Sie sind hier:

Führungsstruktur im DFB - Frauen plädieren für DFB-Doppelspitze

Datum:

Viel deutet darauf hin, dass auch der nächste Präsident im Deutschen Fußball-Bund (DFB) wieder ein Mann wird. Dagegen wehrt sich die Frauen-Initiative "Fußball kann mehr".

Eine Cheftrainerin in der Fußball-Bundesliga? Nahezu undenkbar. Fußball ist Männersache. Kein Verein in den höchsten drei Männer-Ligen beschäftigt auch nur eine einzige Frau im Trainer-Team.

Beitragslänge:
43 min
Datum:

Es sieht nicht mehr zeitgemäß aus, wenn das 17-köpfige Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes zum Gruppenbild zusammenkommt. Es stellen sich dann auf: lauter Männer in dunklen Anzügen - und quasi als Farbtupfer eine einzige Frau in einem pastellfarbenen Kostüm. Immerhin durfte sich Hannelore Ratzeburg im September 2019 auf der Frankfurter Messe direkt an die Seite des damals frisch gekürten Präsidenten Fritz Keller stellen.

Katja Kraus will für mehr Geschlechtergerechtigkeit im deutschen Fußball sorgen. Im aktuellen sportstudio erklärt die Ex-Nationaltorhüterin den Vorstoß von "Fußball kann mehr".

Beitragslänge:
20 min
Datum:

 
Der Winzer vom Kaiserstuhl hat als vierter DFB-Chef seinen Platz vorzeitig räumen müssen, so dass es beim nächsten Bundestag am 11. März erneut in Frankfurt zur nächsten Präsidentenkur kommt. Ratzeburg hat es trotz aller Skandale und Intrigen geschafft, sich in dieser Männerwelt zu behaupten. Aus Altersgründen kann die 70-Jährige indes nicht wiedergewählt werden. Gibt es dann gar keinen weiblichen Einfluss mehr auf Präsidiumsebene?

Gemischt geschlechtliche Führungsteams sind erfolgreicher

Katja Kraus, langjährige Vorstandsfrau beim Hamburger SV und Geschäftsführerin der Sportmarketingagentur Jung von Matt/Sports will das nicht mehr so hinnehmen.

Wenn wir auf das Thema insgesamt schauen, dann ist es hinlänglich bewiesen durch Studien, dass gemischt geschlechtliche Teams bessere Ergebnisse erzielen,

sagt die in Hamburg lebende Netzwerkerin in ZDFzoom "Fußball-Frauen – Zeit für die Offensive" (20.10.2021).

Anfeindungen statt Gleichberechtigung? Wie steht es um die Rolle von Frauen im Fußball? ZDF-Kommentatorin Claudia Neumann und Ex-Nationalspielerin Katja Kraus bei ZDFheute live.

Beitragslänge:
33 min
Datum:

 
Die 50-Jährige gehört der Frauen-Initiative "Fußball kann mehr" an; ein Zusammenschluss von neun Frauen mit der Nationaltorhüterin Almuth Schult, der EX-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus-Webb und der Fansprecherin Helen Breit. Diese Gruppe plädiert für eine DFB-Doppelspitze - aus Mann und Frau.

Kraus: "Ich halte das in Anbetracht der Komplexität er Aufgabe für eine notwendige Lösung." Ganz nebenbei würde damit Diversität aus der Führung heraus verkörpert, was eingedenk der vielen Skandale auch die gesellschaftliche Akzeptanz erhöhen würde.

Bei den aktuellen DFB-Interimspräsidenten sind die Beharrungskräfte groß

Auch Keller wünschte sich eigentlich "mindestens ein Drittel Frauen in Führungspositionen" und forderte noch Anfang März in einem DFB-Interview die Männerwelt im eigenen Hause auf, dies zu unterstützen. Leider sind diese wohlmeinenden Worte ungehört verhallt. Mittlerweile dominieren wieder die Beharrungskräfte. Auffällig ist, dass die Interimspräsidenten Rainer Koch und Peter Peters zwar oft das Thema Diversität anschneiden, doch Kritiker vermuten nur Lippenbekenntnisse.


 

Es geht nicht nur um eine mangelnde Wertschätzung für den Fußball der Frauen auf dem Platz, sondern auch um den Kampf für mehr Einfluss in der Männerdomäne.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Kraus und ihre Mitstreiterinnen wollen nicht mit dem Gang durch die Instanzen warten.

Wenn man eine Doppelspitze haben will, dann muss man sie anbieten, mit den passenden Menschen.

sagte die ehemalige Nationaltorhüterin vom FSV Frankfurt zuletzt der "Frankfurter Rundschau". Sie selbst hat zwar keine Ambitionen auf den höchsten Verbandsposten, ist aber überzeugt, "dass man diese Rolle auch sehr gut ausfüllen kann, ohne zuvor jahrelange Verbandsarbeit geleistet zu haben".

Bernd Neuendorf gilt als Topkandidat aufs Präsidentenamt


Hinter den Kulissen schmieden aber längst die Männer wieder ihre Allianzen. Nach der Präsidentenkonferenz der Regional- und Landesverbände in Hamburg Anfang Oktober läuft vieles darauf hinaus, dass Bernd Neuendorf zum Topkandidanten gekürt wird. Der 60 Jahre alte Präsident des Landesverbands Mittelrhein hat früher als Staatssekretär im Ministerium für Familien, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen mit den unterschiedlichsten Interessensgruppen zu tun gehabt.

Profifußball, Führungsposition, Frau: Eine Konstellation, die in Deutschland fast nicht vorkommt. Warum? Wir haben uns auf die Suche gemacht nach Frauen mit jeder Menge Expertise.

Beitragslänge:
35 min
Datum:

Für ihn soll das Präsidentenamt auch wieder mit der Richtlinienkompetenz ausgestattet werden, die Keller vor der Inthronisierung erst weggenommen wurde, was die Zerwürfnisse auch nicht verhinderte. Neuendorf wäre sicherlich ein integrer Charakter, aber das Sagen im größten deutschen Sportverband hätte wieder allein ein Mann.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.