Sie sind hier:

DFB-Pokal gegen FC Bayern : Bremer SV zurück im Weserstadion

Datum:

Lange spielte der Bremer SV nicht nur auf Augenhöhe mit Werder, sondern auch im Weser-Stadion. Heute ist er der einzige Klub, der in dieser Saison dort Bayern München empfängt.

Als das DFB-Pokal-Spiel des Bremer SV (BSV) gegen Bayern München Anfang August wegen mehrerer Corona-Fälle bei den Gastgebern abgesagt werden musste, erwischte das auch die Pop-Band "Münchner Freiheit" kalt. Die war gerade auf dem Weg in den Norden, um in der Heimspielstätte des BSV, dem Panzenberg, für das Spiel im Weser-Stadion einzuheizen.

Nullsummenspiel für die Amateure aus Bremen

Am neuen Spiel-Termin (Anstoss heute 20:15) hat die Band keine Zeit, so bleibt es bei der Grußbotschaft von der Autobahn-Raststätte. Aber das ist dann aus Bremer Sicht auch schon - neben den Krankheitsfällen selbst - der einzige Wermutstropfen der Verschiebung. "Organisatorisch war sie sogar ein Vorteil“, sagt BSV-Organisationsleiter Tore Felgendreher angesichts des logistischen Aufwandes, mit dem der Umzug ins große Weser-Stadion für den kleinen Amateurklub verbunden ist, gegenüber sportstudio.de.

Bis zum 6. August hätten wir vieles wohl gar nicht optimal hinbekommen.
Tore Felgendreher

Inzwischen hat der Verein auch die mit dem Umzug verbundenen finanziellen Risiken im Griff. "Es wird ein Nullsummenspiel", sagt Felgendreher. Auf der einen Seite stehen die Einnahmen durch etwa 10.000 Zuschauer, die Free-TV- Übertragung sowie den Anteil an der Zentralvermarktung des DFB - auf der anderen neben den normalen Stadionkosten die hohen Zusatzkosten für das Hygienekonzept.

Bremer SV sorgt für Erstliga-Flair

In dem Jubel nach Bekanntgabe ihres Pokalgegners schwang bei den Kickern aus dem Bremer Westen mehr mit als die normale Freude, wenn ein Fünftligist auf einen mehrfachen Champions-League-Gewinner trifft. Schließlich sorgt das Los dafür, dass die Hansestadt trotz des Abstiegs des Platzhirschen Werder Bremen für einen Tag Erstliga-Flair erlebt. Und dann sogar im Weser-Stadion, dem Wohnzimmer der Grün-Weißen, das sie sich von 1947 bis 1963 zu gemeinsamen Oberliga-Zeiten mit dem BSV als Heimspielstätte teilten.

In der Liga hatte Gegner Bayern München erhebliche Probleme mit dem 1. FC Köln - das Spiel in der Zusammenfassung

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Im Jahr 1949 rangierte der BSV in der Oberliga Nord mit Platz 5 sogar zwei Plätze vor Werder - die Abschlusstabelle dieses Jahres hat dem Vernehmen nach fast jeder BSV-Anhänger über dem Bett hängen. "Der damalige Zuschauerschnitt lag, aus heutiger Sicht, bei fast unfassbaren 16.000 Zuschauern", heißt es in der Vereinschronik.

Fußball ohne Schnickschnack

Im Jahr der Einführung der Bundesliga zog der BSV dann auf den "Panzenberg" im damaligen Hafenarbeiter-Viertel Walle um. Bis heute lautet der Slogan des Klubs: "Seit 1962 nicht in der Bundesliga. Fußballkultur vom Panzenberg". Für einen Tag kehrt der Underdog nun ins feine Weserstadion zurück - gegen den größtmöglichen Gegner und vor einem Millionenpublikum.

Selten zuvor war wohl das Ereignis des Spieles wichtiger als das Ergebnis. Die große Aufmerksamkeit möchte der BSV nutzen, um Werbung für "Fußball ohne Schnickschnack" zu machen, wie Tore Felgendreher sagt. Er würde sich freuen, wenn der BSV durch den Auftritt im Weser-Stadion auch neue Zuschauer für den Liga-Alltag unter dem Motto "Bier, Wurst, Panzenberg" dazugewinnen würde.

Mit dem Mannschaftsbus durch die Stadt

Für einen Tag in die Rolle eines Stars zu schlüpfen, ist allerdings auch für bekennende Amateurfußballer eine Verlockung. So nahm der BSV das Angebot des Bus-Partners des FC Bayern gern an, ihm für das Spiel einen Mannschaftsbus zur Verfügung zu stellen und mit den eigenen Botschaften zu versehen. Mit diesem werden die Spieler unter dem Beifall der Anhänger am Spieltag aus dem Bremer Westen über die City zum Osterdeich ins Weserstadion chauffiert.

Den Bus dürfen sie so lange behalten, wie sie im DFB-Pokal bleiben. In Bremen rechnet allerdings niemand damit, den Schlüssel am Donnerstag noch in der Tasche zu haben.

Archiv: DFB-Pokal am 25.07.2017

DFB-Pokal - Alle Spiele, alle Tore der ersten Runde 

Alle Spiele, alle Tore und die Ergebnisse des DFB-Pokals bis zum Finale im Liveticker

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.