Sie sind hier:

Fußball - Bundesliga - Frankfurt verpasst Freiburg zweite Niederlage

Datum:

Der Aufwärtstrend von Eintracht Frankfurt hält an. Beim Überraschungsteam SC Freiburg gewinnen die Hessen mit 2:0.

Bundesliga - SC Freiburg - Eintracht Frankfurt - Europa Park Stadion, Freiburg, Deutschland - 21. November 2021 Nicolas Höfler vom SC Freiburg im Einsatz mit Kristijan Jakic von Eintracht Frankfurt
Nicolas Höfler und sein SC Freiburg kassieren die zweite Bundesliga-Niederlage in Folge.
Quelle: reuters

Eintracht Frankfurt hat den dritten Pflichtspielsieg in Serie gefeiert und den Vorsprung auf die Abstiegszone der Fußball-Bundesliga dadurch weiter vergrößert. Die Hessen gewannen beim SC Freiburg mit 2:0 (2:0) und liegen nun schon fünf Punkte vor dem Relegationsrang.

Der SC Freiburg hat die zweite Bundesliga-Niederlage in Folge kassiert. Im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt unterlagen die Breisgauer mit 0:2.

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Jesper Lindström (34. Minute) und Filip Kostic (43.) erzielten vor 32.500 Zuschauern im Europa-Park-Stadion die Tore für die Gäste. Die Freiburger kassierten zwei Wochen nach dem 1:2 beim FC Bayern München ihre zweite Saisonniederlage. In der Tabelle bleiben sie Dritter, liegen nun aber fünf Zähler hinter dem Zweitplatzierten Borussia Dortmund.

Frankfurt geht mit Glück in Führung

Beide Teams begannen flott und störten den Gegner früh in dessen Hälfte. Ein übler Fehlpass von Freiburgs Woo-yeong Jeong blieb ohne Folgen (10.), kurz später prüfte der emsige Lindström SC-Keeper Mark Flekken aus spitzem Winkel (11.). Die Gastgeber brauchten eine gute Viertelstunde, ehe sie richtige Torgefahr erzeugten - dann aber zweimal in wenigen Minuten. Erst war Frankfurts Torhüter Kevin Trapp bei einem Flachschuss von Lucas Höler gefordert (19.), dann bei einer Flanke von Vincenzo Grifo, die länger und länger geworden war (25.).

Die Eintracht brauchte durchaus etwas Glück, um in der bis dahin ausgeglichenen Partie in Führung zu gehen. Vor dem 1:0 durch Lindström, dem ersten Pflichtspieltor des Neuzugangs im Trikot der Hessen, spitzelte Gegenspieler Lukas Kübler dem Dänen den Ball unfreiwillig in den Lauf. Beim 2:0 durch Kostic flog ein Freistoß des Serben aus dem rechten Halbfeld über alle Spieler im Strafraum hinweg, prallte auf dem Boden auf und dann vom linken Innenpfosten ins Netz.

Freiburg mit Moral, aber ohne Schussglück

Zur zweiten Halbzeit stellte Freiburgs Trainer Christian Streich sein System und hinten von Dreier- auf Viererkette um. U21-Nationalstürmer Kevin Schade kam für Verteidiger Nico Schlotterbeck, dessen Einsatz wegen muskulärer Probleme im Vorfeld fraglich gewesen war. Und Schade war direkt in der Partie: Erst holte der 19-Jährige zwei Freistöße heraus, von denen Nicolas Höfler einen an den Pfosten köpfte (51.). Dann vergab er selbst eine gute Chance zum Anschlusstreffer (55.).

Auf beiden Seiten war nun reichlich Musik im Spiel: Ein Schuss von Grifo wurde von den Frankfurtern gerade noch von der Linie gekratzt (56.), für die Eintracht ließen Lindström (57.) und Daichi Kamada (58.) gute Gelegenheiten aus. Die Freiburger zeigten auch in der Schlussphase große Moral, verpassten durch die Niederlage letztlich aber die Einstellung eines neun Jahre alten Vereinsrekords: Zehn Bundesliga-Heimspiele ohne Niederlage in Serie haben sie bislang nur 2012 geschafft.

Der Ball der Saison 2021/22 in Nahaufnahme

Bundesliga in Zahlen - Alle Spiele, alle Tore 

Ergebnisse, Statistiken und die Tabelle

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.