ZDFheute

Virtuelle Würstchen und Tricks von Pizarro

Sie sind hier:

Fußball in Corona-Zeiten - Virtuelle Würstchen und Tricks von Pizarro

Datum:

Die Bundesliga-Klubs sind trotz Corona-Krise im Gespräch mit den Fans: Über soziale Netzwerke, Videokonferenzen oder spezielle Kampagnen.

Claudio Pizarro
Claudio Pizarro zeigt Fußballtricks in einem YouTube-Video
Quelle: Werder Bremen

Diejenigen Fußballfans, die nicht nur zu den Spielen kommen, sondern die Begeisterung für den Sport und ihren Verein die ganze Woche leben, sind von der augenblicklichen Spielpause besonders betroffen. Ihnen fehlt seit Beginn der Corona-Krise ein wichtiger Bezugs- und Orientierungspunkt für den Alltag. Das Vorbereiten von Choreografien, die gemeinsame Auswärtsfahrt - all das fällt weg.

Aktionen auf allen Kanälen

Die Profi-Klubs haben längst eigene Abteilungen, die sich um die aktive Fanszene kümmern. Und die arbeiten gerade auf Hochtouren und bespielen in Zusammenarbeit mit den Medien- und Sozial-Abteilungen alle Kanäle, um mit den Fans im Gespräch zu bleiben.

Den Anfang machte Union Berlin mit dem virtuellen Imbisswagen, mittlerweile haben alle Bundesliga-Klubs ihre Medienkanäle geöffnet, um auch in der Fußball-Pause mit den Fans in Kontakt zu bleiben. Neben Informationen und Unterhaltung geht es dabei oft um Hilfsprojekte, bei denen man etwas gemeinsam für die Bedürftigen in der Stadt tun kann.

ZDF-Reporter Thomas Wark zu den Möglichkeiten eines Neustarts:

Das Pokalfinale am 23. Mai verschieben und stattdessen die Fußball-Bundesliga neu starten - dieses Szenario hält ZDF-Reporter Thomas Wark nach dem aktuellen Stand für sinnvoll.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Die Fan-Aktionen der Bundesliga-Klubs

  • Werder Bremen bündelt seine Aktivitäten unter Wir kriegen die Kurve. Auf Twitter können Fans die Torjuke-Box anwerfen und sich im Quizduell beweisen, bei #Fit mit Werder kommt nicht nur Legende Claudio Pizarro mit einer Ballschulung ins Wohnzimmer, und die Möglichkeit, anderen zu helfen, gibt es unter #GemeinsamHelfen auch.
  • Der virtuelle Imbisswagen von Union Berlin war eine der ersten Aktionen, mit der Bundesligisten auf die Corona-Krise reagierten.  Fans gönnen sich virtuell eine Wurst oder ein Bier und unterstützen mit dieser Spende den Verein. Drumherum ist unter dem Motto "Warten auf Union" vieles andere zu finden: Fußball-Klassiker, Ausmal-Bilder und Hilfsangebote.
  • "Einen Gegner schlägt man nur im WIR" lässt Schalke 04 verlauten und fasst unter  NurImWir alle aktuellen Aktivitäten und Themen zusammen: Von den neuesten Eindrücken aus dem Training über Workouts bis zur Hilfsaktion für in Not geratene Betriebe. Besonderes Highlight: Ein auf Facebook live gestreamtes Kneipenquiz mit Mike Büskens.
  • In diesen Zeiten sind #WIRALLE wichtiger als Fußball - weiß man bei RB Leipzig und hat unter diesem Motto wichtige Infoseiten zum Thema "Corona" sowie Hinweise auf Hilfsaktionen, wie z.B. Blutspenden oder die Initiative "Teamsport Sachsen" verlinkt. Außerdem bietet die Kampagnen-Übersicht diverse Angebote für alle Altersgruppen an.
  • Der VfL Wolfsburg bietet verschiedene digitale Services für die Fans an, zum Beispiel eine digitale Sprechstunde der Fanbeauftragten und Mitmachangebote für alle Altersgruppen. Außerdem ist der VfL involviert in die Kampagne Wolfsburger helfen, im Rahmen derer die Fans eine Lebensmittelausgabe für Bedürftige im Haus der Jugend organisieren.
  • Bei Borussia Dortmund laufen die Sitzungen des Fanrats und die Kontakte zu den Fanvertretern über Videokonferenzen weiter. Der Klub unterstützt soziale Projekte wie die Nachbarschaftshilfe des Bündnis Südtribüne und hat mit #BorussiaVerbindet weitere Projekte ins Leben gerufen - wie einen Digitalen Spieltag zur Unterstützung der Dortmunder Gastronomie.
  • Bei Bayer Leverkusen tagt der Kurvenrat per Videokonferenz und die Fanbetreuung veranstaltet auf den sozialen Medien Aktionen, um im Zusammenspiel mit den Fans lokale Institutionen zu fördern und zu unterstützen. Außerdem werden vorbereitende Gespräche geführt, um die Fans auf die irgendwann anstehenden Geisterspiele vorzubereiten.
  • Der FC Augsburg hält mit den organisierten Fans regen Austausch über diverse Kanäle. Im Rahmen der aktuellen Hilfskampagne #augsburghältzusammen2020 gibt es auch persönliche Treffen, da einige Hilfsaktionen vom FCA gemeinsam mit der Fanszene geplant und umgesetzt werden.
  • Beim SC Paderborn wurde nach eigenen Angaben die Kommunikation zu den Fans deutlich intensiviert und neben den bewährten Kanälen auch um neue Formate angereichert - wie zum Beispiel die Game Challenges, die teilweise mit Spieler/Fan-Duellen  ausgetragen werden. Die Fanbetreuung steht über alle Kanäle mit Fans und Fangruppen in Kontakt.
  • Neben den üblichen Informationskanälen bietet die Fanbetreuung des SC Freiburg eine virtuelle "Fansprechstunde" an, an der per Videokonferenz Vereinsvertreter und Mitglieder der organisierten Fanszene teilnehmen. Unter dem Motto SC Freiburg - Mehr als Fußball werden Maßnahmen für Kinder, Senioren oder auch verschiedene Institutionen in der Stadt gebündelt.
  • Die Fanarbeiter von Borussia Mönchgladbach haben im Augenblick "unglaublich viel Kontakt" über die Aktion Seid dabei. Trotzdem des Supporters Club. Für 1900 Cent können Fans eine Kunststoff-Figur mit eigenem Foto auf die Tribüne des Boruusia-Parks setzen lassen. Der Gewinn geht an Hilfsprojekte, bislang wurden über 5.000 Dopelgänger bestellt.
Alle Zahlen und Grafiken zum Coronavirus

Covid-19 -
Zahlen zur Ausbreitung des Coronavirus
 

Wie breitet sich das Coronavirus aus? Infografiken, Zahlen und Daten zur Entwicklung von Covid-19 in Deutschland und weltweit - immer aktuell.

von Simon Haas, Robert Meyer
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.