendäre Torwand in neuer Form: Das alles und noch viel mehr gibt es im Podcast "das aktuelle sportstudio - Gespräche".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.