ZDFheute

Leverkusen schießt sich ins Pokalfinale

Sie sind hier:

DFB-Pokal - Leverkusen schießt sich ins Pokalfinale

Datum:

Bayer Leverkusen steht im Endspiel des DFB-Pokals. Im ersten Halbfinale gewann der Erstligist mit 3:0 (2:0) beim Regionalliga-Klub 1. FC Saarbrücken.

Bayer Leverkusen steht zum vierten Mal im DFB-Pokal-Finale und greift nach seinem zweiten Titel. Moussa Diaby (11.), Lucas Alario (19.) und Karim Bellarabi (58.) trafen für den Pokalsieger von 1993, der im Endspiel am 4. Juli in Berlin auf Bayern München oder Eintracht Frankfurt trifft.

Saarbrücker Kampfgeist reicht nicht

Beim Geisterspiel im Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen bestimmte Leverkusen von Beginn an das Geschehen und ging hochverdient in Führung. Die Saarbrücker, die seit dem 7. März kein Punktspiel mehr bestritten hatten, konnten nur ihren Kampfgeist entgegensetzen.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs trauten sich die Gastgeber etwas mehr zu. An der Überlegenheit des Bundesliga-Fünften änderte das aber nichts. Nach Bellarabis Treffer zum 3:0 schaltete die Bayer-Elf einen Gang zurück und verwaltete den Vorsprung.

Leverkusens Lucas Alario (li.) gegen Bone Uaferro von 1. FC Saarbrücken
Leverkusens Lucas Alario (li.) gegen Bone Uaferro von 1. FC Saarbrücken
Quelle: reuters

Aufsteiger 1. FCS freut sich auf die 3. Liga

Nach der großartigen Pokalerfolgen u.a. gegen die Bundesligisten Köln (3:2) und Düsseldorf (7:6 i.E.) gab's im Völklinger Stadion diesmal kein Happy End für den 1. FC Saarbrücken. Dafür kann sich der Regionalligist jetzt voll und ganz auf die 3. Liga und die Rückkehr ins umgebaute Ludwigsparkstadion freuen. Der Aufstieg steht nach dem Saisonabbruch der Regionalliga Südwest bereits fest.

Titelverteidiger FC Bayern München und Eintracht Frankfurt ermitteln am Mittwoch (20.45 Uhr/ARD/ZDF-Ticker) den Gegner von Bayer Leverkusen im DFB-Pokalendspiel in Berlin. Die Bayern wollen sich nur allzu gerne revanchieren für die überraschende Niederlage gegen die Eintracht im Finale 2018.

Ich bin da ein bisschen Optimist und habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass wir da vielleicht ein paar Zuschauer dabei haben werden.
Rudi Völler hofft beim Finale zumindest auf einige Fans im Berliner Olympiastadion.

"Vielleicht will man ja in dem großen Stadion ein kleines Zeichen setzen. Aber das entscheidet die Politik", sagte Leverkusens Sportchef.

Stimmen zum Spiel: "Nicht eklig genug"

Saarbrückens Trainer Lukas Kwasniok nach dem Abfiff: "Mich hat gestört, dass wir nicht eklig genug waren. Wir haben verloren, das ist für den Gemütszustand erst einmal schlecht."

Und Peter Bosz von Bayer Leverkusen kommentierte: "Ich hatte keine Zweifel, aber man muss Respekt haben vor Saarbrücken. Meine Jungs waren fokussiert und konzentriert, nach den ersten beiden Toren war das Spiel gelaufen. Im Fußball kriegt man nicht viele Chancen, um Endspiele zu spielen. Man spielt ein Finale, um es zu gewinnen. Das wird der nächste Auftrag."

DFB-Pokal: Die Trophäe

Fußball in Zahlen -
DFB-Pokal: 2. Runde im Überblick
 

Alle Spiele, alle Tore und die Ergebnisse des DFB-Pokals bis zum Finale im Liveticker

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.