Sie sind hier:

Vor CL-Rückspiel in Paris - Gefühlte Endzeitstimmung beim FC Bayern

Datum:

Der Zwist zwischen Trainer und Sportvorstand des FC Bayern überlagert das Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League in Paris. Nicht nur sportlich droht das Aus.

Der FC Bayern muss im Viertelfinal-Rückspiel bei Paris Saint-Germain einen Rückstand wettmachen. Neben Torgarant Lewandowski fehlen Trainer Hans Flick weitere Leistungsträger.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Nach der letzten Verabredung mit Paris Saint-Germain im September 2017 war Karl-Heinz Rummenigges Forderung eindeutig. "Es ist wichtig, dass wir schnell nach diesem Spiel wieder die Kurve kriegen und uns als Bayern München präsentieren", sagte der Vorstandschef.

Vollkommen einig war er sich da auch mal mit Uli Hoeneß. "Ich habe in meinem Leben einen Spruch kennengelernt: Der Feind in deinem Bett ist der gefährlichste", ließ der langjährige Manager und Präsident wissen.

FC Bayern: Mit der Hypothek des 2:3 zum Rückspiel

Als die Bayern damals im Prinzenpark aufliefen, kassierten sie eine 0:3-Niederlage. Am Tag danach wurde der damalige Trainer Carlo Ancelotti beurlaubt.

Am vergangenen Mittwoch setzte es eine 2:3-Heimniederlage gegen Paris. Die Bayern brauchen nun trotz einiger Personalprobleme im Rückspiel in Paris am Dienstag einen Sieg mit zwei Toren Differenz oder einen Sieg mit mindestens vier eigenen Treffern, um ins Halbfinale einzuziehen.

Champions League: FC Bayern - PSG

Champions League | Viertelfinale - Paris Saint-Germain gewinnt in München 

Der FC Bayern muss ums Weiterkommen in der Champions League bangen. Die Münchner unterlagen in heimischer Arena gegen Paris Saint-Germain mit 2:3.

Erinnerungen an den FC Hollywood

Auch jetzt herrscht fast schon eine gefühlte Endzeitstimmung beim FC Bayern, wenngleich Hansi Flick - anders als Ancelotti - keineswegs die Mannschaft gegen sich aufgebracht hat. Dennoch scheinen die damaligen Zitate von Rummenigge und Hoeneß durchaus zur aktuellen Situation zu passen.

Die Unstimmigkeiten zwischen Bayern-Trainer Hansi Flick und Sportdirektor Hasan Salihamidzic halten an. Nun hat Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge ein Machtwort gesprochen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Denn wie Bayern München präsentiert sich Bayern München gerade eher nicht. Es sei denn, man nimmt die Turbulenzen des FC Hollywood aus den 90er-Jahren zum Maßstab.

Flick forderte schon früh Verstärkungen

Wenn es nicht täuscht, wächst im Verein gerade das Gefühl, dass sich wieder eine gefährliche Feindseligkeit eingeschlichen hat. Flick hat es jedenfalls früh gewagt, sich gegen Sportvorstand Hasan Salihamidzic zu stellen, als er zwei Monate nach seinem Amtsantritt als Cheftrainer im Januar 2020 öffentlich Verstärkungen forderte.

Salihamidzic ließ danach wissen, er sei "kein Freund medialer Kaderplanung" und stellte Flick den von Real Madrid geliehenen Rechtsverteidiger Álvaro Odriozola hin, für den der Trainer kaum Verwendung fand. Das gilt seither auch für viele weitere Transfers von "Brazzo", wie Flick seinen Vorgesetzten nennt.

Gemüter erhitzen sich am Fall Boateng

Es folgten viele kleine und größere Dispute, viele drehten sich um Kompetenzen und Kaderfragen. Zuletzt ging es um Jérôme Boateng, für den Flick viel Verwendung findet, der Verein zwar auch, aber nicht über diese Saison hinaus.

Am 19. April will die UEFA über die Reform der Champions League entscheiden. Leverkusens Sport-Geschäftsführer Rudi Völler bezieht dazu im "aktuellen sportstudio" klar Position.

Beitragslänge:
24 min
Datum:

Laut "kicker" erfuhr der Innenverteidiger davon von Salihamidzic am Tag des Hinspiels gegen Paris. Geahnt haben dürfte Boateng es schon länger: Spätestens als Hoeneß als RTL-Experte empfahl, Boateng nicht mit zur EM zu nehmen.

Auch Hoeneß bekommt sein Fett weg

Danach wagte es Flick, sich auch gegen Hoeneß zu stellen, gegen den größten Förderer von Salihamidzic.

Ich kenne es von Bayern München, dass man seine Spieler immer unterstützt.
Hansi Flick

Sich gegen Hoeneß zu stellen, ist allerdings noch niemanden gut bekommen beim FC Bayern, der über Jahrzehnte quasi ein Synonym für Hoeneß war.

Und auch jetzt, wenige Monate bevor Rummenigge die Geschäfte am Jahresende komplett an Oliver Kahn übergibt, scheint Hoeneß als Ehrenpräsident vom Tegernsee aus sehr genau darauf zu achten, wer sich wie positioniert in seinem FC Bayern.

Bayern-Präsident: "Müssen kein Liebespaar sein"

Nun geht es wieder nach Paris, in die Stadt der Liebe. Vor der Reise versuchte Präsident Herbert Hainer die Lage zu beruhigen, indem er sagte, Flick und Salihamidzic müssten kein "Liebespaar" sein, sondern nur professionell zusammenarbeiten, und das täten sie.

Zudem sei er fest überzeugt, dass das auch in Zukunft so sein werde. Manche haben inzwischen eher den Eindruck gewonnen, dass Flick den Verein sozusagen provoziert, Schluss zu machen. Den Eindruck, dass er Interesse am Bundestrainer-Job hat, hinterlässt er schon länger.

Chelseas Reece James im Zweikampf mit Phil Foden (r.) von Manchester City

Champions League im Liveticker - Manchester City - FC Chelsea 

Champions League in Zahlen: Ergebnisse, Tabelle, Spielplan

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.