Sie sind hier:

Bundesliga | Abstiegskampf - Werders Schicksalsspiel reloaded

Datum:

Vor einem Jahr rettete sich Werder am letzten Spieltag in die Relegation. Die Erinnerung wird nicht reichen, um den Abstieg erneut zu vermeiden. Das soll Thomas Schaaf schaffen.

Thomas Schaaf am 28-07.2020 im Westerstadion.
Auf Thomas Schaaf ruhen am letzten Spieltag die Hoffnungen einer ganzen Stadt.
Quelle: imago

Wie im Vereinsemblem - der Raute - spitzt sich für Werder Bremen die lange Saison wieder auf einen einzigen Punkt zu. Wieder muss ein einziges Spiel zum Kipppunkt eines langen Abwärtstrends werden. Wieder besteht die Möglichkeit, dass die Spieler als Erstligisten den Platz betreten und als Zweitligisten wieder verlassen.

Marco Bode: "Kleines Wunder"

Im kleinen Wort "wieder" sehen die Bremer allerdings ihren größten Hoffnungsschimmer. Im letzten Jahr haben sie eine fast identische Situation gemeistert. Der Schimmer wird noch etwas größer bei dem Gedanken, dass bei einem Sieg über Borussia Mönchengladbach sogar der direkte Klassenerhalt schon erreicht werden kann, falls Arminia Bielefeld beim VfB Stuttgart nicht gewinnt. Und selbst bei einer Niederlage wäre der Abstieg noch nicht besiegelt, wenn der 1. FC Köln nicht gegen die bereits abgestiegenen Schalker gewinnt.

Dass der Aufsichtsratsvorsitzende Marco Bode im Online-Portal Deichstube dennoch von einem "kleine Wunder" spricht, das die Bremer schaffen müssten, liegt an den negativen Begleitumständen, die den Hoffnungsschimmer eintrüben. Die Kritik an Trainer und Vereinsführung in den sozialen Medien, die mit Fehlen der direkten Meinungsbekundungen im Stadion eine noch größere Bedeutung bekommen, wurde in den letzten Wochen zunehmend aggressiver.

Stadionsprecher Zeigler bedroht

Der Bremer Stadionsprecher und TV-Moderator Arnd Zeigler, der in einem Facebook-Beitrag Trainer Florian Kohfeldt verteidigt hatte, wurde im Internet so bedroht und beleidigt, dass er seine Seite deaktivierte.

Ich habe ein Leben. Ich habe eine Familie. Es ging nur um Fußball.
Stadionsprecher Arnd Zeigler, der via Internet bedroht wurde.

In die sowieso verbreitete Untergangsstimmung hinein musste der Klub dann auch noch einen Wertpapierprospekt veröffentlichen, damit eine von ihr aufgelegte Mittelstandsanleihe an der Börse gehandelt werden kann. Das Papier weist 75 Millionen Euro Verbindlichkeiten aus - für Werder-Fans eine Horrorzahl. Das ebenfalls dokumentierte Risiko einer Insolvenz besteht laut Bode zwar nur, "wenn wirklich alle Dinge schlecht laufen", die Angst geht trotzdem um.

Schaafs neue Mission

All das erhöht den Druck auf die Mannschaft, die seit dem 24. Spieltag, als sie schon gerettet schien, acht Mal verloren hat und einmal Unentschieden spielte. Und die im Vergleich zur letzten Saison nicht nur mit Davy Klaassen und Kevin Vogt zwei der stabilsten Kräfte verloren hat, sondern mit Borussia Mönchengladbach auf einen Gegner trifft, der sich noch für einen europäischen Wettbewerb qualifizieren kann.

All das aus den Köpfen zu kriegen - das ist die Mission, für die Vereins-Ikone Thomas Schaaf, der nach der Freistellung von Kohfeldt für einen Kurzeinsatz auf die große Trainerbühne zurückgekehrt ist. Seit seiner letzten Trainerstation bei Hannover 96, wo er nach drei Monaten entlassen wurde, sind fünf Jahre vergangen. In den letzten drei Jahren kümmerte er sich bei Werder als technischer Direktor hauptsächlich um den Nachwuchs.

Das Rathaus flaggt Grün-Weiß

Verbunden wird sein Name an der Weser aber immer noch mit den Erfolgen der Nullerjahren - und mit seinem Einstieg in den Trainerjob, als er Werder 1999 aus ähnlich prekären Lage rettete und noch zum Pokalsieg führte. Seit er am letzten Montag kurzfristig ins Quarantänetrainingslager in Barsinghausen eintraf, sprüht er vor Energie, die er auf die verunsicherte Gruppe zu übertragen versucht.

Wir müssen an unsere Qualitäten glauben und sie mehr einsetzen als in den letzten Spielen.
Thomas Schaaf

Einen kleinen Stimungsumschwung in der Stadt hat Schaaf schon erreicht. Unter dem Motto "Wir schaafen das!" werden Fanaktionen für den Spietag geplant, am Rathaus ist die Flagge mit der grün-weißen Raute schon gehisst. Schaafs bevorzugte taktische Formation war einst die Mittelfeldraute. Niemand wäre überrascht, wenn er sie wieder reaktiviert.

Offizieller Spielball der Bundesligasaison 2021/2022

Fußball - Bundesliga in Zahlen 

Alle Spiele, Tore und die Tabelle

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.