ZDFheute

Fans: Frankfurt und BVB planen fünfstellig

Sie sind hier:

Zuschauer-Konzept - Fans: Frankfurt und BVB planen fünfstellig

Datum:

In der Bundesliga laufen die Planungen für Spiele mit Fans. Eintracht Frankfurt will gerne 20.000 Zuschauer in die Arena lassen. Borussia Dortmund visiert bis zu 15.000 an.

Übersicht der Frankfurter Arena ohne Zuschauer am 19.11.2019 in Frankfurt.
Vor den Geisterspielen zählten die Frankfurter durchschnittlich über 50.000 Besucher in ihrer Arena
Quelle: imago

51.500 Plätze bietet die Frankfurter Arena. "Wir gehen von 20.000 Zuschauern aus, wobei es je nach Auflagen auch 15.000 oder 24.000 werden können", sagte Eintracht-Vorstandsmitglied Axel Hellmann dem "kicker".

Eintracht Frankfurt orientiert sich dabei am Hygiene-Konzept der Deutschen Fußball Liga (DFL) zur Teilzulassung der Fans. Die DFL hat die Klubs zu lokalen Konzepten aufgefordert. Diese müssen von den Gesundheitsbehörden vor Ort mit Blick auf das Infektionsgeschehen in der Corona-Pandemie genehmigt werden.

Die große Herausforderung ist nicht die Sitzanordnung im Stadion, sondern das Thema Anfahrt, Zugang und Abreise.
Axel Hellmann

"Das konkrete Vergabeverfahren werden wir mit der organisierten Fanszene besprechen, also mit den Vertretern der Fanklubs, der Fanabteilung, der Nordwestkurve und den Ultras", kündigte Hellmann an. "Die große Herausforderung ist nicht die Sitzanordnung im Stadion, sondern das Thema Anfahrt, Zugang und Abreise. Da hoffen wir, in etwa zwei Wochen detailliert mit Stadt und Vertretern des ÖPNV unsere Planungen abschließen zu können."

Vor dem Saisonstart am 18. September müssen die Frankfurter in der Europa League noch zum Achtelfinal-Rückspiel nach Basel (Hinspiel 0:3).

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das größte deutsche Fußball-Stadion in Dortmund wird zum Saisonstartim Fall einer Fan-Rückkehr nicht einmal zu 20 Prozent gefüllt sein. "Aufgrund der Abstandsregelung, die zwingend einzuhalten ist, planen wir nach derzeitigem Stand mit 12.000 bis 15.000 Zuschauern", sagt Borussia Dortmunds Geschäftsführer Carsten Cramer im "Tagesspiegel". Die Arena in der Revierstadt fasst bei Bundesliga-Spielen etwas mehr als 81000 Zuschauer.

Contra aus Gelsenkirchen

Der Schalker Fan-Club-Verband lehnt eine Teilzulassung der Zuschauer ab. "Stadionbesuche erst dann wieder möglich machen, wenn alle ins Stadion dürfen. Und dies gilt natürlich nicht nur auf Schalke, wünschenswert wäre, wenn die DFL hier einen einheitlichen Beschluss fassen würde", hieß es in einem Facebook-Statement des Verbandes.

Jedem sollte bewusst sein, dass ein Besuch in unserer Donnerhalle nur mit vielen Auflagen verbunden sein wird.
Schalker Fan-Club Verband

Nach den Maßstäben des DFL-Leitfadens dürften zwischen 17.000 und 25.000 Zuschauer in die Schalker Arena (62.271 Plätze). Davon hält der Fan-Verband nichts: "Die Frage, die sich jeder stellen muss, ist, ob die möglichen Szenarien des Hygienekonzepts tatsächlich ein Stadionerlebnis zulassen. Jedem sollte bewusst sein, dass ein Besuch in unserer Donnerhalle nur mit vielen Auflagen verbunden sein wird. Angefangen mit der Anreise, Personalisierung der Eintrittskarten, frühe Anreise wegen der Eingangskontrollen, Abstandsregeln."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.