ZDFheute

Dortmund spaziert in zweite Pokalrunde

Sie sind hier:

Pleiten für HSV und Bielefeld - Dortmund spaziert in zweite Pokalrunde

Datum:

Für Borussia Dortmund ist die erste Pokalhürde beim MSV Duisburg keine Herausforderung. Ganz anders gestaltet sich der Abend für Arminia Bielefeld und den Hamburger SV.

Borussia Dortmund ist bei der Rückkehr von Marco Reus mit einem Kantersieg in die 2. Runde des DFB-Pokals eingezogen. Der Bundesligist siegte beim Drittligisten MSV Duisburg mit 5:0 (3:0). Bei seinem Comeback nach mehr als 220 Tagen Verletzungspause erzielte Reus in der 58. Minute das 5:0.

Davor waren Jadon Sancho (14.) per Handelfmeter sowie Jude Bellingham (30.), Thorgan Hazard (39.) und Axel Witsel (50.) für den Vizemeister erfolgreich. In der 38. Minute sah Duisburgs Dominic Volkmer wegen einer Notbremse Rot.

BVB dominiert von Anfang an

Im ersten Pflichtspiel-Duell der beiden Revier-Klubs seit mehr als zwölf Jahren bot Dortmunds Trainer Lucien Favre nach einigen Vorbereitungs-Experimenten mit der Viererkette doch die erfolgreiche Dreierkette der vergangenen Rückrunde auf.

Schon nach wenigen Minuten riss der Favorit das Spiel an sich, überzeugte mit Ballstafetten und hatte auch das Glück, dass alles für ihn lief. Ein Handelfmeter wies den Weg, vor Hazards sehenswertem Freistoß wurde Duisburg schon dezimiert.

Bielefeld blamiert sich bei RWE

Mit Armina Bielefeld ist nach Hertha BSC derweil ein zweiter Bundesligist ausgeschieden. Der Aufsteiger verlor beim Regionalligisten Rot-Weiss Essen mit 0:1 (0:1).

Simon Engelmann besiegelte mit seinem Treffer in der 33. Minute die Pokal-Überraschung, die die 300 im Stadion zugelassenen Zuschauer ausgelassen bejubelten. Im Duell zweier Zweitligisten behielt Hannover 96 bei den Würzburger Kickers mit 3:2 (1:0) die Oberhand.

Dresden düpiert den HSV vor 10.000 Fans

Vor der größte Kulisse der 1. Pokalrunde feierte Drittligist Dynamo Dresden den Einzug in die nächste Runde und bescherte dem klassenhöheren Hamburger SV einen desaströsen Start in die neue Saison.

Fans von Dynamo Dresden beim DFb-Pokal-Spiel gegen den Hamburger SV.
Rund 10.000 Dynamo-Fans durften beim Spiel gegen den HSV dabei sein.
Quelle: dpa

Rund 10.000 Zuschauer sahen einnen 4:1 (2:0)-Erfolg der Sachsen, für die Yannick Stark (3.), Robin Becker (16.), Christoph Daferner (53.) und Sebastian Mai (90. +5/Elfmeter) die Tore erzielten. Amadou Onana gelang lediglich der Anschlusstreffer für den HSV (89.).

HSV-Neuzugang Leistner geht auf Dynamo-Fan los

Nach dem Schlusspfiff kam es bei einem Interview mit dem Hamburger Neuzugang Toni Leistner zu einem Eklat. Der gebürtige Dresdner fühlte sich von einigen Dynamo-Anhängern derart beleidigt, dass er auf die Zuschauerränge stieg, einen Fan am Kragen packte und zu Boden stieß.

"Meine Familie lasse ich nicht beleidigen", sagte der 30-Jährige, nachdem er von der Tribüne wieder herunter gekommen war. Nach weiteren Beleidigungen brach der Abwehrspieler den zweiten Interview-Versuch ab.

Trophäe DFB-Pokal

Auf einen Blick! -
DFB-Pokal in Zahlen
 

Alle Spiele, alle Tore und die Ergebnisse des DFB-Pokals bis zum Finale im Liveticker

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.