Sie sind hier:

Nach Wolfsburgs Wechselfehler - Münster protestiert gegen Pokal-Niederlage

Datum:

Das Pokalspiel zwischen Preußen Münster und dem VfL Wolfsburg hat ein Nachspiel am grünen Tisch. Nach dem Wechselfehler der Gäste legte der Regionalligist am Montag Einspruch ein.

Nach dem Wechselfehler des VfL Wolfsburg hat Fußball-Regionalligist SC Preußen Münster wie erwartet Einspruch gegen die Wertung des DFB-Pokalspiels vom Sonntag eingelegt. Das teilte der Verein am Montag nach ausführlichen Beratungen mit.

"Wir haben einem hoch favorisierten Champions League-Teilnehmer in einem packenden und leidenschaftlich geführten Pokalspiel die Stirn geboten und den VfL Wolfsburg mit der Unterstützung unserer Fans in die Verlängerung gezwungen. Mit dem unzulässigen Wechsel hat unser Gast das Spiel dann aber zu unseren Ungunsten entscheidend beeinflusst. Nun stehen wir in der Verantwortung denen gegenüber, die diesen Club, der wie viele andere auch vor großen wirtschaftlichen Herausforderungen steht, unterstützen und ihm die Treue halten", sagte Münsters Sportdirektor Peter Niemeyer.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nur fünf Wechsel im DFB-Pokal erlaubt

Dem Champions-League-Teilnehmer aus Wolfsburg droht nun trotz des 3:1-Siegs nach Verlängerung das nachträgliche Aus am grünen Tisch. VfL-Coach Mark van Bommel hatte insgesamt sechs Spieler eingewechselt.

Das ist anders als bei der Europameisterschaft oder den Olympischen Spielen auch bei DFB-Pokalspielen mit Verlängerung nicht erlaubt. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes wird den VfL nun zu einer Stellungnahme auffordern.

Wolfsburger räumen Fehler ein

Am Montag räumte VfL-Sportchef Jörg Schmadtke den Fehler ein. "Dem VfL Wolfsburg ist während des Pokalspiels bei Preußen Münster ein Wechselfehler unterlaufen. Dies ist ausgesprochen ärgerlich, aber leider nicht mehr rückgängig zu machen. Wir werden das Thema intern analysieren und dafür Sorge tragen, dass so etwas künftig nicht mehr passiert", sagte Schmadtke.

Die endgültige Entscheidung liegt nun beim Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes. Sollte der Wolfsburger Sieg aberkannt werden und Münster nachträglich in die zweite Pokalrunde einziehen, winkt dem Viertligisten eine erneute satte sechsstellige Einnahme.

DFB-Pokal

Auslosung zweite Runde - Gladbach empfängt den FC Bayern 

Alle Spiele, alle Tore und die Ergebnisse des DFB-Pokals bis zum Finale im Liveticker

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.