Sie sind hier:

DFB-Team - Bundestrainer Flick benennt erstmals Kader

Datum:

Die erste Kadernominierung von Hansi Flick wird am Freitag mit Spannung erwartet. Doch große Überraschungen beim Personal sind vom Bundestrainer gar nicht zu erwarten.

Hansi Flick am 22.05.2021 in München
Hansi Flick - im WM-Qualifikationsspiele gegen Liechtenstein in St. Gallen am 2. September gibt er seinen Einstand
Quelle: Imago

Der Tatendrang zur Erneuerung ist beim neuen Bundestrainer Hansi Flick an seinem direkten Umfeld abzulesen. Den Trainerstab der deutschen Nationalmannschaft, der sich unter Vorgänger Joachim Löw sehr lange aus immer denselben Gesichtern zusammensetzte, hat der Nachfolger einem radikalen Erneuerungsprozess unterzogen.

Hansi Flick strebt nach seiner erfolgreichen Zeit beim FC Bayern nach neuen Aufgaben. Beim DFB ist er als Löw-Nachfolger herzlich willkommen.

Beitragslänge:
9 min
Datum:

Klar, Co-Trainer Marcus Sorg hat die personelle Häutung überlebt, aber an Flicks bereits beim FC Bayern geschätzten Zuarbeiter Danny Röhl, den aus der Schweiz stammenden Torwarttrainer Andreas Kronenberg, oder aber den aus Dänemark geholten Standardexperten Mads Buttgereit, werden sich die Nationalspieler erst noch gewöhnen müssen.

Nur Toni Kroos ist zurückgetreten

Ein Trainerteam, das für eine erfrischende Erneuerung aus breiten Blickwinkeln steht. Die Spieler werden aller Voraussicht bei der ersten Kadernominierung am Freitag für die WM-Qualifikationsspiele gegen Liechtenstein in St. Gallen (2. September), gegen Armenien in Stuttgart (5. September) und auf Island (8. September) hingegen noch die altbekannten sein.

Bis auf Toni Kroos ist kein Stammspieler zurückgetreten - und so reich ist der Fundus an Talenten, Nachrückern oder Verschmähten eben auch nicht, dass Flick mal eben den kompletten Neuanfang machen kann.

Flick mit einem pragmatischen Credo

Eher macht sich ein Reformer auf leisen Sohlen ans Werk, der zuerst von innen überzeugen will. Sein Credo klingt pragmatisch: Um die Mannschaft auf den "attraktiven, begeisternden und erfolgreichen Fußball" einzuschwören, sollen laut des 56-Jährigen die "besten Spieler" nominiert werden.

ARD und ZDF können nun doch Spiele der Fußball-EM 2024 in Deutschland übertragen. ZDF-Intentant Thomas Bellut im Interview.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Also nicht um jeden Preis eine unerfahrene Rasselbande, die erst zur Heim-EM 2024 auf dem Höhepunkt ist.

Thomas Müller wird weiter gebraucht

Deshalb werden auch Ü30-Akteure weiter gebraucht: Mit Mats Hummels, 32, der wohl nur wegen seiner Patellasehnenproblemen noch nicht nominiert wird, Thomas Müller, 31, und auch Ilkay Gündogan, 30, plant Flick weiterhin. Gerade Müller soll als Anführer eine wichtige Rolle spielen, er beschreibt die Herangehensweise des elften Bundestrainers in der DFB-Historie so: "Gegner wie eine Herde von Bullen zu überrumpeln".

Spielmacher wie Diego haben auf der Zehner-Position die Bundesliga verzaubert. Heute spielen Teams zwar meist ohne Zehner, die Zauberer gibt es aber trotzdem.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Viel hält Flick auch von Marco Reus, 32, den er trotz einer gewissen Verletzungsanfälligkeit als "einen der besten Spieler im letzten Drittel" ansieht. Normalerweise müsste das auch für den 25 Jahre alten Leroy Sané gelten, den Flick aus seiner Bayern-Zeit gut kennt.

Ridle Baku und Lukas Nmecha spielen auf Problempositionen

Vermutlich werden sowohl der unstete Sané als auch der aufstrebende Jamal Musiala, 18, berufen, denn ein größeres Aufgebot ergibt bei der engen Taktung mit drei Pflichtspielen binnen sieben Tagen durchaus Sinn.

Gut möglich, dass U21-Europameister wie Ridle Baku oder Lukas Nmecha, beide vom VfL Wolfsburg, im A-Team auftauchen, denn der 23-jähige Baku könnte die Problemposition rechts hinten besetzen und Nmecha, 22, steht für den fast ausgestorbenen Prototypen Stoßstürmer.

Jubel über den Sieg bei der U21-EM in Ljubljana, Slowenien

Fußball | U21-EM - DFB-Junioren zum dritten Mal Europameister 

Mit einem 1:0 im Endspiel gegen Portugal krönt sich die deutsche U21-Fußball-Nationalelf zum Europameister. Dabei war das Team nur als Außenseiter in das Turnier gestartet.

Denn natürlich hat Flick nicht nur neun Punkte in der WM-Qualifikation im Blick, sondern bereits das im November 2022 beginnende Endturnier in Katar, für das sich der viermalige Weltmeister ohne Umwege qualifizieren soll - und dann bitte mehr Esprit verströmt als bei der enttäuschenden Europameisterschaft.

Flick um Präsenz in den Stadien bemüht

Dass der um einen besseren Draht mit den Bundesliga-Verantwortlichen und regelmäßiger Präsenz in den Stadien bemühte Flick ("Ich werde ein präsenter Bundestrainer sein") in jeder Hinsicht mehr aufs Tempo drücken wird, zeigt sich auch in den veränderten Abläufen: Bereits am Sonntag kommt der Kader im Waldhotel in Stuttgart zusammen, Montag steht das erste Training an.

Bundestrainer Hans-Dieter "Hansi" Flick (M, 2.v.l.) und Christian Seifert (oben, r.), Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga (DFL), sitzen auf der Tribüne.
Ein Bundestrainer, der Präsenz zeigt: Hansi Flick beim Auftaktspiel in Mönchengladbach
Quelle: dpa

Unter Löw hatten die Spieler fast anderthalb Tage mehr Freizeit. Auch wird erwartet, dass die Übungseinheiten wieder intensiver gestaltet werden. Was konkret an Inhalten bei der ersten Maßnahme vermittelt wird, hat das Trainerteam detailliert in einem dreitägigen Workshop in Düsseldorf besprochen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.