Sie sind hier:

Bundesliga - 6. Spieltag : Hoffenheim bezwingt Wolfsburg

Datum:

Der TSG Hoffenheim gelingt die Überraschung: Erstmals muss Trainer Mark van Bommel mit dem VfL Wolfsburg eine Niederlage hinnehmen.

Christoph Baumgartner jubelt nach der 2:1-Führung
Christoph Baumgartner jubelt nach der 2:1-Führung beim Bundesliga-Fußballspiel zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und dem VfL Wolfsburg
Quelle: epa

Hoffenheim hat den bisher ungeschlagenen VfL Wolfsburg bezwungen. Nach vier Ligaspielen ohne Sieg gelang der TSG Zuhause ein 3:1-Erfolg. Das Team von Mark van Bommel (ab 23 Uhr zu Gast im aktuellen sportstudio) rutscht damit auf den Tabellenplatz drei ab - Hoffenheim klettert auf Rang neun.

Schade, dass wir die Punkte nicht mitgenommen haben. Ich fand die Niederlage unnötig, denn wir haben ein gutes Spiel abgeliefert.
Wolfsburgs Trainer Marc van Bommel

Zunächst traf Ridle Baku zur Wolfsburger Führung (25. Minute). Andrej Kramarić glich aus (45.), ehe Christoph Baumgartner den Vorsprung für Hoffenheim erhöhte (74.). Pavel Kadeřábek traf zum 3:1-Endstand (81.).

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutz-Einstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Mit dem Selbstbewusstsein eines Tabellenzweiten, dem Vertrauen in die eigene Abwehrstärke mit bis dato nur zwei Gegentoren und vor allem in Torjäger Wout Weghorst gingen die Wolfsburger in die Partie. Der niederländische Torjäger hatte zuvor in sechs Spielen gegen die TSG sieben Tore erzielt, trat dieses Mal aber selten in Erscheinung.

Denis Zakaria und Jonas Hofmann bejubeln das 1:0 gegen Dortmund.

Spannendes Borussenduell - Gladbach schlägt Dortmund 

Gekämpft, gezittert und am Ende gewonnen: Borussia Mönchengladbach besiegt Borussia Dortmund am 6. Bundesliga-Spieltag mit 1:0 (1:0).

Baku bringt VfL in Führung

Sehr selten bot sich der TSG in der ersten Halbzeit eine Chance wie die von Kramarić. In der 9. Minute konnte der kroatische WM-Zweite von der Strafraumgrenze abziehen, der Ball ging aber weit vorbei. Die Gäste schossen bei jeder Gelegenheit Richtung Baumann - und das zahlte sich schnell aus: Nach einem Ballverlust seines Nationalmannschaftskollegen David Raum narrte Baku Gegenspieler Pavel Kaderabek und schlenzte den Ball aus 20 Metern ins Netz (25.).

Ich habe eine Mannschaft gesehen, die auch nach dem 0:1 nicht aufgesteckt hat. Wir haben uns den Sieg erkämpft, der tut gut.
Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß
Herthas Spieler blicken zu Boden nach Leipzigs Forsbergs Tor zum 4:0.

Bundesliga - 6. Spieltag - Hertha geht in Leipzig unter 

Für RB Leipizig war das 6:0 gegen Hertha BSC der zweite Saisonsieg im sechsten Spiel. Der ambitionierte Hauptstadtklub enttäuschte dagegen auf der ganzen Linie.

TSG dreht das Spiel

Kurz vor der Pause fiel der Ausgleich: Bei einer Ecke von Raum flog der Ball an allen Wolfsburgern vorbei und Kramarić nickte zum 1:1 ein (45.+2). Nach vier Assists in der bisherigen Spielzeit und 497 torlosen Minuten traf Kramarić damit wieder.

Müller feiert mit Upamecano und Lewandowski ein Tor des FC Bayern in Fürth

Bundesliga - 6. Spieltag - FC Bayern siegt trotz langer Unterzahl 

Die Bayern legen zum Auftakt des 6. Spieltages vor und gewinnen beim Tabellenletzten Greuther Fürth mit 3:1. Auch von einem Platzverweis lässt sich der Spitzenreiter nicht beirren.

Ihre physische Stärke und kluge Raumaufteilung spielten die Wolfsburger auch nach dem Wechsel gut aus - aber nicht gut genug. Als der VfL wieder in der Verwaltungsmodus überging nutzte erst Baumgartner eine flache Hereingabe von Kaderabek (74.). Dann war der tschechische Vorbereiter selbst zur Stelle, als Raum bei einem Freistoß den Ball an den Pfosten zirkelte (81.).

Wolfsburg verpatzte damit die Generalprobe für ihr erstes Heimspiel in der neuen Saison der Champions League am Mittwoch gegen den FC Sevilla.

13.11.2022, Rheinland-Pfalz, Mainz: Fußball: Bundesliga, FSV Mainz 05 - Eintracht Frankfurt, 15. Spieltag, Mewa Arena. Der Mainzer Edmilson Fernandes spielt gegen Frankfurts Jesper Lindström.

Ticker, Tore und Tabelle - Remis im Rhein-Main-Derby Mainz - SGE 

Verpassen Sie nichts im ZDF-Liveticker

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.