Sie sind hier:

Fußball | Champions League - Leipzig spielt in Budapest gegen Liverpool

Datum:

Das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League zwischen RB Leipzig und dem FC Liverpool wird am 16. Februar in Budapest ausgetragen.

Archiv 23.08.2017: Jürgen Klopp und Julian Nagelsmann in Liverpool.
Wiedersehen in Budapest: Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann (li.) und Liverpools Coach Jürgen Klopp
Quelle: imago

Das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League wird im Ferenc-Puskas-Stadion in Ungarns Hauptstadt angepfiffen. Das gab die Europäische Fußball-Union UEFA am Sonntag bekannt. Wegen der aktuellen Corona-Beschränkungen hatte die Bundespolizei einen Antrag auf eine Sondergenehmigung für die Einreise des englischen Fußball-Meisters am Donnerstag abgelehnt.

Trotz Corona-Blase: Keine Ausnahme für Klopp-Team

Großbritannien zählt wegen der als besonders ansteckend eingestuften Coronavirus-Mutation als Hochrisikoland, aus dem eine Einreise nach Deutschland bis mindestens 17. Februar untersagt ist. Eine Ausnahme für Profisportler, die in einer Blase mit strengen Hygieneregeln agieren, schlossen die deutschen Behörden aus.

Archiv: 22.03.2013: Das Ferenc-Puskas-Stadion in Budapest.
Das Ferenc-Puskas-Stadion in Budapest
Quelle: dpa

Das rief bei Liverpools Trainer Jürgen Klopp Unverständnis hervor. "Ich denke, es wäre absolut angemessen, eine Ausnahme zu machen", meinte Klopp und verwies auf die Maßnahmen verwiesen, die Liverpool ergreife, um das Team vor dem Coronavirus zu schützen:

Wir sind wirklich in einer Blase, und wir könnten gegen Leipzig spielen, ohne das Virus zu verbreiten
Jürgen Klopp

Für Ungarn gelten zwar bis mindestens zum 1. März Binnengrenzkontrollen und ebenfalls strenge Einreisebestimmungen. Für Profisportler sind aber Ausnahmen vorgesehen. Für die Rückreise nach Deutschland reicht ein negatives Test-Ergebnis, da Ungarn anders als Großbritannien nicht als Hochrisikoland eingestuft ist.

CL-Spielball

Fußball in Zahlen -
Champions League im Liveticker
 

Champions League in Zahlen: Ergebnisse, Tabelle, Spielplan

RB Leipzig bleibt auf Kosten sitzen

Den Tausch des Heimrechts hatten die Engländer abgelehnt. Im schlimmsten Fall wäre die Partie der Champions League ausgefallen und mit 3:0 für Liverpool gewertet worden, was nahezu gleichbedeutend mit dem Ausscheiden der Leipziger gewesen wäre.

In jedem Fall muss RB Leipzig die Kosten für die Verlegung bezahlen. Diese liegen im hohen sechsstelligen Bereich. "Das ist natürlich ärgerlich, aber das ist nun mal die Situation", sagte RB-Sportdirektor Markus Krösche.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.